© Kreis Coesfeld / ZVM
© Kreis Coesfeld / ZVM
© Kreis Coesfeld / ZVM

kommit Bürgerlabor Mobiles Münsterland

© Kreis Coesfeld

Wir im Kreis Coesfeld möchten den Nahverkehr und das Mobilitätsangebot in unserer Region verbessern und klimafreundlich gestalten – gemeinsam mit Ihnen. Das bringt unsere Marke zum Ausdruck: kommit. Es ist unsere Einladung an Sie, sich an der Gestaltung einer nachhaltigen Mobilität für unsere Region Münsterland zu beteiligen. Wenn viele „mitkommen“, hat unser Projekt gute Chancen, dass sich die Mobilität an den Menschen orientieren kann: Ein echter Mehrwert für das Münsterland und ein gutes Beispiel für andere ländliche Räume!

2019 hat sich der Kreis Coesfeld gleich mit zwei Förderprojekten zur Verbesserung von Mobilität im ländlichen Raum bei einer Ausschreibung des Verkehrsministeriums des Landes NRW beworben. Im April 2020 erhielten wir zu unserer großen Freude den Zuschlag auf Förderung. Damit war der Weg frei für

  • den ersten Meilenstein, die ExpressBus-Linie X90 von Olfen nach Münster und
  • das Bürgerlabor Mobiles Münsterland (BüLaMo) mit den Meilensteinen On-Demand- und Sharing-Dienste in der Fläche rund um die ExpressBus-Linie X90, Modellierung der Verkehrsströme und intelligente Verkehrssteuerung sowie modulare Mobilstationen. Der Name Bürgerlabor sagt es schon: Die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger an der Umsetzung einer neuen Mobilität im ländlichen Raum ist Kernelement des Projektes.

Der ExpressBus X90 ist der erste Meilenstein im Bürgerlabor

Seit August 2020 bedient der Regionalverkehr Münsterland die Strecke Olfen – Lüdinghausen – Senden – Münster mit dem X90. Die Express-Fahrt nach Münster ist vor allem für Pendlerinnen und Pendler eine komfortable Alternative zur Autofahrt.

Diese Meilensteine folgen und sind aktuell in Planung:

  • die Mobilstation in Senden: Ein Muster steht nach den Sommerferien 2021 in Senden
  • Sharing-Services für E-Bikes, E-Scooter und E-Autos
  • ein innerörtlicher Shuttle-Service in Senden: Nahverkehr, der anhält, wohin Sie ihn bestellen
  • neue, flexiblere Ticket-Angebote zwischen Einzelticket und Monatsabo
  • eine App zur Buchung aller Fahrten – verkehrsmittelübergreifend und mit Bezahlfunktion
  • Modellierung von Verkehrsströmen und intelligente Verkehrssteuerung

Auf Ihre Meinung kommt es an!

„Was wünschen Sie sich für Ihre Mobilität?“ und nicht: „Was können wir?“: Das ist unser Fokus. Nur mit Ihrer Beteiligung wird der Weg frei für individuell verfügbare und umweltfreundliche Mobilität im ländlichen Raum. Am Ende der Projektphase 2023 wird es genau den Mobilitäts-Mix geben, für den Sie als Nutzerin und Nutzer gestimmt haben.

Die Verkehrswende ist eine „Gewohnheitswende“, die bereits begonnen hat.

Während der Corona-Pandemie haben viele Menschen ihr Mobilitätsverhalten verändert und beispielweise das E-Biking oder Spazierengehen für sich entdeckt. Wir konnten erleben, dass weniger Autofahrten weniger Stress bedeuten – für uns und das Klima. An diese neuen Routinen „koppeln“ wir zum richtigen Zeitpunkt an.

kommit! NEU LAND ERFAHREN

© Kreis Coesfeld

Herzlich grüßt Sie Ihr Landrat
Dr. Christian Schulze Pellengahr

Machen Sie mit! Beteiligen Sie sich an den Umfragen im Bürgerlabor

Ergreifen Sie die Chance, die mobile Zukunft in und zwischen den Städten und Gemeinden unserer Region mitzugestalten!

Wir bewegen Mobilität - kommit!

kommit - Wir bewegen Mobilität. Gemeinsam mit Ihnen.

KOMMIT

Mobilität im ländlichen Raum: Der Kreis Coesfeld geht vorbildlich voran!

MITMACHEN!

Ihr Feed-Back zählt! Machen Sie mit und beteiligen Sie sich an den Umfragen zu Ihrer Mobilität.

VISION

Was möchte kommit erreichen? Die Vision des Projektes lesen Sie hier.

Das Projekt wird gefördert durch