Wichtiger Hinweis

Liebe Besucherin, lieber Besucher unserer Website,

die deutlich steigenden Infektionszahlen im Rahmen der Corona-Pandemie und die damit einhergehenden Einschränkungen machen auch vor dem Münsterland nicht Halt und stellen unsere Region vor große Herausforderungen. Das betrifft sowohl das Gesundheitssystem und die Wirtschaft als auch öffentliche Einrichtungen, Gastronomiebetriebe, Veranstaltungen oder die Tourismusbranche.

Bitte informiere dich stets über eventuelle kurzfristige Änderungen und Maßnahmen. Für Informationen zu Veranstaltungen und Öffnungszeiten kontaktiere am besten direkt die Veranstalter und Einrichtungen.
Tagesaktuelle Informationen zum Coronavirus findest du auf: www.land.nrw/corona

Der Münsterland e.V. arbeitet mit allen Mitteln daran, die Region in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen. Bei Fragen, Anregungen oder Unklarheiten kannst du dich daher jederzeit an unser Team wenden.

Bleib gesund und pass auf dich auf!
Dein Team des Münsterland e.V.

RKP-Projekte Das Kunstprojekt „Luurn bi de Buern“ setzte sich mit der Landwirtschaft auseinander und wurde durch die RKP gefördert
© Münsterland e.V./Maren Kuiter
RKP-Projekte

RKP Projekte 2020

Im Folgenden erhältst du einen Überblick über die diesjährigen Projekte, die der Kulturrat Münsterland für das Förderprogramm Regionale Kulturpolitik empfohlen hat.

Aufgrund der Einschränkungen für den Kunst- und Kulturbetrieb durch die Corona-Pandemie können die Projektformate und -zeiträume abweichen.

AV-PICKNICK 2020 - Die audiovisuelle Konzertreihe im Münsterland

AV-Picknick ist irgendwo zwischen Konzert und audiovisueller Videokunst-Performance einzuordnen. Das Projekt findet an ungewöhnlichen Orten im Münsterland statt. Die Zuschauerinnen und Zuschauer haben zudem die Möglichkeit zum Picknicken.

Eddie van Halen - The Last Guitar God

Der kreative Kopf der Band Van Halen wird 65! Das rock'n'popmuseum Gronau feiert diesen Geburtstag und die E-Gitarre an sich mit einer Sonderausstellung sowie Workshops für fortgeschrittene E-Gitarristinnen und Gitarristen und alle, die es noch werden wollen. In Kooperation mit der Landesmusikakademie in Heek-Nienborg, der Musikschule in Gronau und MusikProduktiv.

Heimat:Zeit. Interkulturelle Feriencamps und künstlerische Veranstaltungen im Münsterland

Die interkulturelle Ferienwerkstätten in drei Gemeinden des Münsterlandes sollen die bisherige Arbeit der Projektgruppe verstetigen und integrierende Angebote für Kinder und Jugendliche in den Bereichen Musik, Theater, Literatur und bildende Kunst schaffen.

Hinter den Bergen, bei den kleinen Zwergen - Kindertheater kommt ins Dorf

Das Theater Don Kidschote bring interaktives Kindertheater ins Dorf und in die Bauernschaft! Kinder im Alter von drei bis zehn Jahren lernen im Dialog gemeinsam kennen: Vor und nach jeder Aufführung werden sie selbst aktiv und erkunden gemeinsam mit Schauspielerinnen und Schauspielern ihre eigenen Emotionen und die große Bühne.

Keine Sorge/Don’t Care. Ein Labor, eine mobile Aktion und ein Festival zur Kunst der Fürsorge.

Wer kümmert sich lokal und global um wen? Mit neuen Literatur- und Film-Formaten, CARE-Labors, Mobilen und einer Festivalwoche zum Thema Fürsorge bringt Burg Hülshoff - Center for Literature Kunst und gesellschaftliche Initiativen zusammen. In Kooperation mit der Filmwerkstatt Münster, der WWU Münster, dem Frauen*Kollektiv Münster, den Alexianern, der KHM Köln, der Ruhr-Universität Bochum, den Freilichtbühnen und dem Architekturbüro modulorbeat/TU Berlin.

Kulturcamp Münsterland (Arbeitstitel)

Konferenz einmal anders: Das Kulturcamp bringt Künstlerinnen und Künstler, Kultureinrichtungen, Kulturverwaltung und -politik aus dem Münsterland zusammen. Bei Workshops, Exkursionen, Best Practice-Beispielen und Open Spaces stehen der Austausch, Wissenstransfer und die Vernetzung der Kulturakteurinnen und -akteure im Vordergrund. Aufgrund von Corona wird das Kulturcamp verschoben.

KunstOrt MünsterLand #VIELFALT (2020-2021)

KunstOrt Münsterland ist die Fortführung der Projektreihe des KünstlerinnenForum MünsterLand e.V. (KFM), die bereits 2011 und 2016 begann. Unter dem Oberthema "Vielfalt" werden insgesamt vier Ausstellungen von Künstlerinnen und Künstlern aus der Region im Münsterland gezeigt. Auch in diesem Jahr können sich wieder Künstlerinnen und Künstler aus dem Münsterland dafür bewerben und sind eingeladen, an Inspirations-Veranstaltungen teilzunehmen.

litfilms – Literatur Film Festival Münster

Im Herbst 2020 findet das litfilms - Literatur Film Festival Münster zum ersten Mal statt. Das hypride Programm  aus Film und Literatur, aus Festival und Werkstatt sucht die Zwischenräume und lädt vorab Autor*innen und Filmemacher*innen zur gemeinsamen Residenz für vier Monate ins Münsterland ein. Der internationale Wettbewerb des Festivals bietet wiederum Filmen und Texten aus anderen Kulturkreisen eine Plattform. Ein Projekt der Filmwerkstatt Münster und des Center for Literature in Zusammenarbeit mit Haus Nottbeck, Kloster Bentlage, Künstlerdorf Schöppingen, TATWORT und dem Literaturverein Münster.

MikroPhilharmonie EinKlang – ein Orchester zum Anfassen (2020-2021)

Das professionelle Ensemble MikroPhilharmonie EinKlang spielt große Orchesterwerke in speziellen Kammerfassungen für etwa 15 bis 20 Musiker und bringt sie damit akustisch unters Mikroskop. Für 2020/21 hat die MikroPhilharmonie drei Programme mit sechs sinfonischen Konzerten und sechs Schulworkshops im ganzen Münsterland geplant.

Münsterland Festival (2020-2021)

Die elfte Ausgabe der bekannten Veranstaltungsreihe bringt 2021 rund 40 Veranstaltungen in einem Monat aus den Bereichen Musik, Bildende Kunst und Dialoge ins Münsterland. Bereits in diesem Jahr läuft die Planung auf Hochtouren!

Muslime in Deutschland - Vielfalt der Lebenswelten (2020-2021)

Musilime in Deutschland ist ein mehr-moduliges Ausstellungsprojekt. Die Wanderausstellung mit zahlreichen Kooperationspartnern bietet Grundinformationen zu Islam und Christentum. Mittels Vermittlungsangeboten sollen Barrieren abgebaut, zum Dialog eingeladen und so der Zusammenhalt gestärkt werden.

Nach der Stunde Null - aus Feinden werden Partner

Nach der Stunde Null sammelt und dokumentiert Geschichten - nicht nur von Zeitzeugen - zum Ende des 2. Weltkrieges im deutsch-niederländischen Grenzgebiet.

Neue Sterne für das Münsterland

Bei dem Projekt Neue Sterne für das Münsterland möchte die Musikhochschule an der WWU mit jungen Musikerinnen und Musikern in die Region gehen. Bei Konzerten und Workshops von Klassik bis Pop sollen die Studentinnen und Studenten zudem praktische Erfahrungen sammeln. 

Nooit weer - Nie wieder

Das Projekt Nooit weer/Nie wieder ist ein grenzüberschreitendes Kunstprojekt zum 75. Jahrestag der Befreiung der Niederlande. Dabei stellen jeweils 30 Künstlerinnen und Künstler aus der Niederlande und Deutschland im öffentlichen Raum ihre Kunstwerke aus.

Notizen aus der Provinz - Sprachbilder und Bildsprache aus Westfalen (2020-2021)

Bei Notizen aus der Provinz sollen Internationale Künstlerinnen und Künstler "found footage" aus der Region in Installationen und Performances verarbeiten. Das Projekt ist auch eine Weiterführung des Projekts "Geschichten aus dem Nebel" und möchte erneut eng mit den Heimatvereinen in der Region kooperieren.

PhänomexX on stage goes Münsterland

Phänomexx - on stage findet in Kooperation mit den jeweiligen PhänomexX-Schülerlaboren im Münsterland statt und soll die Bereiche Kunst und Wissenschaft zusammenführen. Aufgrund von Corona wird die Veranstaltung verschoben.

PIANEO - Festival für Neoklassik (2019-2020)

Beim zweiten Pianeo-Festival treten internationale und regionale Künstlerinnen und Künstler aus dem modernen Stil-Hybrid „Neoklassik“ bei acht "Winter-Konzerten" im Münsterland auf.

Preserved / Altland - Neuland

Bei Preserved untersucht das Künstlerduo Scheibel und Günzel in welcher Form sich die Landschaft Westfalens durch den Klimawandel verändert hat. Das Garten-Performance-Projekt wird an drei verschiedenen Orten stattfinden. Ein Schwerpunkt liegt dabei beim Schloss Senden.

Psssst! - ein kultureller Reigen um Stille und Schweigen (2020-2021)

In Zeiten lauter Aufregung sorgt das Archiv des Nichts für Stille im Münsterland: mit kollektiven Blicken in die Himmelsstille, lautlosen Gedichten in Gebärdensprache, Vorträge an Lärmschutzwänden, öffentlichen Schweige-Ma(h)len an kulinarischer Tafel, einer App für Orte der Stille, lautlosen Waldwanderungen, Klanginstallationen und Tanztheater für Kinder. 

SALIGIA - Die sieben Todsünden (2019-2020)

Saligia, die mobile Ausstellung von künstlerischen Positionen zu den sieben Todsünden geht ins zweite Jahr. Weitere drei Ausstellungsorte werden in diesem Jahr angesteuert. Dabei wird bereits die Fahrt selsbt durch die Region zur Performance.

sozialpalast MUSIK CONVOY

Kunst meets offene Jugendarbeit: sozialpalast MUSIK CONVOY 2020 geht in die fünfte Runde. Transkulturelle, diverse Künstler*innen aus der Region geben Workshops für Tanz und Gesang und adressieren dabei Themen wie Rassismus sowie spezifische Arten von Marginalisierung und Ausgrenzung. Das Angebot richtet sich insbesondere an Mädchen und junge Frauen.

summerwinds münsterland. Europas Holzbläser Festival (2019-2020)

Die sechste Ausgabe des Festivals wartet im Spätsommer mit rund 40 Konzerten in neun Wochen im Münsterland auf. Mit an Bord sind ca. 50 etablierte und neue Partner. Aufgrund der Corona-Pandemie muss das Festival 2020 leider ausfallen.

Trompetenbaum und Geigenfeige - Musik in Gärten und Parks im Münsterland

Die 13. Ausgabe umfasst erneut Konzerte mit regionalen Künstlerinnen und Künstlern - vor allem Nachwuchsmusikern - sowie anschließenden Führungen in den Gärten und Parks des Münsterlandes.

Wald und Wiesen Konzerte

Die Bonsai-Bühne geht auch 2020 auf Tour durchs Münsterland: Ob Chor, Yoga oder "Flow-Ra" - die rund 20 Wald und Wiesen Konzerte widmen sich insbesondere den Themen Singen neu erfahren, klangvolle Achtsamkeit sowie Natur und Musik.

Weidebilder - Kunst in der Ambivalenz der Mensch-Tier-Beziehungen (2020-2021)

Einerseits umsorgen wir unsere Haustiere, auf der anderen Seite lässt unsere Haltung von sogenannten Nutztiere zu wünschen übrig. „Das Gute Leben“ – auch für die Tiere? An sieben Erfahrungsorten im Münsterland reflektieren Künstlerinnen und Künstler gemeinsam mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern die Geschichte der Mensch-Tier-Beziehung. Es entstehen Kunstwerke, die auf Wanderschaft gehen und den Diskurs mit Bürgerinnen und Bürgern, insbesondere mit Schülerinnen und Schülern zum Thema fördern. Ein Projekt der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster in Kooperation mit der ANTL Arbeitsgemeinschaft für Naturschutz Tecklenburger Land, dem ITZ Institut für Theologische Zoologie, der NABU-Naturstation Münsterland und der VHS Kreis Lüdinghausen.

Bitte beachten: Die Projektliste ist aufgrund des fristgerechten Antrags auf Förderung bei der Bezirksregierung Münster zusammengestellt und vorbehaltlich einer Bewilligung.

Mehr zum Thema

Schließen Kontakt