Wichtiger Hinweis

Liebe Besucherin, lieber Besucher unserer Website,

die Corona-Krise dominiert das öffentliche wie private Leben, schon jetzt zeichnen sich extreme wirtschaftliche wie soziale Folgen ab. Die Menschen sollen Abstand halten, Veranstaltungen finden nicht oder in anderer Form statt, öffentliche Einrichtungen und Gastronomiebetriebe sind weiterhin von vielen Einschränkungen betroffen. Niemand von uns kann absehen, wie sich die Situation weiter entwickelt.

Das Team des Münsterland e.V. arbeitet mit allen Mitteln daran, die Region in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen. Wir planen und entwickeln auch weiterhin Konzepte, Strategien und Aktionen, um auf alles Zukünftige vorbereitet zu sein und da zu sein, wenn sich das öffentliche Leben langsam wieder normalisiert. Bei Fragen, Anregungen oder Unklarheiten kannst du dich daher jederzeit an unser Team wenden.

Wichtige Informationen für Arbeitgeber und weitere Wirtschaftsakteure aus der Region gibt es zum Beispiel bei den Arbeitsagenturen, den Wirtschaftsförderungen der Kommunen und Kreise sowie Institutionen wie der IHK Nord Westfalen und der Handwerkskammer Münster.

Für Informationen zu Veranstaltungen und Öffnungszeiten kontaktiere am besten direkt die Veranstalter und Einrichtungen.

Tagesaktuelle Informationen zum Coronavirus findest du zudem unter: www.land.nrw/corona

Bleib gesund und pass auf dich auf!
Dein Team des Münsterland e.V.

© Münsterland e.V.

Die Münsterland-Denkfabriken

Innovationen machen eine Region fit für die Zukunft – und entstehen häufig gerade dort, wo viele kluge Köpfe aus verschiedenen Bereichen zusammenkommen. Genau das ist das Ziel der regionalen Denkfabriken, die im Frühjahr 2020 innerhalb des vom Münsterland e.V. geleiteten Projekts Enabling Networks Münsterland entstehen. Wo liegen die besonderen Chancen und innovativen Kompetenzen des Münsterlandes? Wie kann sich die Region hier noch besser aufstellen? Auf solche und weitere Fragen suchen Vertreterinnen und Vertreter aus Unternehmen, der Forschung und regionalen Netzwerken in den Denkfabriken nach Antworten.

Durch den Austausch in den Denkfabriken sollen spannende Ideen entstehen, mit denen die Innovationskompetenzen der Region weiterentwickelt werden können. Das können neue Studiengänge, neue Netzwerke, neue Kooperationsprojekte bis hin zu neuen Forschungsinfrastrukturen sein. Die fünf Münsterland-Denkfabriken werden dabei zu folgenden Themenschwerpunkten gebildet:

Zusammensetzung der Denkfabriken

Die fünf Denkfabriken funktionieren nach dem Prinzip moderner Thinktanks. Sie sind besetzt mit Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Netzwerken und arbeiten gemeinsam an Handlungsempfehlungen, Konzepten und Ideen für die Zukunft der Region. Da es sich um unternehmerische Denkfabriken handelt, die eine besondere Praxisorientierung haben und insbesondere wirtschaftliche Relevanz entwickeln sollen, sind die Unternehmensvertreterinnen und -vertreter deutlich in der Überzahl. Die Gruppe ist begrenzt auf 12 bis 15 Plätze, damit ein direkter persönlicher Austausch möglich ist.

Zeitplan

Bis zum Jahr 2022 sollen die Denkfabriken zwei Mal pro Jahr zusammenkommen und in Workshops Zukunftsstrategien entwickeln. Geplant sind auch Exkursionen zu Orten, an denen sich diese Zukunft bereits erleben lässt. Diese Inspirationen fließen dann zurück in die Region und werden auf Veranstaltungen vorgestellt.

Innovationskompetenzfelder

Die Basis für den Prozess bilden die fünf Innovationskompetenzfelder des Münsterlandes. Da das Münsterland in diesen Bereichen besonders fit ist, ist hier das Potenzial für Innovationen besonders hoch:

Zurück...