Die Pressestelle des Münsterland e.V. ist Ansprechpartner für Journalisten.
© Münsterland e.V./Fabian Riediger
Presse

Die eine blickt zurück, der andere in die Zukunft: Zwei verschiedene Wege in die Unternehmensnachfolge

Verbundprojekt Gründergeist #Youngstarts Münsterland interviewt im Podcast Elena Siebelt (Bocholt) und Julius Gräler (Münster)

Elena Siebelt ist mit 27 Jahren bereits Unternehmerin und Gründerin, für Julius Gräler steht die Unternehmensnachfolge noch bevor: In den Folgen vier und fünf des Podcasts „Wie war das bei dir…? Unternehmensnachfolge im Münsterland“ des Verbundprojektes Gründergeist #Youngstarts Münsterland kommen beide zu Wort und beleuchten das Thema aus zwei unterschiedlichen Perspektiven.
 
Gleich doppelt spannend ist die Geschichte der 27-Jährigen Elena Siebelt aus Bocholt. Zwar war für sie schon lange klar, dass sie dem Beruf ihrer Eltern folgen wollte, doch trotzdem kam dann alles schneller und anders, als sie dachte. 2016 hat sie nicht nur das Hotel Residenz ihrer Eltern übernommen, sondern wenig später auch noch gegründet: ihr eigenes Motel, das „Motel B“. Damit verfolgt sie ein digitales Konzept, um ihre Zielgruppe noch zu erweitern und unkompliziertes Ein- und Ausschecken zu ermöglichen. Welche Rolle ihr Vater noch im Betrieb einnimmt, warum sie noch ein zweites Hotel im Garten bauen ließ und welche Ideen sie für die Zukunft hat, erfahren Interessierte in der vierten Folge des Podcasts.

Julius Gräler dagegen steht kurz vor der Übernahme: Der 29-Jährige wird in der Firma Kootstra Rad- und Schiffsreisen in Münster auf seinen Vater folgen und damit den Familienbetrieb weiterführen. Diese Entscheidung war weder für ihn noch seinen Vater eine Selbstverständlichkeit. Denn ursprünglich hatte der Münsteraner einen ganz anderen Karriereweg eingeschlagen und arbeitete viele Jahre als Erzieher. Warum er sich nochmal beruflich umorientierte und welche Gedanken, Pläne und manchmal auch Ängste er im Vorfeld der Übernahme hat, erzählt Julius Gräler in Folge fünf des Podcasts.

Zu hören gibt es alle bisher erschienenen Podcast-Folgen auf www.youngstarts-muensterland.com sowie auf diversen bekannten Audio-Plattformen wie Spotify, Deezer, Soundcloud, Apple Podcast und Google Podcast. Weitere Folgen sind bereits in Planung.

Hinter der Produktion des Podcasts steckt das Verbundprojekt Gründergeist #Youngstarts Münsterland. „Mit unserem Podcast wollen wir Interessierten das Thema Unternehmensnachfolge näher bringen und die Hörerinnen und Hörer von diesem Schritt begeistern“, betont Frank Sibbing, Leiter des Projekts Gründergeist #Youngstarts Münsterland. Denn das Projekt selbst hat zum Ziel, die Gründungsintensität im Münsterland zu stärken und mit zielgruppenspezifischen Angeboten neue Gründungspotenziale und Zielgruppen zu erschließen. Mehr Informationen gibt es auf www.youngstarts-muensterland.com.

Das Projekt wird im Rahmen des EFRE-Aufrufs „Regio.NRW“ von der Europäischen Union und dem Wirtschaftsministerium NRW gefördert. Der Münsterland e.V. setzt es als Leadpartner gemeinsam mit folgenden Partnern um: Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld GmbH (wfc), Wirtschaftsförderung im Kreis Warendorf (gfw), Technologieförderung Münster GmbH, TAFH Münster GmbH, Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft Steinfurt mbH (WESt) und Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken mbH (WFG).

Deine Ansprechpersonen

Frank Sibbing
© Münsterland e.V.
Frank Sibbing
Projekt "Gründergeist #Youngstarts Münsterland"
Nachhaltigkeit im Wirtschaftsbereich

0049 2571 94 93 46

Katharina Stemmer
© Münsterland e.V.
Katharina Stemmer
Projekt "Gründergeist #Youngstarts Münsterland"

0049 2571 94 93 47

Mareike Meiring
© Münsterland e.V.
Mareike Meiring
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

0049 2571 94 93 34

Mehr zum Thema

Pressebereich des Münsterland e.V. Pressebereich des Münsterland e.V.
© Münsterland e.V./Arne Pöhnert
Zur Übersicht
Alle Pressemitteilungen
Mehr erfahren...