Sieben prächtige Parks auf einen Streich LandesGartenSchau-Route Das Schloss Neuhaus in Paderborn
© Tourist-Information Paderborn
Sieben prächtige Parks auf einen Streich
LandesGartenSchau-Route

LandesGartenSchau-Route

Sieben auf einen Streich

Die LandesGartenSchau-Route verbindet auf knapp 200 km mit einer attraktiven Streckenführung für Radfahrer, sieben große und prachtvolle westfälische Parkanlagen. Jede Landesgartenschau stand unter einem anderen Motto, welches auch heute noch sichbar ist. Obwohl die Parkanlagen zahlreiche Freizeitangebote für Familien anbieten, kommen Gartenfreunde voll auf Ihre Kosten. Passend zum Verlauf des Jahres blüht es farbenfroh oder lassen herbstliche Blätter die Landschaft erleuchten. So können Sie sich bestens unterhalten lassen oder auch ganz in Ruhe die Natur genießen.

Grüne Oasee mit hohem Unterhaltungswert

Die gesamte Strecke ist ausgeschildert und führt von Lünen mit dem Seepark über Bergkamen und Hamm mit seinem berühmten Maximilian-Park weiter über Lippetal nach Oelde. Hier erwartet Sie mit dem Vier-Jahreszeiten-Park eine grüne Erlebnis-Oase. Die nächsten Stationen sind Rheda-Wiedenbrück mit der Parkanlage "Porta Westfalica", Rietberg, Delbrück und Bad Lippspringe mit dem Gelände Landesgartenausstellung von 2017. Am wunderschönen Park am Schloß Neuhaus bei Paderborn endet der Radweg mit einem letzten Höhepunkt.

Am Wegesrand lädt die ortstypische Gastronomie mit wechselnden, den Jahreszeiten entsprechenden Gerichten zum Verweilen ein. Da es auf der gesamten Strecke kaum Steigungen gibt, ist die LandesGartenSchau-Route auch für Einsteiger und Familien gut geeignet. 

Die Landesgartenschauen entlang der Strecke

1
Der Horstmarer See prägt den Seepark in Lünen Der Horstmarer See prägt den Seepark in Lünen
© Stadt Lünen
Lünen

Das ehemalige Gelände der Landesgartenschau wird vom 9 ha großen Hostmarer See geprägt. An der Grenze zwischen Münsterland und Ruhrgebiet sind die Zeugnisse des Bergbaus nicht zu übersehen. Höhen und Tiefen sind bezeichnend für die Landschaft des weitläufigen Seeparks. Im Sommer tummeln sich die Besucher am 5.000 m² großen Sandstrand und den großen Liegewiesen.

2
Hamm

Der Glaselefant im Maximilian Park in Hamm ist das Wahrzeichen einer ganzen Region geworden. Doch er ist wahrlich nicht die einzige Attraktion im Park. Das größte Schmetterlingshaus Nordrhein-Westfalens, ein breites Unterhaltungsprogramm, Freizeitangebote für alle Generationen und nicht zuletzt die tollen Gartenanlagen machen den Park zu einem der beliebtesten Ausflugszielen entlang des Radwege.

3
Der Vier-Jahreszeitenpark in Oelde Der Vier-Jahreszeitenpark in Oelde
© Forum Oelde

Der Vier-Jahreszeitepark bietet beste Unterhaltung und zusammen mit dem Kindermuseum Klipp-Klapp ist er ein wahres Familienparadies. Aber der Park bezaubert auch durch seine üppigen Blumenbeete, die weitläufigen Rasenflächen und die Seen. Die zahlreichen Veranstaltungen sind weit über die Grenzen der Stadt bekannt. So bietet der Park für jeden Besucher einen wunderschönen Bereich.

mehr erfahren...

4
Gelände der Landesgartenausstellung in Rheda-Wiedenbrück Gelände der Landesgartenausstellung in Rheda-Wiedenbrück
© Flora Westfalica
Rheda-Wiedenbrück

Über 3 km zieht sich das Gelände der Landesgartenschau "Portal Westfalica" und verbindet die Ortsteile Rheda und Wiedenbrück. Besonders reizvoll sind die Konstraste innerhalb des Parks. Auenlandschaften wechseln sich mit Staudengärten und naturnahen, herrlich stillen Ruhezonen ab. Das Freizeitangebot hat für jeden etwas zu bieten, genauso wie das gastronomische Angebot. Die histrorischen Altstädte und das Schloss Rheda machen die kleine Stadt zu einem tollen Stopp auf der Radroute.

5
Das Gelände der Landesgartenausstellung in Rietberg Das Gelände der Landesgartenausstellung in Rietberg
© Stadt Rietberg
Rietberg

Die heimlichen Stars des Gartenschauparks in Rietberg sind die Wasserbüffel. Seit 2015 lebt die kleine Herde zwischen Staudenbeeten, Rasenflächen, Kletterparks und Wasserspielplätzen. Der Park bietet pures Freizeit vergnügen für Jung und Alt mit allen notwendigen Serviceeinrichtungen. Der komplette Park, der am Rande der schönen Altstadt von Rietberg liegt, ist barrierefrei zugänglich.

6
Die Burgruine in Bad Lippspringe Die Burgruine in Bad Lippspringe
© Tourismus NRW
Bad Lippspringe

Erst 2017 fand in Bad Lippspringe die überaus erfolgreiche Landesgartenschau statt. Entstanden ist ein Wohlfühlpark aus Blumenpracht und Waldidylle. Das ganzjährig geöffnete Gelände bietet ein Freizeitangebot für die ganze Familie. Eingebettet in die herrlich angelegte Gartenlandschaft locken Spielplätze und Rastmöglichkeiten. Kein Wunder, dass sich  hier auch auch "Elfen" und "Trolle" wohlfühlen. Gartenliebhaber kommen bei den zahlreichen Mustergärten natürlich auch auf Ihre Kosten.

7
Das herrliche Gelände der Landesgartenausstellung in Paderborn Das herrliche Gelände der Landesgartenausstellung in Paderborn
© Tourist Information Paderborn
Paderborn

1994 fand in Paderborn die Landesgartenausstellung vor der malerischen Kulisse des Schlosses Neuhaus statt. Der erlebnisreiche Park entlang der Lippe hat bis heute seinen Reiz behalten. Gleich drei Flüsse ziehen ihre blauen Bänder durch die Park- und Auenlandschaft und prägen die viele Erlebnispunkte im Park. Bei einem Ausflug sollten Sie eine Führung durch die Gärten und das Schloß nicht verpassen. Ein wahrer Zuschauermagnet ist der Schloss-Sommer mit zahlreichen Kulturveranstaltungen.

Mehr erfahren

Die LandesGartenSchau-Route auf einen Blick

  • 200 km
  • Streckentour
  • ausgeschildert
  • Parks
  • Bergkamen
  • Hamm
  • Oelde
  • Rheda-Wiedenbrück
  • Rietberg
  • Delbrück
  • Bad Lippspringe
  • Paderborn
Schließen Kontakt & Info
Schließen