Coesfelder Sternfahrt 4 Tage | ab 174,90 € Die Parklandschaft Dreilinden bei Coesfeld
© Stadtmarketing Coesfeld
Coesfelder Sternfahrt
4 Tage | ab 174,90 €

Coesfelder Sternfahrt

Vier attraktive Radtouren führen Sie zu den schönsten Sehenswürdigkeiten der Region.  Ausgangspunkt Ihrer Ausflüge ist die Kreisstadt Coesfeld. Von hier aus erkunden Sie die abwechslungsreiche Parklandschaft des Münsterlandes mit seinen zahlreichen Schlössern und Burgen, dem Halterner Stausee, dem Naturschutzgebiet Baumberge sowie der Stadt Münster. Bei der abendlichen Einkehr bietet Ihnen Coesfeld jede Menge Abwechslung. Sie übernachten in Coesfeld in einem gehobenem Mittelklasse-Hotel in zentraler Lage.

Die Radreise auf einen Blick

  • Radreise
  • ca. 250 km
  • Sterntouren
  • mittel
  • 3 Nächte/4 Tage
  • ink. Frühstück
  • 174,90
  • Coesfeld

Ihre Reiseverlauf zur Coesfelder Sternfahrt

1. Tag

Blick auf Schloss Valar bei Rosendahl Blick auf Schloss Valar bei Rosendahl
© Stadtmarkting Coesfeld
Anreise und Nordtour (ca. 66 km)

Von Coesfeld aus fahren Sie in Richtung Rosendahl, vorbei an einem ehemaligen Jagdschlösschen und den von Gräften umgebenen Schlössern Varlar und Darfeld. Machen Sie einen Abstecher zur Vechtequelle oder zum Generationenpark am alten Bahnhof Darfeld. Im weiteren Verlauf haben Sie in Eggerode die Möglichkeit, die Wallfahrtskirche zu besichtigen oder in Asbeck einen Bummel durch das historische Stiftsdorf zu machen. Dort sind noch viele Gebäude aus der Zeit des adeligen Damenstifts erhalten. Im Dahliendorf Legden lohnt sich ein Blick in die Kirche St. Brigida. Dort befindet sich das älteste und im Ganzen erhaltene Buntglas - Brandfenster (Chorfenster) des norddeutschen Raumes mit einer Darstellung des Stammbaumes Jesu. Sehenswert ist auch der historische Ortskern mit seinen Bürger- und Patrizierhäusern. Von dort aus geht es durch die abwechslungsreiche Landschaft zurück nach Coesfeld.

2. Tag

Das Kloster Gerleve liegt wunderschön in einem Tal Das Kloster Gerleve liegt wunderschön in einem Tal
© Stadtmarketing Coesfeld
Die Osttour (50 km oder Alternativ 50 km)

An diesem Tag haben Sie die Wahl zwischen zwei unterschiedlichen Touren durch die Baumberge: 

Die erste führt Sie über den Coesfelder Berg am Kloster Gerleve vorbei nach Billerbeck. Dort lohnt sich ein Gang durch die Altstadt mit dem Ludgerusdom, der Kolvenburg und dem Johanni-Kirchplatz mit der Ringbebauung aus kleinen Speicherhäuschen und weiteren historischen Gebäuden. Auf dem Weg durch die Baumberge ist Havixbeck die nächste Station, wo sich der Besuch des Baumberger Sandsteinmuseums und einem der schönsten Friedhöfe Deutschlands lohnt. Im weiteren Verlauf der Tour treffen Sie auf Spuren der bekannten Dichterin Annette von Droste-Hülshoff. Vorbei an Burg Hülshoff, Haus Vögeding und Haus Rüschhaus geht es nach Münster. Die Stadt bietet viel Sehenswertes wie z. B. das Schloss, das Rathaus oder den Mühlenhof. Wer nicht auf der Alternativ-Strecke mit dem Rad zurückfahren möchte, hat nach einem Aufenthalt in Münster die Möglichkeit, ab Münster Hbf. mit der Baumberge-Bahn RB63 zurück nach Coesfeld zu fahren (inkl. Fahrradmitnahme).

Alternativ bietet sich folgende Tour an: Sie fahren von Coesfeld mit der Bahn nach Münster (inkl. Fahrradmitnahme) und starten von dort über Roxel in Richtung Tilbeck. Dort können Sie spontan zum „Barfußwandler“ auf einem der längsten Barfußgänge Europas werden. Auf der Weiterfahrt nach Schappdetten haben Sie vielleicht Zeit für einen kurzen Abstecher zum „Mordkreuz der Mersche von Tilbeck“. Danach geht es durchs Stevertal vorbei an der Wassermühle Schulze Westerath in Richtung Nottuln. Ein Abstecher in den historischen Ortskern lohnt sich. Besuchen Sie z. B. das Geschäft der in Nordrhein-Westfalen ältesten Blaudruckerei oder die spätgotische Hallenkirche St. Martin. Anschließend fahren Sie durchs Nonnenbachtal in Richtung Coesfeld. Natürlich können Sie die beiden Touren auch zu einer langen Tagestour zusammenführen.

3. Tag

Das Anna Katharina Emmerick Haus ist ein liegt auf Ihrer heutige Route Das Anna Katharina Emmerick Haus ist ein liegt auf Ihrer heutige Route
© Stadtmarketing Coesfeld
Südroute (ca. 60 km)

Diese Tour führt Sie in den südlichen Teil des Kreises Coesfeld. Vorbei am Geburtshaus der selig gesprochenen Anna Katharina Emmerick geht es durch die Coesfelder Heide Richtung Maria Veen vorbei an der Brockmühle. Im Ort liegt das Mariannhiller-Kloster – früher Trappistenkloster, heute Gymnasium und Jugenbildungshaus. Durch den Wildpark Granat geht es weiter nach Haltern. Bei Interesse können Sie dort das Römermuseum besuchen. Die weitere Tour führt am Halterner Stausee und am Schloss Sythen vorbei weiter nach Dülmen. Dort besteht die Möglichkeit, die Heilig-Kreuz-Kirche mit dem Grab und der Gedenkstätte der seligen Anna Katharina zu besuchen. Durch das Lüdinghauser Tor fahren Sie über Rorup zurück nach Coesfeld. Kurz vor dem Ziel lohnt sich ein Abstecher zur Bischofsmühle, einer Wassermühle, deren Ursprünge im 12. Jahrhundert liegen.

4. Tag

Das Glasmuseum in Coesfeld Lette überrascht mit seiner tollen Ausstellung Das Glasmuseum in Coesfeld Lette überrascht mit seiner tollen Ausstellung
© Stadtmarketing Coesfeld
Westtour (ca. 75km)

Am letzten Tag gibt es einen Abstecher in den Nachbarkreis Borken. Die Rundtour führt Sie zunächst zum Naturschutzgebiet Kuhlenvenn, wo im Laufe des Jahres die unterschiedlichsten Vögel zu beobachten sind. Weiter geht es über Velen mit dem Schloss, vorbei am artesischen Brunnen.  Die als Wassertretbecken gefasste Quelle fördert durch den Druck des Grundwassers klares Wasser zutage und bietet eine ideale Erfrischung.

Die nächste Station ist Reken mit seiner Turmwindmühle und dem Aussichtsturm am Melchenberg. Durch die Lage auf 162 m Höhe über NN bietet sich bei klarer Sicht ein herrlicher Blick bis weit in das Ruhrgebiet und nach Münster. Bei optimalen Witterungsverhältnissen kann man bis zu 50 km weit schauen. Nach kurzer Fahrt erreichen Sie Maria-Veen und fahren weiter Richtung Merfeld. Nicht weit entfernt entlang der Strecke liegt der Merfelder Bruch, ein weitläufiges Moor-und Heidegebiet mit der Wildpferdebahn. Diese ist mit ihren knapp 400 Wildpferden die einzig verbliebene in Europa. Die letzte Station vor der Rückkehr ist Lette, dort können Sie unter anderem das Glasmuseum besuchen. Durch die Bauerschaften, vorbei am Femestuhl und dem Anna Katharina Emmerick-Haus, geht es zurück nach Coesfeld.

Leistungen | Coesfelder Sterntour

  • 3x Übernachtung im guten Mittelklasse-Hotel im Zentrum von Coesfeld
  • 3x Frühstück
  • Umfassendes Karten- und Informationsmaterial zu Routen und Sehenswürdigkeiten 
     

Preise | Coesfelder Sternfahrt

Preise pro Person

174,90 € im Doppelzimmer

219,00 € im Einzelzimmer


buchbar ab 2 Personen


Angebot gültig: 01.01. - 28.12.2019 | Veranstalter: Tourist-Information Coesfeld

Diese Radreise anfragen

Sie können diese Radreise unverbindlich bei der Tourist-Info Coesfeld per E-Mail anfragen. Sie erhalten so schnell wie möglich ein freibleibendes Angebot. Besondere Wünsche, Hinweise oder Abweichungen von der hier ausgeschriebenen Reise teilen Sie bitte über das Feld Nachrichten mit. Rückfragen zu Ihrer Anfrage können Sie per E-Mail an info@coesfeld.de senden oder Sie rufen an unter +49 (0)2864 94 40 35.

Anrede
Anzahl Personen
Anzahl Doppelzimmer
Anzahl Einzelzimmer
Datenschutz

Anbieter

Tourist-Information Coesfeld
Markt 8
48653 Coesfeld
+49(0) 2541 93 910 17 www.coesfeld.de

Weitere Reisen in Coesfeld

Schließen Buchungsservice