Coding da Vinci - Der Kultur-Hackathon

Coding da Vinci Westfalen-Ruhrgebiet 2019 

 

Endlich erobert Coding da Vinci auch den deutschen Westen und kommt im Herbst in die Region Westfalen-Ruhrgebiet. Das Veranstalterteam aus LWL-Industriemuseum, dem OWL Kulturbüro, dem Münsterland e.V. - Kulturbüro und dem Hartware MedienKunstVerein Dortmund freut sich auf vielseitige Datensets, kreative Teilnehmer*innen und ist natürlich gespannt auf zukunftsweisende Projekte.

Informationsveranstaltung am 27.06.2019 in Münster

Donnerstag, 27. Juni | 10 bis 16 Uhr

FabLab Münster, Hafenweg 16, 48155 Münster

Call for Data – Datengeber willkommen!

Los geht es mit den Onboarding-Workshops für Datengeber: Bei dem Informationstreffen am 27. Juni 2019 im Digital Hub MünsterLAND / FabLab in Münster können sich interessierte Kulturinstitutionen über Ziele und Ablauf von Coding da Vinci, über offene Daten, die richtige Lizenzierung und die Möglichkeiten zur Aufbereitung ihrer Daten informieren.

Programm


10.00 Uhr 
 
Begrüßung

 

10.30 Uhr  

 

Was ist der CdV?
Best of CdV-Projekte
(Anja Müller, Servicestelle Digitalisierung (digiS), Berlin)

 

11.05 Uhr 

 

Warum freie Lizenzen?
Was sind CC Lizenzen?
(Eric Steinhauer, FernUniversität in Hagen)

 

12.50 Uhr   

 

Mittagspause

 

13.30 Uhr

 

Wie sieht ein gut aufbereiteter Datensatz aus?
Informationen zur Datenqualität, Datenauszeichnung und Dokumentation
(Ernesto Ruge, Open Knowledge Foundation, Berlin)

 

15.00 Uhr    

 

Wie funktioniert der Upload beim CdV Westfalen-Ruhrgebiet?
(Ilias Kyriazis, Geschäftsstelle Coding da Vinci, Frankfurt)

 

15.15 Uhr

 

Wie geht es weiter?

 

15.50 Uhr 

 

Offene Sprechstunde mit Anja Müller


Einzelgespräche mit den Referent*innen

Bitte schreiben Sie eine Mail an strotmann@muensterland.com, sollten Sie an einem Einzelgespräch interessiert sein, damit wir dieses terminieren können.
 

Ansprechpartner

Für inhaltliche Fragen zu Coding da Vinci:

Laura-Marie Krampe | LWL-Medienzentrum für Westfalen | 0251-591 3797 | laura-marie.krampe@lwl.org
Konrad Gutkowski | LWL-Industriemuseum | 0231-6961-270 | konrad.gutkowski@lwl.org
Kathrin Strotmann | Münsterland e.V. – Kulturbüro | 02571-949324 | strotmann@muensterland.com

 

Download Programm (PDF)

 

 

 

Weitere Inforveranstaltungen

Ostwestfalen-Lippe
Dienstag, 18. Juni 2019, 14-18 Uhr
LWL-Ziegeleimuseum Lage, Sprikernheide 77, 32791 Lage
www.ostwestfalen-lippe.de

 

Ruhrgebiet
Freitag, 28. Juni 2019, 10-16 Uhr
LWL-Industriemuseum Zeche Zollern, Grubenweg 5, 44388 Dortmund

 

 

Teilnahme am Coding da Vinci

Aber auch wer es zum Onboarding nicht schafft, kann Kulturdaten in den kreativen Hackathon einbringen. Wir freuen uns über alle interessierten Kulturinstitutionen, die mit offenen Daten und freien Inhalten bei Coding da Vinci Westfalen-Ruhrgebiet mitmachen möchten. Sie erhalten die Gelegenheit, ihre Daten beim Kick-Off im LWL-Industriemuseum Zeche Zollern am 12.-13. Oktober 2019 der Entwickler*innen-Community zu präsentieren und gemeinsam mit ihr Ideen für neue Anwendungen zu erarbeiten.

Diese werden dann in der folgenden achtwöchigen Sprint-Phase praktisch umgesetzt. Am 6. Dezember 2019 werden alle Ergebnisse zur Preisverleihung feierlich der Öffentlichkeit vorgestellt. Nach wie vor freuen wir uns über weitere Begeisterte und ihre Datensets!

Weitere Informationen

Informationen zu dem Kultur-Hackathon finden Sie unter www.codingdavinci.de

 

Veranstalter Coding da Vinci Westfalen-Ruhrgebiet 2019

Coding da Vinci – Der Kultur-Hackathon wird gefördert im Programm Kultur Digital der Kulturstiftung des Bundes als gemeinsames Projekt der Deutschen Digitalen Bibliothek, des Forschungs- und Kompetenzzentrums Digitalisierung Berlin (digiS), der Open Knowledge Foundation Deutschland und Wikimedia Deutschland. Als lokales Veranstalterteam sind das LWL-Industriemuseum, das OWL Kulturbüro und das Münsterland e.V. - Kulturbüro beteiligt.

Gefördert im Programm Kultur Digital der

 

 

Ihre Ansprechpartnerin beim Kulturbüro Münsterland

Kathrin Strotmann Kathrin Strotmann
© Münsterland e.V./Maren Kuiter
Kathrin Strotmann