• Family & Fun

Über 400 Wildpferde, 1 Ausritt für die ganze Family und Kängurus ganz nah beobachten – in 72 Stunden

72h
Family & Fun

Im Münsterland erwarten euch wahrhaftig „tierische“ Überraschungen! Deine Kinder werden die Tierwelt hier einfach lieben. Bereit zum Naturerlebnis mit Streicheleinheiten? Auf geht’s!

Tag 1 - Tagsüber

Zwillbrocker Venn

Urlaub mit Kindern? Checkt ein in eine der über 400 Ferienwohnungen im Münsterland – so, wie ihr es mögt! Wie wäre es direkt in der Nähe von Vreden? Denn euer erstes Ziel ist die Biologische Station im Naturschutzgebiet Zwillbrocker Venn. Der Rundweg ist nur knapp sechs Kilometer lang und auch für die Kleinsten zu schaffen – als Belohnung gibt es dann ein Eis am Stiel an der Remise.

Übrigens: Werktags könnt ihr euch bei der Biologischen Station ein elektrisches 3-Rad-Tandem ausleihen und die Gegend ganz bequem erkunden. Hier gibt’s auch Tourenempfehlungen!

Biologischen Station Zwillbrock e.V. Täglich geöffnet
Remise am Zwillbrocker Venn Geöffnet samstags, sonntags und feiertags
Flamingos In der Brutperiode befindet sich am Zwillbrocker Venn die nördlichste Flamingo-Kolonie. Die Brutperiode ist wetterabhängig, normalerweise aber von April bis Juli.

Tag 1 - Abends

Kloppendiek

Unsere Empfehlung: Stärkt euch anschließend bei Kloppendiek mit einem Münsterländischen Filettopf mit Fleisch aus artgerechter Haltung, einer Zwillbrocker Forelle oder Leckereien wie „Max & Moritz“, „Rotkäppchen“ oder den „Trommler-Buben“ von der Kinderkarte. Wenn es noch früh und warm ist, schmeckt draußen im schönen Biergarten unter den großen Kastanien alles gleich doppelt so lecker!

Tag 2

Familienritt beim Zentrum für Freizeitreiten

Noch nie im Sattel gesessen? Oder „Fast-schon-Profi“ im Schritt, Trab und Galopp? Egal! Bei eurem Familienritt durch die münsterländische Parklandschaft seid ihr in bester Gesellschaft durch das erprobte Team vom Zentrum für Freizeitreiten in Legden. Gut sechs Stunden dürft ihr insgesamt einplanen. Vielleicht bucht ihr ein „Satteltaschenpicknick“ dazu? Es geht durch Wälder und Felder, gerastet wird an schönen Orten in der Natur. Yee-haw!

Tag 3 - Vormittags

Wildpferde im Merfelder Bruch

Erkundet die einzig noch verbliebene Wildpferdeherde in Mitteleuropa mit bis zu 400 Wildpferden, die auf Weide, Moor, Heide und im Birkengestrüpp mit Urwaldcharakter leben. Hier können sie sich ganz natürlich bewegen. Im Merfelder Bruch bei Dülmen finden die Wildpferde einen abwechslungsreichen Lebensraum. Der Mensch greift hier nur in harten Wintern ein, indem er etwas zufüttert. Natur pur. Die Herde ist von beeindruckender Ursprünglichkeit, ein echtes Erlebnis! Denkt daran, für die Mittagspause Proviant einzupacken: Direkt bei den Wildpferden gibt es einen schönen Picknickplatz!

Wildpferdebahn Samstags, sonntags und feiertags

Tag 3 - Nachmittags

Naturwildpark Granat Haltern

Auf der Grenze zwischen Ruhrgebiet und Münsterland liegt der Naturwildpark Granat in Haltern am See. Hier erwarten euch Raubtiere, Wildtiere, eine bunte Vogelwelt und spannende Exoten. 400 bis 500 Tiere leben hier auf einem Gelände von über 600.000 Quadratmetern – der „hautnahe“ Kontakt, etwa zu den zutraulichen Guanakos aus der Familie der Kamele, ist ein sinnliches Erlebnis. Zusätzlich locken Spielplätze sowie Rast- und Picknickmöglichkeiten – Spaß inklusive.

Tag 4 - Vormittags

Hofladen Grothues-Potthoff

Und die Mitbringsel? Ob sich Oma über ein echtes Alpaka freuen würde? Na, dann vielleicht doch besser eine der regionalen Spezialitäten aus dem Hofladen Grothues-Potthoff in Senden. Fast 800 Jahre Familientradition sorgen hier für ein lohnendes und entspannendes Ziel mit gastronomischer Vielfalt und münsterländischen Souvenirs zum Aufessen. Oder Auftrinken! Prost und bis zum nächsten Mal …

Übrigens: Auf dem Hof könnt ihr auch SwinGolf spielen, eine einfachere Variante des Golfs, die auch für Kinder geeignet ist.

Überblick

Die Region
E-Bike & Enjoy