Klimaschutz © Münsterland e.V.
Klimaschutz

Klimaschutz im Münsterland

Das Münsterland ist als Klimaschutzregion auch überregional bekannt. Das liegt auch an dem großen Engagement der Akteure: Kommunen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen sowie Unternehmen in den Kreisen und der Stadt Münster setzen sich seit Jahren aktiv und innovativ mit neuen Entwicklungen zur Energiewende und zum Klimawandel auseinander. Um den Klimaschutz und die Energieeffizienz in der Region weiter zu fördern und die Akteure miteinander zu vernetzen, arbeitet der Münsterland e.V. eng mit der EnergieAgentur.NRW zusammen. Diese sendet im Auftrag des Landes NRW Klima.Netzwerker in die Regionen, um den Klimaschutz und die Energiewende in NRW weiter voranzutreiben.

Klima.Netzwerkerin Münsterland

Die Klima.Netzwerkerin stößt Klimaschutzprojekte im Münsterland an und macht diese landesweit bekannt. Sie ist damit Schnittstelle zwischen dem Münsterland, dem Land NRW und dem Münsterland e.V. Dabei kann sie auf das Know-how der EnergieAgentur.NRW zurückgreifen. Eigene Akzente setzt die Netzwerkerin bei der Organisation von Veranstaltungen und bei der Vorstellung von Projekten und Netzwerktreffen im Münsterland. Gemeinsam mit dem Münsterland e.V. arbeitet sie außerdem an klimafreundlichen Mobilitätslösungen für die Region. Dabei spielen zukunftsfähige Antriebsmöglichkeiten, wie die Elektro- oder die Wasserstoffmobilität, eine entscheidende Rolle.

Birthe Schnitger Birthe Schnitger
© Münsterland e.V.
Birthe Schnitger
EnergieAgentur.NRW
Klima.Netzwerkerin im Regierungsbezirk Münster

+49 2571 949339

Gute Beispiele aus dem Münsterland

Das Münsterland ist Klimaschutzregion. Gründe dafür sind das große Engagement der vier Kreise und der Stadt Münster sowie Vorreiterprojekte, die durch Münsterländer und Münsterländerinnen angeregt und umgesetzt wurden. Die Gemeinde Saerbeck und die Stadt Münster wurden 2018 mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet. Erfahre mehr über Vorreiterprojekte der Region.

Weitere Themen