Westfälisches Landgestüt Warendorf | Ausflugsziel im Münsterland
Hengstparade im Westfälischen Landgestüt NRW
© Westfälisches Landgestüt / Frerich
Die Highlights des Jahres
Spektakel am Landgestüt

Veranstaltungen im Nordrhein-Westfälischen Landgestüt

Das Nordrhein-Westfälische Landgestüt in Warendorf existiert bereits seit über 190 Jahren. Auf Wunsch der Züchter Westfalens, sowie der Rheinprovinz wurde es im Jahre 1826 gegründet. Heute ist es dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen zugeordnet. Das Westfälische Landgestüt steht seither für qualitätvolle Zucht von verschiedenen Warmblutrassen und Kaltblütern. Etwa 90 wundervolle und genetisch attraktive Hengste stehen für die Zucht zur Verfügung. Doch Zucht und Erhaltung der Rassen ist nicht die einzige Aufgabe des Landgestüts. Mit der angegliederten Deutschen Reitschule ist das Zentrum der deutschen Berufsreiterei in Warendorf ansässig. Es bietet Fortbildungs- und Prüfungslehrgänge für Berufsreiter, Amateure und Turnierfachleute, sowohl mit eigenen Pferden als auch mit den gut geschulten Lehrpferden des Landgestüts.

Das Landgestüt vor allem ist auch als Austragungsort international anerkannter Veranstaltungen wie die "Warendorfer Hengstparaden" und die "Symphonie der Hengste" bekannt. Jährlich besuchen tausende Zuschauer das Nordrhein-Westfälischen Landgestüt. 

Wer das Landgestüt besuchen möchte, kann dies in Führungen, zum Tag der offenen Tür oder zu den Veranstaltungen des Landgestüts tun.

Highlight-Veranstaltungen am Westfälischen Landgestüt

Podcastfolge Westfälisches Landgestüt in Warendorf

Hanseat(c)NRW Landgestüt, Frerich Hanseat(c)NRW Landgestüt, Frerich
© Münsterland e.V. / Foelting
Reinhören und entdecken: Regions-Podcast „SO ODER SO"

Pferde gehören einfach zum Münsterland – das wird vor allem im Nordrhein-Westfälischen Landgestüt in der Pferdehauptstadt Warendorf deutlich. Es ist das Zentrum in NRW, wenn es um Zucht und Reitsport geht. Der Regions-Podcast „SO ODER SO – dein Münsterland“ stellt im Gespräch mit den Mitarbeitenden den Alltag rund ums Pferd vor. 

Gemeinsam mit Münsterland-Reporter und Radio-Journalist Dennis Burk blicken die Hörerinnen und Hörer hinter die Kulissen dieses besonderen Ortes. 100 Pferde sind hier in den historischen Stallungen untergebracht. Die 80 Mitarbeitenden kümmern sich um das tägliche Wohl und auch Auszubildende teilen hier die Faszination rund ums Pferd.

Kurz und kompakt nimmt der Podcast vom Münsterland e.V. im Reportage-Stil Ausflugshungrige, Kenner und Neuentdeckerinnen in wenigen Minuten mit auf eine akustische Tour zwischen Landidylle und Stadtflair. 

Zu hören ist die Podcast-Folge auf www.muensterland.com/podcast, auf allen gängigen Audio-Plattformen und hier:

Informationen zur Besichtigung

Eine Besichtigung des Außengeländes ist jederzeit ohne Anmeldung möglich.

Eine Innbesichtigung der Stallungen ist zu den angegebenen Öffnungszeiten, auch ohne Anmeldung möglich.

Die Stadt Warendorf bietet auf dem Gelände des Nordrhein-Westfälischen Landgestüts interessante Führungen über Gelände und durch Stallungen an, bei denen viel Wissenswertes zur knapp 200-jährigen Geschichte des Gestüts selbst, wie auch über Zucht und Besonderheiten von Hof und Hengst vermittelt wird. 

Die Gestütsführungen finden auf Anfrage statt. Informationen erhalten Interessierte hier:

Tourist-Information

Emsstr. 4

48231 Warendorf

Tel.: 02581 545454

tourismus@warendorf.de

Öffnungszeiten Stallungen

Öffnungszeiten vom 01.01. bis 31.12.
  • Montag
    09:00 Uhr bis 12:00 Uhr
    14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
  • Dienstag
    09:00 Uhr bis 12:00 Uhr
    14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
  • Mittwoch
    09:00 Uhr bis 12:00 Uhr
  • Donnerstag
    09:00 Uhr bis 12:00 Uhr
    14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
  • Freitag
    09:00 Uhr bis 12:00 Uhr
    14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
  • Samstag
    09:00 Uhr bis 12:00 Uhr
  • Sonntag
    11:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Corona-Hinweise

  • Das Gestütsgelände ist frei zugängig, die Stallungen sind im Rahmen der regulären Öffnungszeiten besuchbar.
  • In den Stallungen und in geschlossenen Räumen herrscht eine Maskenpflicht.