Wichtiger Hinweis

Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Website,

die Corona-Pandemie führt zu massiven Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Wir sind alle dazu aufgerufen, die Verbreitung des Virus möglichst einzudämmen. Nahezu alle Veranstaltungen wurden bis Ende April abgesagt, Kultur- und Freizeiteinrichtungen sind bis auf Weiteres geschlossen, weitere Schließungen etwa im Einzelhandel, bei den Tourist-Infos und der Gastronomie sind eingetreten. Niemand von uns kann absehen, wie sich die Situation in den nächsten Tagen, Wochen und Monaten entwickelt.

Das Team des Münsterland e.V. arbeitet mit allen Mitteln daran, die Region in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen. Wir planen und entwickeln auch weiterhin Konzepte, Strategien und Veranstaltungen, um auf alles Zukünftige vorbereitet zu sein und da zu sein, wenn sich das öffentliche Leben langsam wieder normalisiert. Bei Fragen, Anregungen oder Unklarheiten kannst du dich daher jederzeit an unser Team wenden.

Wichtige Informationen für Arbeitgeber und weitere Wirtschaftsakteure aus der Region gibt es zum Beispiel bei den Wirtschaftsförderungen der Kommunen und Kreise sowie Institutionen wie der IHK Nord Westfalen und der Handwerkskammer Münster.

Für Informationen zu Veranstaltungen und Öffnungszeiten kontaktiere am besten direkt die Veranstalter und Einrichtungen.

Tagesaktuelle Informationen zum Coronavirus findest du zudem unter: www.land.nrw/corona

Bleib gesund und pass auf dich auf!
Dein Team des Münsterland e.V.

Innovationsförderung mit Plan Enabling Networks Münsterland © Münsterland e.V./Arne Pöhnert
Innovationsförderung mit Plan
Enabling Networks Münsterland

Das Förderprojekt

Enabling Networks Münsterland ist ein regionales Verbundprojekt, das die wesentlichen Potentiale des Münsterlandes im Innovationsbereich mit dem Ziel einer strukturellen und nachhaltigen Verbesserung der Innovationsförderung und Innovationsvermarktung verbindet.

Diese besonderen Potentiale für das Münsterland ergeben sich aus einer ausgeprägten regionalen Forschungskompetenz und der hoch spezialisierten, meist mittelständischen, Wirtschaftsstruktur. Die noch bessere Vernetzung dieser beiden Innovationstreiber und das gemeinsame Arbeiten an Innovationen steht im Mittelpunkt des Vorhabens.

Das Projekt Enabling Networks macht Zielgruppen zu Akteuren und bildet eine neue Schnittstelle der regionalen Innovationsförderung zwischen Unternehmen, Wissenschaft, Wirtschaftsförderung, Politik und Öffentlichkeit. Übergeordnetes Ziel ist die Förderung der regionalen Innovationsstrukturen durch Etablierung und Festigung der Netzwerke und Kooperationen in den fünf Innovationskompetenzfeldern (IKF) des Münsterlandes. Diese wurden im Rahmen des Vorgängerprojektes „Enabling Innovation Münsterland“ in einer regionalen Umfeldanalyse identifiziert.

Das Projekt Enabling Networks besteht aus zwei wesentlichen Maßnahmenpaketen: Das erste sieht die Einrichtung und Durchführung unternehmerischer Denkfabriken in allen Innovationskompetenzfeldern vor. Diese verfolgen die Absicht, Zukunftsstrategien und Anregungen für die regionale Innovationsförderung zu entwickeln in Form von Handlungsempfehlungen für regionale Innovationsförderungen und das politische Umfeld. Das zweite Maßnahmenpaket vernetzt Unternehmen und Hochschuleinrichtungen in der Region und liefert Impulse, um Innovationen durch niedrigschwelliges regionales Technologiescouting in den Innovationskompetenzfeldern des Münsterlandes voranzubringen. Diese dialogorientierte Informationsvermittlung kann dann mit Kooperationsmöglichkeiten und Handlungsempfehlungen verbunden werden. Diese können auch in die Zukunftsstrategien der Denkfabriken integriert werden.

Projektdaten

Projekttitel       Enabling Networks Münsterland
Projektpartner
  • Leadpartner (Koordination) Münsterland e.V.
  • Technologieförderung Münster
  • Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld
  • Wirtschaftsförderung Kreis Borken
  • Wirtschaftsförderung Kreis Steinfurt 
  • Wirtschaftsförderung Kreis Warendorf
  • AFO WWU Münster
  • TAFH Münster GmbH der FH Münster
  • FH Münster (Institut für Energie und Prozesstechnik und Institut für Infrastruktur ∙ Wasser ∙ Ressourcen ∙ Umwelt)
  • Westfälische Hochschule
  • Gesellschaft für Bioanalytik Münster e.V.
  • Netzwerk Oberfläche NRW e.V.
Gesamtvolumen

       2.350.915 Euro

Finanzierung

       80 % Förderung
       Zuwendung des Landes NRW unter Einsatz von Mitteln aus
       dem Europäischen
       Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) 2014 - 2020

Durchführungszeitraum       01.09.2019 – 31.08.2022
Ziele
  • Vernetzung der Innovationsförderung im Münsterland
  • Förderung der fünf regionalen Innovationskompetenzfelder (Digital Solutions, Life Sciences, Engineering Pro, Engineering Pro, Materials and Surfaces, Sustainable Eco) durch die Etablierung und Festigung von Netzwerken
  • Entwicklung von Zukunftsszenarien und Handlungsempfehlungen für die Weiterentwicklung der regionalen Innovationskompetenzfelder
  • Etablierung einer eigenen Form des Technologiescoutings für kleine und mittelständische Betriebe
  • Standortmarketing „Innovationsregion Münsterland“
Zielgruppen
  • Unternehmensvertreter/Wirtschaftsvertreter/Geschäftsführer
  • Forschung und Entwicklung
  • Innovationsinteressierte
Maßnahmen
  • Etablierung von unternehmerischen „Denkfabriken“ zur strategischen Weiterentwicklung von je einem Innovationskompetenzfeld
  • Durchführung von Innovation-Scouting Reisen mit den Denkfabriken
  • Durchführung von Veranstaltungen zu den Innovation-Scouting-Reisen der Denkfabriken
  • Erprobung eines Technolgiescoutings in den fünf Innovationskompetenzfeldern

 

Projektpartner

Förderer

Zurück zu "Enabling Networks"