Wichtiger Hinweis

Liebe Besucherin, lieber Besucher unserer Website,

die deutlich steigenden Infektionszahlen im Rahmen der Corona-Pandemie und die damit einhergehenden Einschränkungen machen auch vor dem Münsterland nicht Halt und stellen unsere Region vor große Herausforderungen. Das betrifft sowohl das Gesundheitssystem und die Wirtschaft als auch öffentliche Einrichtungen, Gastronomiebetriebe, Veranstaltungen oder die Tourismusbranche.

Bitte informiere dich stets über eventuelle kurzfristige Änderungen und Maßnahmen. Für Informationen zu Veranstaltungen und Öffnungszeiten kontaktiere am besten direkt die Veranstalter und Einrichtungen.
Tagesaktuelle Informationen zum Coronavirus findest du auf: www.land.nrw/corona

Der Münsterland e.V. arbeitet mit allen Mitteln daran, die Region in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen. Bei Fragen, Anregungen oder Unklarheiten kannst du dich daher jederzeit an unser Team wenden.

Bleib gesund und pass auf dich auf!
Dein Team des Münsterland e.V.

Poscastaufnahme: Anna-Ida Almus und Dr. Lennart Pieper
© Münsterland e.V.

Mission Weißer Flamingo: Kultur-Podcast besucht in Folge zwei das Schloss Senden

Der Flamingo fliegt wieder! Der neue Kultur-Podcast „Mission Weißer Flamingo“ von Anna-Ida Almus aus dem Kulturbüro Münsterland geht in die zweite Runde. Dieses Mal dreht sich alles um das Schloss Senden im Kreis Coesfeld – ganz im Sinne des Podcast-Konzeptes steht damit wieder ein ländlicher Kulturort im Fokus. Egal ob Historiker, Künstler oder Literatin: In der Folge kommen die Menschen hinter den Kulissen zu Wort. 

Dafür hat Anna-Ida Almus nicht nur mit Dr. Lennart Pieper vom Schloss Senden e.V., gesprochen, sondern auch Interviews mit Jan-Philip Scheibe und Charlotte Krafft geführt.
Jan-Philip Scheibe gehört neben Swaantje Güntzel zum Duo „Scheibe & Güntzel“, das zurzeit das Kunstprojekt „PRESERVED Altland/Neuland – Gemüseschießen“ im Schlossgarten durchführt. Im Podcast erklärt der Künstler, warum nun über 200 Glasflaschen und Möhren im Boden stecken und welche Rolle der Garten am Schloss Senden dabei spielt.

Charlotte Krafft wurde von dem Künstlerduo Scheibe & Güntzel als Regionsschreiberin des Projektes „stadt.land.text NRW 2020“ eingeladen, um eine Lesung vor dem Schlossgarten zu geben. Denn ihre Texte über das Münsterland streifen auch das Schloss Senden. Warum sie sich für Senden entschieden hat und wie sie auf die Textidee gekommen ist, erfahren Zuhörer im Podcast. 

Mit der zweiten Podcast-Folge hat sich neben dem Ort auch der Kreis geändert. „Wir wollen mit dem Podcast ganz unterschiedliche Orte in der gesamten Region besuchen, um die Spannweite der Kulturlandschaft abzubilden“, so Anna-Ida Almus vom Kulturbüro Münsterland. Nachdem die erste Folge also im Kreis Steinfurt über das DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst berichtete, zieht es den „weißen Flamingo“ nun etwas südlicher in den Kreis Coesfeld. 

Den Namen hat das Projekt übrigens von den Flamingos im Zwillbrocker Venn. Denn die Kulturorte, die der Podcast vorstellt, sind wie die Zugvögel in Vreden: besonders, aber auch etwas versteckt. 

Unterstützt wird das Podcast-Projekt von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen des Programms „Land.schafft - Förderungen für kulturelle Freiwilligen Projekte im ländlichen Raum“ der Bundesvereinigung für Kulturelle Kinder- und Jungendbildung e.V. 

Zu hören gibt es den Podcast auf www.muensterland.com/weisserflamingo sowie auf den Audio-Plattformen Soundcloud, Spotify und iTunes.

Deine Ansprechpartnerinnen

Simone Schiffer Simone Schiffer
© Münsterland e.V.
Simone Schiffer
Kulturbüro
Projekt "stadt.land.text NRW"

0049 2571 94 93 36

Eva Stannigel Eva Stannigel
© Münsterland e.V./Maren Kuiter
Eva Stannigel
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

0049 2571 94 93 04

Mehr zum Thema

Pressebereich des Münsterland e.V. Pressebereich des Münsterland e.V. Pressebereich des Münsterland e.V.
© Münsterland e.V./Arne Pöhnert
Zurück zur Übersicht
Mehr erfahren...