Radreise Ochtruper Fietsen Touren 5 Tage | ab 265 Euro Ochtruper Fietsen Touren - Haus Welbergen
© Münsterland e.V.
Radreise Ochtruper Fietsen Touren
5 Tage | ab 265 Euro

Radreise Ochtruper Fietsen Touren

Sie fahren nach Herzenslust ohne Stress und Hektik mit dem Fahrrad 5 Tage mit den Ochtrup Fietsen Touren auf idyllischen Radwegen durch das nordwestliche Münsterland und das benachbarte Grafschafter Land. Die flache, malerisch-münsterländische Parklandschaft wird Sie begeistern und mit Natur, Sehenswürdigkeiten und Gastronomie verwöhnen.

Die Radreise auf einen Blick

  • Radreise
  • ca. 210 km
  • Sterntouren
  • leicht
  • 4 Nächte / 5 Tage
  • inkl. Frühstück
  • inkl. Abendessen
  • 265,-

Ihr Reiseverlauf der Ochtruper Fietsen Touren

1. Tag

Blick auf das Stift Langenhorst Blick auf das Stift Langenhorst
© Diana Asani
Anreise und Entdeckungstour - Ochtrup entdecken und erleben! (ca. 22 km)

Am ersten Tag der Radreise erkunden Sie die münsterländische Töpfer-, Textil- und Einkaufsstadt Ochtrup im reizvollen Dreiländereck Niedersachsen-Niederlande-Münsterland mit vielfältigen Ausflugsmöglichkeiten. Sie begeistert vor allem Radfahrer mit idyllischen Radtouren wie der faszinierenden 100 Schlösser Route, den Ochtrup Fietsen Touren, der Vechtetal-Route, Aa-Vechte Tour oder neuen NaTourismus-Route - und natürlich mit malerisch münsterländischer Parklandschaft. Interessante Sehenswürdigkeiten wie Töpfereimuseum, Bergwindmühle, Villa Winkel, Wasserburg Haus Welbergen, Stift Langenhorst oder der imposante Beltman-Bau des ehemaligen Textilunternehmens Gebrüder Laurenz machen Lust auf die Stadtgeschichte der Töpfer- und Textilstadt Ochtrup. Führungen durch Sehenswürdigkeiten und Stadt bringen Ochtrup dem Besucher näher. Die Einkaufsstadt Ochtrup lädt ein zum entspannten Bummeln, Shopping und Ausgehen mit Fachgeschäften, traditionellen Cafés, Kneipen, Restaurants und dem Designer Outlet Ochtrup mit internationalen Marken, schönen Giebelhäusern und Einkaufsambiente.

2. Tag

Die Wassermühle von Heek Die Wassermühle von Heek
© Heidi Schiller
Ochtrup - Gronau - Heek - Nienborg - Ochtrup (ca. 46 km)

Erste Station der Radreise durch das Driland von Ochtrup nach Gronau ist Europas erstes rock'n'popmuseum in der ehemaligen Turbinenhalle des Textilimperiums van Delden in Gronau. Mühlenbegeisterte besuchen Schepers Mühle im Ortsteil Epe, eine restaurierte Wassermühle. Schöne Radwege leiten den Radfahrer nach Heek und Nienborg. Machen Sie einen Rundgang in Nienborg zu einer funktionsfähigen Kornmühle aus dem Jahr 1368 sowie durch den malerischen Burgmannshof mit Torhaus, Kirche und liebevollen Häusern. Genießen Sie den Streifzug durch den heutigen Sitz der Landesmusikschule NRW mit Klanggarten und Burgcafé, bevor es zurück nach Ochtrup geht.

3. Tag

Schloss Steinfurt an den Ochtruper Fietsen Touren Schloss Steinfurt an den Ochtruper Fietsen Touren
© Münsterland e.V.
Ochtrup - Metelen - Horstmar - Steinfurt - Ochtrup (ca. 56 km)

"Ruhiges Land, weites Land" - unter diesem Motto verläuft die heutige Etappe. Ein unendlich vielfältiges Mosaik aus Wiesen und Feldern, dichten Wallhecken, sanften Erhebungen und schattigen Bauernwäldchen. Als bunte Tupfer darin die kleinen Dörfer, die mit ihren roten Ziegeldächern die weite Landschaft beleben – die stille Münsterländische Parklandschaft. In Metelen sollten Sie die nördlich des Stifts an der Vechte gelegene Kornwassermühle besuchen. 
Das Künstlerdorf Schöppingen ist weit über die Grenzen der Stadt Schöppingen bekannt geworden. Junge Künstler zeigen hier ihre kreativen Kunstwerke. Die Quelle am Schöppinger Berg ist auch Grundlage für die Kornbrennerei Sasse. In die Geheimnisse des berühmten "Lagerkorns" können sich Besucher während einer Besichtigung einweihen lassen. Bis heute ist das mittelalterliche Bild des sehenswerten historischen Ortskerns von Horstmar mit Kirche, Rathaus und den Höfen auf einem fast quadratischen Stadtgrundriss erlebbar. Nicht nur die Wasserburg Haus Alst von 1624, auch vier von acht im 11. Jahrhundert gegründeten Burgmannshöfen laden nach Horstmar ein. 
Über einen kleinen Hügel fahren Sie mit dem Fahrrad nach Steinfurt. Am Rande der Innenstadt von Steinfurt steht die älteste und eine der größten Wasserburgen Westfalens. Neben einem Rundgang durch die historische Altstadt lohnt sich ein Abstecher durch das dem Schloss Steinfurt angegliederte Bagno, einer Parkanlage aus dem 18. Jahrhundert. Einzigartig im Münsterland ist der Kreislehrgarten in Steinfurt. Er ist ein Demonstrations- und Schulgarten mit einer Größe von circa 30.000 Quadratmetern. 

4. Tag

Vom Frühjahr bis zum Herbst ist der Salinenpark in Rheine ein tolles Ziel Vom Frühjahr bis zum Herbst ist der Salinenpark in Rheine ein tolles Ziel
© Münsterland e.V.
Ochtrup - Wettringen - Neuenkirchen - Rheine - Ochtrup (ca. 48 km)

Heute verläuft die Strecke der Radtour in nördlicher Richtung. In der Gemeinde Wettringen ist das Haus Ahlers mit seinen fast 500 Jahren das älteste Gebäude. Es repräsentiert eine frühe Form des westlichen Bauernhauses. Im Norden der Gemeinde liegt eingebettet in einer herrlichen Heide- und Seenlandschaft das Erholungsgebiet Haddorfer Seen mit vielfältigen Freizeitmöglichkeiten. Ihr Weg führt vorbei am Offlumer See, der im Jahr 2006 als Naherholungsgebiet eröffnet wurde. Anziehungspunkt sind die Promenade und die Trichtertürme, von denen Sie einen phantastischen Blick über diese Erholungslandschaft haben. Das Wahrzeichen Neuenkirchens ist die im Jahre 1899 im neoromanischen Stil erbaute Kirche St. Anna. An der Hauptstraße stehen noch einige sehenswerte Wohnhäuser im Biedermeierstil. Die Gemeinde weist zwei völlig verschiedene Landschaften auf: In ihrem nördlichen Teil erstreckt sich ein Kalksandsteinrücken, bedeckt von fruchtbarem Kleiboden; im westlichen und südlichen Teil durchzieht die münsterländische Kiessandrinne weites Heidesandgebiet.
Die durchweg ebenen Radwege bringen Sie nach Rheine. Die Stadt besitzt eine lebhafte Innenstadt mit zahlreichen Geschäften, Cafés und Restaurants. Nicht verpassen sollten Sie den Bentlager Dreiklang aus Naturzoo Rheine, Salinenpark und Kloster Bentlage. Genießen Sie die Ruhe in der salzigen Luft der Salinen und verpassen Sie auf keinen Fall einen Besuch des Klosters. Durch das nördliche Münsterland führt die Radtour zurück nach Ochtrup.

5. Tag

Die Höhenburg Bentheim Die Höhenburg Bentheim
© Münsterland e.V
Ochtrup - Gildehauser Venn - Bad Bentheim - Ochtrup (ca. 37 km)

Auch der letzte Tag der Radreise hat noch einmal einiges zu bieten. Viele Kilometer Radwege führen durch zauberhafte Landschaften in das Naturschutzgebiet Gildehauser Venn. Wenn Sie über dem Wasser der Dinkel einen blauen Blitz bemerken, dann ist das sicher ein Eisvogel. Und mit etwas Glück können Sie vielleicht bei einer Fahrt durch den Bentheimer Forst Hirsche erspähen. In Bad Bentheim fasziniert die Burg Bentheim mit Besonderheiten. Sie ist die einzige erhaltene Höhenburg des Münsterlandes und beherbergt das frühromanische Steinkruzifix „Herrgott von Bentheim“, eines der frühesten Zeugnisse christlichen Lebens der Region. Besucher können die Burg mit Katharinenkirche, Kronenburg und Pulverturm selbst erkunden oder an einer Führung teilnehmen.

Leistungen | Radreise Ochtruper Fietsen Touren

  • 4x Übernachtungen im Doppelzimmer
  • 4x Frühstück
  • 4x Lunch-Paket
  • 4x Abendessen
  • Kartenmaterial

Preise | Radreise Ochtruper Fietsen Touren

Preise pro Person

265,- € im Doppelzimmer


Buchbar ab 2 Personen


Angebot gültig: 01.01.-20.12.2019 | Veranstalter: Tourist Information Ochtrup Veranstaltungs- und Werbegemeinschaft Ochtrup

Diese Radreise anfragen

Anrede
Anzahl Personen
Anzahl Doppelzimmer
Anzahl Einzelzimmer
Datenschutz

Anbieter

Tourist-Info Ochtrup
Töpfer Straße 2
48607 Ochtrup
+49 (0)2553 98 180 www.vwo-ochtrup.de
Schließen Buchungsservice