Wichtiger Hinweis

Liebe Besucherin, lieber Besucher unserer Website,

die deutlich steigenden Infektionszahlen im Rahmen der Corona-Pandemie und die damit einhergehenden Einschränkungen machen auch vor dem Münsterland nicht Halt und stellen unsere Region vor große Herausforderungen. Das betrifft sowohl das Gesundheitssystem und die Wirtschaft als auch öffentliche Einrichtungen, Gastronomiebetriebe, Veranstaltungen oder die Tourismusbranche.

Bitte informiere dich stets über eventuelle kurzfristige Änderungen und Maßnahmen. Für Informationen zu Veranstaltungen und Öffnungszeiten kontaktiere am besten direkt die Veranstalter und Einrichtungen.
Tagesaktuelle Informationen zum Coronavirus findest du auf: www.land.nrw/corona

Der Münsterland e.V. arbeitet mit allen Mitteln daran, die Region in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen. Bei Fragen, Anregungen oder Unklarheiten kannst du dich daher jederzeit an unser Team wenden.

Bleib gesund und pass auf dich auf!
Dein Team des Münsterland e.V.

© Münsterland e.V./Fabian Riediger

Aktuelles und Förderaufrufe

einfachmachen #3: Innovationsschub Krise

Mit großer Kraft und Kreativität haben viele Unternehmen durch die Corona-Krise spannende Innovationen entwickelt, die nicht nur kurzzeitig, sondern vielleicht auch dauerhaft den Arbeitsalltag und die Unternehmenskultur verändern werden. Genau diese agilen Ideen sucht die die Initiative „#einfach machen – Impulse für innovative Personalarbeit im Westmünsterland“ für die dritte Runde der Best-Practice-Reihe. Betriebe und Unternehmen aus den Kreisen Borken und Coesfeld sind unter dem Titel „Innovationsschub Krise“ bis Mitte August 2020 aufgerufen, ihre Erfahrungen zur guten Personalarbeit in Krisenzeiten mitzuteilen.

Mehr Infos gibt es hier.

Projektaufruf für die Einrichtung von „Beratungsstellen Arbeit“ in NRW

Der Aufruf zur Interessenbekundung für die Einrichtung von „Beratungsstellen Arbeit“ in Nordrhein-Westfalen für die Förderjahre 2021 bis 2022 wurde am 9. Juni 2020 vom Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen veröffentlicht.

Das Förderangebot richtet sich gemäß aktueller ESF-Förderrichtlinie an erwerbslose Menschen, von Arbeitslosigkeit bedrohte Menschen, Berufsrückkehrende, Beschäftigte mit aufstockenden SGB II-Leistungen sowie an Menschen, die von Arbeitsausbeutung betroffen sind.

Die Unterlagen und weitere Informationen gibt es hier.

Projektaufruf der Landesregierung zur Fachkräftesicherung in Nordrhein-Westfalen

Mehr Informationen finden Sie hier.