© Stadt Münster/Michael C. Moeller
© Stadt Münster/Michael C. Moeller

Die Arbeitsgruppe

Die Umsetzung eines flächendeckenden, nachhaltigen Leihsystems aus Glas-Mehrwegbehältern für Speisen To Go ist deutschlandweit ein Pionierprojekt, welches durch die Initiative „Münster für Mehrweg“ initiiert wurde, die sich für nachhaltige Mehrweg-Lösungen in und für Münster einsetzt. Im Rahmen von „Münster für Mehrweg“ bildete sich die Arbeitsgruppe „Glas? Klar!“, bestehend aus Vertretungen der Stadt Münster, dem Deutschen Hotel- und Gaststättenverband Westfalen e.V. (DEHOGA Westfalen), dem Münsterland e.V. und dem Studierendenwerk Münster. Der Münsterland e.V. hat sich der Arbeitsgruppe später angeschlossen, um die Umsetzung auch über Münsters Grenzen hinaus im Münsterland voranzutreiben.

Das Ziel

Die Mitglieder der Arbeitsgruppe „Glas? Klar!“ haben das gemeinsame Ziel, bereits vor der gesetzlich vorgeschriebenen Frist (Anfang 2023) ein einheitliches, hochwertiges, abfallarmes und klimafreundliches Mehrwegsystem für den Außer-Haus-Verzehr einzuführen, das für Kund*innen und Gastronom*innen gleichermaßen attraktiv ist.

Der Weg zum Pilotsystem

Nach gemeinsamem Austausch, Recherche und der Befragung von Expert*innen zu den Anforderungen von Kund*innen und Gastronom*innen, sowie auf dem Markt schon etablierten Mehrwegsystemen, wurde in der Arbeitsgruppe beschlossen, nach Möglichkeit ein Glas-Mehrwegsystem zu etablieren.

Als Anbieter für die Glasgefäße wurde die Firma Arcoroc ausgewählt, die sowohl über große Erfahrungen in der Entwicklung von Produkten für die Gastronomie verfügt, als auch die speziellen Anforderungen an Behälter zum Einsatz in einem Leihsystem erfüllen konnte. Nach Anfragen bei mehreren Mehrwegsystem-Anbietern erklärte sich schließlich Relevo als einziges Unternehmen bereit, in Kooperation mit Arcoroc eine Glas-Mehrweg-Lösung zu gleichen Konditionen wie bei Kunststoff-Mehrwegsystemen anzubieten.

Perspektive

Mit dem Start von „Glas? Klar!“ hoffen wir, durch das Material Glas eine attraktive, nachhaltige Alternative zu bisherigen Mehrwegsystemen für die Gastronomie und den Einzelhandel geschaffen zu haben, die sich in Münster und dem Münsterland durchsetzt und in Folge auch deutschlandweit verbreitet wird.

Wir hoffen, dass unser jetziges Pilotsystem nur eine von vielen zukünftigen Glas-Mehrwegsystemlösungen in Deutschland sein wird.

Sie möchten mehr über die Arbeitsgruppe aus Münster und dem Münsterland erfahren?

Nicolai Meyer
Initiative "Münster für Mehrweg", Stadt MünsterAbfallwirtschaftsbetriebe Münster (AWM)
E-Mail
MeyerN@awm.stadt-muenster.de
Telefon
+49 251 6052-754
Caroline König
Initiative "Münster für Mehrweg", Stadt MünsterKoordinierungsstelle für Klima und Energie
E-Mail
KoenigCaroline@stadt-muenster.de
Telefon
+49-251-492-7156
Kathrin Strotmann
MarkenkommunikationMünsterland e.V.
E-Mail
strotmann@muensterland.com
Telefon
+49-2571-949324

Die Partner

Die Unterstützer

Darum Glas

Warum setzen wir als Region auf Glas? Hier erfahren Sie, welche Materialeigenschaften und Vorteile das Glas-Mehrwegsystem hat.

Das Pilotsystem

Wie funktioniert das Glas-Mehrwegsystem? Hier finden Sie alle Informationen zum Pilotsystem, dem Prozess und den Behältnissen.

Mitmachen

Sie möchten mitmachen oder wünschen mehr Informationen zum Glas-Mehrwegsystem? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

FAQ

Sie haben Fragen zum Material oder dem System? Hier finden Sie die häufig gestellten Fragen.