Sonne tanken in Rhede
Norbert Gesing
Sonne tanken in Rhede
Norbert Gesing

Sonne tanken: Norbert Gesing aus Rhede

Norbert Gesing ist klimafreundlich unterwegs. Der Vater von zwei erwachsenen Kindern wohnt mit seiner Frau in einem Zweifamilienhaus in einer Solarsiedlung in Rhede. Er ist beim Kreis Borken beschäftigt und hat sich schon früh für das Thema Klima interessiert.

Deswegen nutzt er die Sonne auch gerne, um vorwärts zu kommen: Die Energie, die die Photovoltaik-Analge auf dem Dach erzeugt, landet zielsicher im Tank seines Elektro-Autos, das er für weite Strecken nutzt. Eine andere Antriebsvariante kann sich Norbert gar nicht mehr vorstellen. Praktisch: Neben dem Carport ist eine Wallbox angebracht, sodass das Auto dort direkt geladen werden kann. 

Fahrrad und Solarthermie

Für alle anderen Strecken nimmt Norbert das Fahrrad. Während seines gesamten Berufslebens ist es ihm gelungen, mit dem Rad zur Arbeit zu fahren. Ob auf direktem Weg oder durch Fahrradmitnahme im Zug. „Mit dem Fahrrad komme ich bereits fit und wach auf der Arbeit an und tue auch noch was Gutes für das Klima“, sagt er. 

Sein Haus in der Solarsiedlung hat neben den SOlarzellen auf dem Dach auch einen besonders „warmen Mantel“, das heißt, es ist besonders energieeffizient. Rund zwei Drittel des Warmwasserbedarfs  wird über eine Solarthermie-Anlage erzeugt. Um das Klima zu schonen und zu einem vertretbaren ökologischen Fußabdruck zu kommen, verzichtet Norbert auf Flugreisen. 

Mit Rad und Bahn durchs Münsterland Mit Rad und Bahn durchs Münsterland
© Münsterland e.V./Christoph Steinweg
Mehr Informationen
Mobil im Münsterland
Mehr erfahren...

Mehr Geschichten von Klimaländern

Du bist neugiereig geworden? Dann lies dir die anderen Geschichten von unseren klimaländern aus dem Münsterland durch. Jeder und jede von ihnen schützt unsere Natur und Umwelt auf andere Weise. Sie alle aber zeigen: Auch kleine Maßnahmen können große Effekte haben:

Münsterland ist Klimaland