Website muensterland.com auf Deutsch und Niederländisch verfügbar
© Münsterland e.V./Huesker/Ernstig's family

Welcome, welkom, willkommen: Regions-Portal muensterland.com jetzt auch auf Englisch und Niederländisch abrufbar

Münsterland e.V. will mehr Fachkräfte und Touristen in die Region holen

MÜNSTERLAND. Seit nunmehr drei Monaten präsentiert sich das Regions-Portal www.muensterland.com neben deutscher auch in englischer und niederländischer Sprache. Damit macht das Münsterland einen großen Schritt in Richtung Internationalität: Über das Portal können sich nun auf mehr als 2000 Unterseiten insbesondere Touristen und Fachkräfte aus dem Ausland über die Region informieren, sich inspirieren lassen oder Reisen buchen. 

„Die Mehrsprachigkeit macht unsere Region wettbewerbsfähiger und im digitalen Raum noch präsenter“, sagt Klaus Ehling, Vorstand des Münsterland e.V. „In der Weltsprache Englisch können wir viele Menschen erreichen und auch für unsere direkten Nachbarn in den Niederlanden umfangreiche Informationen bereitstellen.“

Die Nutzung der Website in den verschiedenen Sprachen ist unkompliziert: Die Seite erkennt die Spracheinstellung im Browser der Nutzerin oder des Nutzers automatisch und öffnet sich in der entsprechenden Sprache. Zusätzlich kann mit einem Flaggensymbol zwischen den Sprachen gewechselt werden. 

Auch das eingebundene Buchungssystem für touristische Leistungen ist bereits auf Englisch und Niederländisch erreichbar. In den kommenden Monaten werden dort auch immer mehr Unterkunftsbeschreibungen in diesen Sprachen ergänzt.

Und der Bedarf ist da: Von 2009 bis 2019 ist die Anzahl an ausländischen Gästen im Münsterland um mehr als 29 Prozent bei den Übernachtungen und um mehr als 30 Prozent bei den Ankünften gestiegen. „Im Ranking der einzelnen Länder kommt ein Großteil dieser Gäste aus den benachbarten Niederlanden“, sagt Michael Kösters, Bereichsleiter Tourismus beim Münsterland e.V. „In Zahlen: Von rund 429.000 Übernachtungen ausländischer Gäste im Jahr 2019 entfielen 119.328 auf die Niederlande. Das ist mit 27,8 Prozent schon mehr als ein Viertel. Hinzu kommt eine Vielzahl niederländischer Tagesgäste, für das Jahr 2016 wurden in einer Studie 4,8 Millionen Tagesausflüge von Niederländern ins Münsterland ermittelt. Durch die Website auf Niederländisch haben diese Gäste ab sofort eine komfortablere Inspirations- und Informationsmöglichkeit und entscheiden sich im besten Fall eher oder schneller für einen Urlaub im Münsterland.“ Von einer digitalen Darstellung auf Niederländisch profitierten darüber hinaus auch einzelne Sehenswürdigkeiten oder Leistungsträger, so Kösters weiter. „Denn insbesondere die zahlreichen Schlösser und Burgen der Region sind Anziehungspunkt für Ausflügler und Gäste aus dem Nachbarland.“ 

Ein Blick auf die Zugriffe der Website www.muensterland.com zeigt: Bereits in den letzten drei Monaten ist die Anzahl der Nutzerinnen und Nutzer aus den Niederlanden um 120 Prozent gegenüber demselben Zeitraum im Vorjahr gestiegen. „Ziel ist, die Website auch für den niederländischen Markt zu dem zentralen Informationsportal für das Münsterland zu machen“, sagt Kösters. Für den deutschen Markt ist die Website bereits sehr präsent: 1,3 Millionen Seitenzugriffe hat sie in den ersten sechs Monaten im Jahr 2021 verzeichnet. 

Aber auch die Wirtschaft im Münsterland profitiert von einem mehrsprachigen Regions-Portal. Mit dem Service Onboarding@Münsterland wirbt der Münsterland e.V. Fachkräfte an und unterstützt sie beim Ankommen – und hat deren Bedürfnis nach Informationen zur Region in englischer Sprache schon mehrfach wahrgenommen: „Durch die Globalisierung sind internationale Fachkräfte mit dem nötigen Know-how immer wichtiger geworden“, sagt Klaus Ehling. „Viele Unternehmen aus dem Münsterland brauchen diese Fachkräfte und haben uns signalisiert, dass das Ankommen in unserer Region für viele Bewerberinnen und Bewerber ein wichtiger Faktor ist. Um auch sie auf das Münsterland aufmerksam zu machen und bestmöglich zu begrüßen, bietet die Website in englischer Sprache viel Potenzial. So können internationale Fachkräfte schon vor ihrer Ankunft ein Gespür für das Münsterland entwickeln und sich zum Beispiel über die Themen Wohnen, Freizeitmöglichkeiten oder Kinderbetreuung informieren.“

Neben der Website www.muensterland.com stehen Informationen über die Region ab sofort auch im Datenportal Münsterland mehrsprachig bereit. Das Datenportal stellt als Datenbank touristische Informationen als ‚Open Data‘ zur Verfügung – strukturiert, maschinenlesbar, allgemein nutzbar und in hoher Qualität aufbereitet. Internetseiten oder Apps können darauf zugreifen und die deutschen, englischen oder niederländischen Texte einbinden. 

Finanziert wurden die Übersetzungen aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) im Rahmen des Förderprojekts „Schlösser- und Burgenregion Münsterland“, das durch den Münsterland e.V. und die vier Kreise sowie die Stadt Münster im Rahmen der Regionale 2016 initiiert wurde.

www.muensterland.com
www.muensterland.com/nl www.muensterland.com/en 

Bilder zum Download

Folgendes Bildmaterial kann zum Zwecke medialer Berichterstattung im Zusammenhang mit der Pressemitteilung genutzt werden. Sollten Sie es für andere Zwecke benötigen, bitte kurze Rückfrage an presse@muensterland.com.

Deine Ansprechpersonen

Eva Stannigel
© Münsterland e.V./Maren Kuiter
Eva Stannigel
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

0049 2571 94 93 04

Robert Denzer
© Münsterland e.V./Maren Kuiter
Robert Denzer
Strategische Digitalisierungsoffensive

0049 2571 94 93 14

Mehr zum Thema

Pressebereich des Münsterland e.V. Pressebereich des Münsterland e.V.
© Münsterland e.V./Arne Pöhnert
Zur Übersicht
Alle Pressemitteilungen
Mehr erfahren...