Spitzenleistungen hinter Wallhecken Unsere Unternehmen Auge fürs Detail: Die Unternehmen im Münsterland können Spitzenleistungen.
© Münsterland e.V./Arne Pöhnert
Spitzenleistungen hinter Wallhecken
Unsere Unternehmen

Made in Münsterland - Spitzenleistungen unserer Unternehmen

Das Münsterland ist eine unterschätzte Wirtschaftsregion. Statt lange über etwas zu sprechen, werden die Dinge hier oft einfach gemacht: Zwischen Wiesen und Wallhecken erfinden kreative Geschäftsführer praktische Produkte, die um die Welt gehen. Von kleinen und malerischen Orten aus exportieren Unternehmen und Betriebe in die ganze Welt. Münster bietet als urbanes Zentrum der Region eine aktive Start-up-Szene mit viel Flair.

Wenn die 68.000 Betriebe und Unternehmen etwas über die Region aussagen, in der sie zuhause sind, dann heißt es für das Münsterland: Tatkraft, Zuverlässigkeit, Spitzenleistungen.

Wir können ...

... Flugzeuge fliegen lassen. 

Weil die Saertex-Gruppe aus Saerbeck extrem belastbare textile Gelege entwickelt und herstellt, die unter anderem in den Airbus-Flügeln für genügend Stabilität und Belastbarkeit sorgt. Das ist nicht nur bei Flugzeugherstellern, sondern in der Automobilindustrie, Windenergie, Kanalsanierung, Transportwesen oder Boots- und Schiffbau gefragt. Dafür betreibt Saertex acht Niederlassungen in sieben Ländern. 

... die Luft sauberer machen.

Weil Hengst Filtration aus Münster einer der weltweit führenden Entwickler und Hersteller von Filtrationslösungen für Fahrzeuge, Motoren und die Industrie ist. Mit seinen Produkten schützt das Familienunternehmen Menschen, Maschinen und Systeme, schont Ressourcen und verbessert die Lebensbedingungen auf unserer Erde. Dafür arbeiten 3000 Mitarbeiter an 19 Standorten in neun Ländern auf vier Kontinenten.

... einfach alles transportieren und organisieren.

Weil Logistik-Unternehmen wie die FIEGE Gruppe und GREIWING logistics speziell für den Silo-Bereich von Greven aus gemeinsam mit Unternehmen weltweit Lösungen dafür finden und anbieten, wie Produkte, Informationen und Mitarbeiter so optimal wie möglich organisiert sein können und so effizient wie möglich von hier nach dort kommen. Weil Unternehmen wie Schmitz-Cargobull aus Altenberge und Wecon aus Ascheberg zu den führenden Herstellern von Sattelaufliegern, Aufbauten und Anhängern beziehungsweise für Wechselanhänger und Aufbauten für den kombinierten Verkehr aus Schiene und Straße gehören. Weil Unternehmen wie die BEUMER Group aus Beckum als international führender Hersteller von Intralogistiksystemen für das Fördern, Verladen, Palettieren, Verpacken, Sortieren und Verteilen unter anderem dafür sorgen, dass in Flughäfen die Koffer, im Bergbau die Kohle und in Logistikzentren die Waren ans Ziel kommen. 

... Durchblick schaffen.

Weil die Profilsysteme für Fenster, Türen und Rollläden der VEKA AG aus Sendenhorst ein Teil von Wohnungen und Häusern fast überall auf der Welt sind – und der Weltmarktführer mit mehr als fast 6000 Beschäftigten sowohl innovativ als auch nachhaltig arbeitet. Denn die VEKA AG betreibt die europaweit größte und modernste Recyclinganlage für Fenster, Türen, Rollläden und Profilabschnitte aus Kunststoff, um möglichst viel Müll zu vermeiden.  

... beim Verpacken helfen.

Weil Folien zum Verschließen von Verpackungen, Banderolen um PET-Flaschen und Marmeladengläser, aber auch Papierzementsäcke und viele andere flexible Verpackungen weltweit auf Maschinen und mit Systemen von Windmöller & Hölscher herstellt werden. Der Anlagenbauer aus Lengerich bietet 50 verschiedene Maschinentypen an und hat eine Exportquote von mehr als 90 Prozent. Die rund 2500 Mitarbeiter des Familienbetriebs bleiben hingegen gerne an Ort und Stelle: Ihre Fluktuation liegt bei unter einem Prozent. 

... leckeres Tiefkühlessen kochen und liefern.

Weil die Großkonzerne apetito in Rheine und Iglo in Reken hier einen Teil ihres Gemüses anbauen, ernten und verarbeiten. Weil die apetito AG zudem als Pionier der Branche von Rheine aus sowohl das Catering als auch das Essen auf Rädern in ganz Deutschland bekannt machte.

... einen kühlen Kopf bewahren.

Weil die technotrans SE mit Sitz in Sassenberg mit ihrer Flüssigkeiten-Technologie in vielen Bereichen der Produktion und der Medizin dafür sorgt, dass nichts heiß läuft. Kühlung, Temperierung, Filtration sowie Mess- und Dosiertechnik – all das bietet der Weltmarktführer für die Druckindustrie, in der bildgebenden Diagnostik wie CT und MRT, aber auch für Laser und Lithium-Ionen-Batterien an.

... große Entscheidungen bequem machen.

Weil die Trendelkamp Technologie GmbH aus Nordwalde mit ihrer patentierten, im Boden versenkbaren Stuhlgleitschiene weltweit Parlamente von Bonn bis Hong Kong ausstattet. Dazu kommen Hörsäle, Konferenzräume, Kasinos, Schiffe und Bars. Der Spezialist für innovative Lösungen im Kunststoffmaschinenbau und in der Gebäudetechnologie ist außerdem bekannt für die Realisierung außergewöhnlicher Aufträge wie den Berliner Bundestagsadler, Hubschrauberlandeplätze, Wintergärten im Kreml sowie Arbeiten in der Antarktis und am NASA-Forschungsflieger SOFIA.

... uns leicht von etwas trennen.

Weil Jokari für den Handwerker genauso ein Begriff wie Tempo für Schnupfnasen ist: Die Jokari-Krampe GmbH aus Ascheberg-Herbern ist Marktführer in Herstellung und Vertrieb von hochwertigen Präzisionswerkzeugen zur Abisolierung und Entmantelung von Leitungen und Kabeln.

... Großes sehen. 

Weil die aufblasbaren Leinwände der AIRSCREEN Company aus Münster in Open-Air-Kinos in mehr als 100 Ländern der Welt von Venedig bis New York und München bis Dubai stehen – und sie regelmäßig Größenrekorde brechen.

... Künstlerträume wahr werden lassen

Weil die Setex-Textil GmbH aus Greven so innovative und individuelle Spezialstoffe und -textilien herstellt, dass der Verhüllungskünstler Christo und seine inzwischen verstorbene Frau Jean-Claude bei gleich vier Aktionen die Textilien aus Greven nutzten. Unter anderem bei der spektakulären Verhüllung des Berliner Reichstags und den Floating Piers auf dem norditalienischen Iseo-See. 

... Bestleistungen liefern.

Weil die CENO TEC aus Greven technische Textilien in Verbindung mit Tragstrukturen aus Stahl und Stahlseilen individuell plant, herstellt und montiert – von den Dächern und Fassaden im Hoffenheimer Fußball-Stadion über die Gelsenkirchener Veltins-Arena bis zum WM-Stadion im brasilianischen Manaus.