iPro-N iPro-N. Grenzüberschreitende Innovationen.
© freepik.com
iPro-N

iPro-N - Ein kluger Schritt über die Grenze

Im Mittelpunkt des Projekts iPro-N standen von 2016 bis 2019 intelligente Produkte, von kleinen und mittleren Unternehmen in deutsch-niederländischer Kooperation entwickelt.

iPro-N hat die Vorteile von Industrie 4.0., die bisher vor allem größere Unternehmen nutzen, auch für kleine und mittelständische Betriebe zugänglich gemacht und ihnen gezeigt, dass das nötige Know-How dafür ganz in erreichbarer Nähe verfügbar ist – insbesondere im jeweiligen Nachbarland in der deutsch-niederländischen Grenzregion.

Das Projekt hatte ein Gesamtvolumen von rund 11,6 Millionen Euro. Die Förderung umfasste fünf Module, die von der Anfangsidee bis hin zum Entwicklungsprojekt reichten. Mindestens die beiden letzten Module mussten grenzüberschreitend durchgeführt werden. Ob und inwieweit alle Module vom Unternehmen genutzt wurden, oblag ihm ganz allein und richtete sich nach dem jeweiligen Bedarf.

Downloads und weiterführende Links

Pressemitteilung zur Abschlussveranstaltung

Mit iPro-N sind während der vierjährigen Projektlaufzeit zahlreiche Produkte und Prozesse in deutsch-niederländischer Kooperation entstanden. Die spannendsten Innnovationen wurden am 27. Juni 2019 während der Abschlussveranstaltung bei „Emsflower“ in Emsbüren rund 80 beteiligten Akteuren und Gästen präsentiert. Hier geht's zur Pressemitteilung.

Weitere Themen

Veranstaltungen zum Thema Innovation

Eigenschaften
Typen
2 Treffer.
Jul
14
Di
Überlegungen zu den gesamtwirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie
14.07.2020, 10:00 14.07.2020, 11:00
Münsterland
Veranstalter: WESt Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft Steinfurt mbH, FH Münster - University of Applied Sciences
Seminar
Virtuell

Frühjahr 2020. Die Weltwirtschaft erlebt ihre schwerste Krise seit 1929. Die Politik steht vor beispiellosen Herausforderungen – regional, national und international. Das kurzfristige Ziel ist klar: die Pandemie eindämmen, ohne die Wirtschaft völlig stillzulegen. Doch wie geht es weiter? Wie kommen wir aus dieser Wirtschaftskrise wieder raus? Wer bezahlt all die Maßnahmen, und was bedeutet die Krise für die EU und die künftige internationale Zusammenarbeit?

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis diese Themen die öffentliche Diskussion prägen. Der Vortrag möchte dafür erste Impulse geben. Nach einem kurzen Rückblick werden Überlegungen zur künftigen gesamtwirtschaftlichen Entwicklung angestellt, Szenarien entworfen und Implikationen für Wirtschaft und Politik skizziert. Nichts davon ist sicher, alles aber möglich. Das primäre Ziel des Vortrags ist es, frühzeitig für diese Fragen zu sensibilisieren.

Uhrzeit
14.07.2020, 10:00 14.07.2020, 11:00
Location
weitere Informationen weniger Informationen
Jul
16
Do
Erfindererstberatung (derzeit als Telefontermin/Videokonferenz)
16.07.2020, 16:00 16.07.2020, 19:00
Münsterland
Veranstalter: IHK Nord Westfalen
Virtuell
Workshop

Wie können gewerbliche Schutzrechte wie Patente, Marken und Gebrauchsmuster genutzt werden, um beispielsweise technische Erfindungen, das Design neuer Produkte oder das Firmenlogo zu schützen? Antworten darauf liefert diese Erstberatung. Es handelt sich hierbei um ein etwa 30-minütiges Gespräch mit einem Patentanwalt. Unternehmerinnen und Unternehmer sowie Privatpersonen, die eine Idee haben, ein Produkt entwickelt haben oder ein Logo schützen lassen wollen, können hier ihre Fragen stellen.

Die Veranstaltung findet jeden Monat rollierend an einem anderen Standort (Beckum, Bocholt, Dülmen, Gelsenkirchen, Gronau, Rheine, Münster) statt und steht allen offen. Die IHK-Mitgliedschaft ist keine Voraussetzung.

Uhrzeit
16.07.2020, 16:00 16.07.2020, 19:00
Location
weitere Informationen weniger Informationen
Mehr laden