© Münsterland e.V./Fabian Riediger

Aktuelles und Förderaufrufe

einfachmachen #3: Innovationsschub Krise

Mit großer Kraft und Kreativität haben viele Unternehmen durch die Corona-Krise spannende Innovationen entwickelt, die nicht nur kurzzeitig, sondern vielleicht auch dauerhaft den Arbeitsalltag und die Unternehmenskultur verändern werden. Genau diese agilen Ideen sucht die die Initiative „#einfach machen – Impulse für innovative Personalarbeit im Westmünsterland“ für die dritte Runde der Best-Practice-Reihe. Betriebe und Unternehmen aus den Kreisen Borken und Coesfeld sind unter dem Titel „Innovationsschub Krise“ bis Mitte August 2020 aufgerufen, ihre Erfahrungen zur guten Personalarbeit in Krisenzeiten mitzuteilen.

Mehr Infos gibt es hier.

Projektaufruf für die Einrichtung von „Beratungsstellen Arbeit“ in NRW

Der Aufruf zur Interessenbekundung für die Einrichtung von „Beratungsstellen Arbeit“ in Nordrhein-Westfalen für die Förderjahre 2021 bis 2022 wurde am 9. Juni 2020 vom Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen veröffentlicht.

Das Förderangebot richtet sich gemäß aktueller ESF-Förderrichtlinie an erwerbslose Menschen, von Arbeitslosigkeit bedrohte Menschen, Berufsrückkehrende, Beschäftigte mit aufstockenden SGB II-Leistungen sowie an Menschen, die von Arbeitsausbeutung betroffen sind.

Die Unterlagen und weitere Informationen gibt es hier.

Konsultation zum neuen Europäischen Sozialfonds 2021-2027

Die Vorbereitungen für die neue Förderphase des Europäischen Sozialfonds ESF 2021 - 2027 sind in Nordrhein-Westfalen angelaufen. Auf der Basis der derzeitigen Verordnungsentwürfe der Europäischen Kommission arbeitet die ESF-Verwaltungsbehörde an der Erstellung des neuen Operationellen Programms. Das Operationelle Programm beschreibt die Aufgabenstellungen für die Förderphase 2021 - 2027 für den ESF in Nordrhein-Westfalen.

Noch bis zum 6. März 2020 können sich arbeits- und sozialpolitische Akteure als auch die Öffentlichkeit am Online-Konsultationsverfahren beteiligen und Eingaben zum sogenannten Eckpunktepapier machen.

Weitere informationen gibt es aus der Internetseite des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales.

Programmaufruf Ausbildungsprogramm NRW

Zum Ausgleich regionaler Ungleichgewichte auf dem Ausbildungsmarkt in NRW hat die Landesregierung 2018 das ESF-Förderprogramm "Ausbildungsprogramm NRW" implementiert. Mit dem Ausbildungsprogramm werden zusätzliche Ausbildungsplätze für Jugendliche mit Vermittlungshemmnissen in Regionen, in denen eine ungünstige Bewerbermarktlage herrscht, gefördert. Für den dritten Durchgang des Programms, mit Beginn 2020, ergeht nun ein neuer Programmaufruf zur Interessenbekundung durch Bildungsträger.

Die Frist zur Einreichung von Interessenbekundungen zur Durchführung des Ausbildungsprogramms ab 2020 bei den zuständigen Regionalagenturen endet am 7. Februar 2020. Mehr Infos gibt es hier.

Projektaufruf der Landesregierung zur Fachkräftesicherung in Nordrhein-Westfalen

Mehr Informationen finden Sie hier.

JOBSTARTER plus

Mehr Informationen finden Sie hier.

G.I.B. - Fortbildungen Unternehmensberater

Mehr Informationen finden Sie hier.

Aufruf Ausbildungsprogramm NRW

Mehr Informationen finden Sie hier.