• Eco & Enjoy

10.000 Bienen auf dem Dach, 1 vegetarische Sunshine-Bowl und 1 Paradies für Naturfotografen – in 72 Stunden

72h
Eco & Enjoy

Bewusst genießen – das hat in Münster und im Münsterland so viele Facetten! Von Gemüseliebe bis Naturschutzgebiet, vom Cappuccino aus fair gehandeltem Kaffee bis zum türkisfarbenen See.

Tag 1 – Nachmittags

Nachhaltig einkaufen

Reisen? Natürlich nachhaltig! Dein MünsterLand Moment wird voller Genüsse und dabei zudem auch öko und fair gestaltet sein. Der Spaziergang führt am malerisch gelegenen Aasee entlang in Münsters Innenstadt. Entdecke renommierte Luxus-Naturkosmetik von Curantus, vegane Sneaker aus dem Sortiment von Afaun (gleich nebenan: köstliche Falafel im Krawummel!) oder genieße eine erfrischende Pause mit einer „Sunshine Bowl“ in der neuen vegetarischen Tagesbar Beetschwester – hier gibt’s auch den lokal gerösteten Spezialitätenkaffee von Herr Hase! Diese Stadt ist für ihre bewusste Lebensart und Haltung bekannt und voller Überraschungen für anspruchsvolle GenießerInnen.

Tag 1 – Abends

Entspannen im Grünen

Apropos Lebensart: Dein erstes Quartier, das Mövenpick Hotel direkt am Aasee in Münster, ist Green Globe-zertifiziert. Auf dem Dach schwirren emsige Bienenvölker, deren köstlichen Münster-Honig du gleich morgen früh beim Frühstück genießen kannst. Unser Tipp: die Sauna- und Fitnessetage über den Dächern lockt zur Entspannung mit einer Finnischen und einer Bio-Sauna.

Tag 2 – Vormittags

Spazieren im Vogelschutzgebiet

Wie wäre es heute mit einem Ausflug in die Rieselfelder? Das über vier Quadratkilometer große Naturschutzgebiet in Münsters Norden ist eine Zuflucht für viele bedrohte Vogelarten. Und ein zauberhafter Ort für dich und deinen MünsterLand Moment. Ein Paradies für Naturfotografen und all die, die malerische Weite zum Durchatmen lieben. Unser Tipp: Die Biologische Station bietet aktuell wieder Führungen an! Appetit bekommen? Zum Mittagsessen geht es in den zünftigen Heidekrug, der mitten im Grünen eine Lunchkarte mit regionalen und saisonalen Speisen bietet, natürlich auch vegetarisch!

Tag 2 – Nachmittags

Aufatmen im Salzpark

Am nächsten Tag geht die Reise weiter nach Rheine, ungefähr 50 km nördlich von Münster. Next Stop: Der Salinenpark – Salz liegt in der Luft und das tut so gut! Die Gartenarchitektur hier in der Naturanlage im Norden des Münsterlandes strahlt angenehme Ruhe aus, die sich auch auf dich übertragen wird. Entspanntes Spazieren, Rasten und natürlich Atmen, Atmen, Atmen. So ein Nachmittag hat beinahe Kureffekte!

Tag 2 – Abends

Erholen im Kloster Bentlage

Genieß' nun den Abend im ehemaligen Badehaus der Saline Gottesgabe, das nach aufwändigen Renovierungsarbeiten und mitgestaltet von KünstlerInnen zum liebevoll ausgestatteten Restaurant Gottesgabe entwickelt wurde: Nomen est omen! Wir sind Fans der hausgemachten Gnocchi und der kreativen Salatteller. Frische Luft macht erstens Appetit – und zweitens macht sie wohlig müde. Deine Nacht verbringst du in den wunderschönen Gästezimmern der Torhäuser des ehemaligen Kreuzherrenklosters Bentlage. Ein Traum, im doppelten Sinne.

Tag 3 - Tagsüber

Wandern am Waldhügel Rheine

Eine blaue Lagune im Münsterland? Mit türkisblauem Wasser und einem Ausblick, der dir den Atem verschlägt? Das ist der Waldhügel Rheine. Aus einem ehemaligen Kalksteinbruch ist hier ein Naturschutzgebiet entstanden. Die südlichen Hänge des ehemaligen Steinbruchs haben ein fast mediterranes Klima und du kannst hier verschiedene Wildrosen- und Orchideenarten entdecken. Die Wanderroute führt dich durch schattige Waldgebiete vorbei an einem türkisfarbenen See und wieder neu bewachsenen Kalksteinflächen.

Je nach Lust und Laune kannst du später noch das Emsdettener Venn bestaunen. Du fährst nur 12 km vom Waldhügel zum Emsdettener Venn. Das Hochmoor bietet einer Vielzahl an Tieren eine Heimat, darunter Wasser- und Greifvögel, aber auch Kröten und Libellen. Ein Naturerlebnis wird dieser Tag in jedem Fall!

Hinweis zum Waldhügel in Rheine: Zugang über den Arnoldweg möglich

Tag 3 – Abends

Bewusst speisen in Ibbenbüren

Bevor du deine letzte Nacht im Kloster Bentlage verbringst, ist es Zeit für ein regionales Abendessen. Auf dem Hof Löbke in Ibbenbüren mit eigenem Restaurant genießt du abends Köstlichkeiten in idyllischer Hof-Atmosphäre. Der Hofladen nebenan bietet außerdem Frisches aus eigenem Anbau. Vom Feld direkt auf deinen Teller! Hat Rheine dir so gut gefallen, dass du lieber dort bleibst, dann empfehlen wir dir das Restaurant Emskind. Die Fleischmanufaktur reift das Fleisch selber nach alter Handwerkskunst. Hier bekommst du zarte Steaks, Fisch in bester Qualität , kreative Burger und eine gute Auswahl für Vegetarier. Lass es dir schmecken!

Tag 4 – Tagsüber

Naturerlebnis in Ibbenbüren

Heute nochmal die Vielfalt der Natur genießen: Im NaturaGart Park gibt es Wasserlandschaften, Ufergräben und Teichaquarien, Höhlen, Schluchten und Gräften zwischen Wiesen und Beeten zu entdecken – angelegt als Parklandschaft und doch voller Wildnis und Weite. Eine Inspiration mit vielen Überraschungen!

Entspannen in westfälischer Gastlichkeit mit regionalen Köstlichkeiten – überwiegend aus ökologischem Anbau, schonend verarbeitet und stilvoll serviert: Vor deiner Abreise kehrst du im Gasthof Prigge in Lengerich ein. Hier stehen Fischkreationen auf der Karte, aber auch das vegane Gemüse-Kokos-Curry etwa ist einfach ein Gedicht! Na, willst du nicht noch einen Tag „dranhängen“?

Überblick

Bitte klicken Sie auf den unten aufgeführten Button, um die interaktive Karte zu laden. Interaktive Karte laden
Die Region
Action & Magic Nature & Wellness