Wichtiger Hinweis

Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Website,

die Corona-Pandemie führt zu massiven Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Wir sind alle dazu aufgerufen, die Verbreitung des Virus möglichst einzudämmen. Nahezu alle Veranstaltungen wurden bis Ende April abgesagt, Kultur- und Freizeiteinrichtungen sind bis auf Weiteres geschlossen, weitere Schließungen etwa im Einzelhandel, bei den Tourist-Infos und der Gastronomie sind eingetreten. Niemand von uns kann absehen, wie sich die Situation in den nächsten Tagen, Wochen und Monaten entwickelt.

Das Team des Münsterland e.V. arbeitet mit allen Mitteln daran, die Region in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen. Wir planen und entwickeln auch weiterhin Konzepte, Strategien und Veranstaltungen, um auf alles Zukünftige vorbereitet zu sein und da zu sein, wenn sich das öffentliche Leben langsam wieder normalisiert. Bei Fragen, Anregungen oder Unklarheiten kannst du dich daher jederzeit an unser Team wenden.

Wichtige Informationen für Arbeitgeber und weitere Wirtschaftsakteure aus der Region gibt es zum Beispiel bei den Wirtschaftsförderungen der Kommunen und Kreise sowie Institutionen wie der IHK Nord Westfalen und der Handwerkskammer Münster.

Für Informationen zu Veranstaltungen und Öffnungszeiten kontaktiere am besten direkt die Veranstalter und Einrichtungen.

Tagesaktuelle Informationen zum Coronavirus findest du zudem unter: www.land.nrw/corona

Bleib gesund und pass auf dich auf!
Dein Team des Münsterland e.V.

Münsterland ist Klimaland © Münsterland e.V.
Münsterland ist Klimaland

Klimaschutz in der Stadt Münster

© Stadt Münster © Stadt Münster

Die Stadt Münster setzt seit 30 Jahren auf eine aktive kommunale Klimaschutzarbeit. Die Koordinierungsstelle für Klima und Energie – kurz KLENKO – ist als Stabsstelle bei der Amtsleitung des Amts für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit angesiedelt und der Motor der kommunalen Klimaschutzarbeit.

Unter dem Titel "Münster - Unser Klima 2050" bündelt die Stadt Münster ihre Anstrengungen für mehr Klimaschutz und Klimaanpassung. Zwei Konzepte dienen dabei als aktuelle Grundlage: der "Masterplan 100 % Klimaschutz" und das Klimaanpassungskonzept. Das Ziel der städtischen Klimaschutz-Aktivitäten, das 2019 noch einmal angepasst wurde: Möglichst bis zum Jahr 2030 soll Münster klimaneutral sein. Dies kann nur gemeinsam gelingen. Neben der Durchführung der eigenen städtischen Klimaschutzprojekte begleitet, koordiniert und unterstützt die KLENKO daher Projekte und Prozesse weiterer Münsteraner Akteure aus Zivilgesellschaft, Institutionen und Unternehmen.

Besondere Projekte im Bereich Klimaschutz

Reallabor "Klimafreundliche Entscheidungen"

Klimaschutz soll Alltag werden! Wie das funktionieren kann, probieren ab Januar 2019 zwölf Haushalte aus Münster ein Jahr lang aus. Im Rahmen des Reallabors "Klimafreundliche Entscheidungen" experimentieren alle Teilnehmenden mit neuen Produkten, Verhaltensweisen und Dienstleistungen, um herauszufinden, wie sich ihr Alltag klimafreundlicher gestalten lässt. Der besondere Ansatz des Projektes: Es bringt klimafreundliche Angebote und Anbieter, die mit Blick auf den Klimaschutz bereits Pionierarbeit leisten, aktiv mit potenziellen Nutzerinnen und Nutzern zusammen. Jeder Haushalt setzt in den Feldern Mobilität, Konsum und Ernährung, Wohnen und Energie einen persönlichen Schwerpunkt.

Startberatung Energieeffizienz

Der effiziente Umgang mit Strom und Wärme hat sich noch nie so schnell ausgezahlt wie gegenwärtig. Unternehmen, denen es gelingt, möglichst viel Energie zu sparen, verschaffen sich damit wertvolle Kosten- und Wettbewerbsvorteile und schonen gleichzeitig die Umwelt und das Klima. Der Energieverbrauch ist für viele Unternehmen zur unscheinbaren und nicht steuerbaren Größe geworden: In welchen Bereichen hat mein Unternehmen die höchsten Energiekosten und was kann dagegen getan werden? Fragen, die sich viele Unternehmerinnen und Unternehmer immer wieder stellen. Mit dem Angebot der „Startberatung Energieeffizienz“ unterstützt die Stadt Münster Unternehmen kostenlos dabei, Potenziale zur Energieeinsparung und Steigerung der Energieeffizienz aufzuzeigen.

www.stadt-muenster.de

Mehr zum Thema