Der schönste Treffpunkt für Menschen und Tiere NaturZoo Rheine © Naturzoo Rheine
Der schönste Treffpunkt für Menschen und Tiere
NaturZoo Rheine

Naturzoo Rheine

"Mittendrin statt nur dabei" könnte das Motto im Naturzoo Rheine lauten. Tiere hautnah erleben, sensibilisieren für die Notwendigkeit von Arten- und Umweltschutz und dabei den Tieren noch eine möglichst naturnahe Heimat schaffen. Dies hat sich der Naturzoo Rheine auf die Fahnen geschrieben.

Tiere erleben, Natur begreifen - Der Naturzoo Rheine macht es möglich

Rund 1000 Tiere in 100 Arten leben im Naturzoo Rheine und es gibt viele kleine und große Stars unter ihnen. Im Storchenreservat finden die Vögel optimale Bedingungen und auch Wattvögel fühlen sich im Naturzoo besonders wohl. Im Affenwald können Sie direkten Kontakt mit den Tieren aufnehmen und etwas weiter Robben auch unter Wasser beobachten. Besonders schön ist das neue Bärengehege für die Lippenbären, die sich ihr Zuhause mit den Goldschakalen teilen. Selbstverständlich gibt es noch viele andere Tiere wie Lamas, Nasenbären, Kamele, Zebras, Kattas und und und... Am besten finden Sie es bei einem Besuch selbst heraus.

Kleine Hände und große Augen

Was könnte spannender sein, als Tiere hautnah zu erleben? Der Naturzoo in Rheine ist ein Treffpunkt für Menschen und Tiere. Die Natur zu begreifen, Tiere und ihr Verhalten zu respektieren, Zusammenhänge zwischen Tieren und ihrer Umwelt begreifen - der Naturzoo ist eine "Schule fürs Leben". Unter dem Mikroskop werden Wasserflöhe riesig wie Elefanten, wachsen kleinste Lebenwesen zu großen Stars. Gehen Sie doch einmal auf den Beeren-Weg oder erobern Sie den Walderlebnispfad.

Ab Mitte März bis Mitte Oktober wird bei den Info-Fütterungen nicht nur der Hunger der Besucher gestillt, sondern auch der Wissensdurst. An Sonn- und Feiertagen sowie jeden Tag in den Sommerferien erklären die Tierpfleger bei der Fütterung Hintergründe zum Leben und der Pflege der Naturzoo-Bewohner .

Karte | Naturzoo Rheine

Bitte klicken Sie auf den unten aufgeführten Button, um die interaktive Karte zu laden.
Interaktive Karte laden

Service & Angebote

  • Führungen
  • Gastronomie im Haus
  • Hunde erlaubt
  • barrierefrei
  • kinderfreundlich
  • Outdoor
  • für Gruppen

Eintrittspreise

  • Erwachsene:
    9,00 €
  • ermäßigt, siehe angegebene Personen*:
    8,00 €
  • Kinder, bis 17 Jahre:
    5,00 €
  • Kinder, bis 3 Jahre:
    0,00 €
  • Familien, Eltern mit Kindern bis 17 Jahren:
    30,00 €

*Menschen mit Behinderung | Schüler ab 18 Jahren | Stundenten

Senioren-Mittwoch: Jeden Mittwoch (außer an Feiertagen) gilt für Besucher ab 60 Jahren ein Sonderpreis von 5,00 € .

Öffnungszeiten Sommer

Öffnungszeiten vom 15.03. bis 15.10.
  • Montag
    09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Dienstag
    09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Mittwoch
    09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Donnerstag
    09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Freitag
    09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Samstag
    09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Sonntag
    09:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Der Zoo muss zu den angegebenen Endzeiten verlassen sein. Der Zeitraum der Sommersaison kann variieren.

Öffnungszeiten Winter

Öffnungszeiten vom 16.10. bis 14.03.
  • Montag
    09:00 Uhr bis 17:00 Uhr
  • Dienstag
    09:00 Uhr bis 17:00 Uhr
  • Mittwoch
    09:00 Uhr bis 17:00 Uhr
  • Donnerstag
    09:00 Uhr bis 17:00 Uhr
  • Freitag
    09:00 Uhr bis 17:00 Uhr
  • Samstag
    09:00 Uhr bis 17:00 Uhr
  • Sonntag
    09:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Im Winter ist der Zoo bis zum Einbruch der Dämmerung geöffnet. Der Zoo muss dann verlassen sein. Der genaue Zeitraum der Wintersaison kann variieren.

Insider-Tipp

Sörche leben frei in und rund um den Naturzoo in Rheine Sörche leben frei in und rund um den Naturzoo in Rheine
© Rheine.Tourismus.Veranstaltung
Die Störche von Rheine

Sobald es im März wärmer wird, brüten an und rund um den Naturzoo bis zum August 100 Paare Weißstörche. Die Störche der in Deutschland wahrscheinlich größten Kolonie bewegen sich dabei nicht nur im Naturzoo, sondern auch auf den umliegenden Wiesen des Salinenparks. 

Majestätisch gleiten die eleganten Vögel über Ihren Köpfen zwischen dem Kloster Bentlage und dem Naturzoo und bevölkern ganz entspannt die Grünanlagen. Ein wahrlich einmaliges Erlebnis.

Veranstaltungen am Naturzoo Rheine

Eigenschaften
Typen
26 Treffer.
Jun
16
So
Schlösser- und Burgentag
16.06.2019, 11:00 16.06.2019, 23:59
Kloster Bentlage, Rheine
mit sieben mobilen Kunstwerke am Museum, Eintritt frei

--------------------

Organisator:
Ort: Kloster Bentlage
Straße: Bentlager Weg
PLZ: 48432
Stadt: Rheine
E-Mail:
Uhrzeit
16.06.2019, 11:00 16.06.2019, 23:59
Location
weitere Informationen weniger Informationen
Jun
16
So
Bäuerlicher und klösterlicher Alltag in Bentlage (Kostümführung)
16.06.2019, 15:00 16.06.2019, 16:30
Infozentrum Dreigiebelhaus, Rheine
Führung

Mit der Gründung der Klöster veränderte sich die Landschaft unter dem Einfluss der Ordensleute. Ihre großen Kenntnisse der Natur nutzten sie klug, um ihr Leben zu meistern. Bei einem Rundgang durch Salinenpark und Bentlager Wald erzählt der Köttersohn Bennatz von der Geschichte.

Treffpunkt  ist das Informationszentrum Dreigiebelhaus in Bentlage. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Uhrzeit
16.06.2019, 15:00 16.06.2019, 16:30
Location
Preise
Preis

*Kinder bis 14 Jahre frei

  • normal (*): 5
weitere Informationen weniger Informationen
Jun
16
So
Bentlager Geschichten - Geheimrat von Piton
16.06.2019, 16:00 16.06.2019, 23:59
Kloster Bentlage, Rheine
Inszenierte Schauspielführung, Eintritt frei

--------------------

Organisator:
Ort: Kloster Bentlage
Straße: Bentlager Weg
PLZ: 48432
Stadt: Rheine
E-Mail:
Uhrzeit
16.06.2019, 16:00 16.06.2019, 23:59
Location
weitere Informationen weniger Informationen
Jun
20
Do
Mit dem Rad den Spuren der Mönche folgen
20.06.2019, 15:00 20.06.2019, 16:30
Infozentrum Dreigiebelhaus, Rheine
Führung

Der Bentlager Wald stellt eine einzigartige, in Jahrhunderten von Menschen gestaltete Kulturlandschaft dar. Bei dieser Führung per Rad werden die schönsten Ecken vorgestellt.

Uhrzeit
20.06.2019, 15:00 20.06.2019, 16:30
Location
weitere Informationen weniger Informationen
Jun
20
Do
Macbeth
20.06.2019, 19:30 27.06.2019, 23:59
Kloster Bentlage, Rheine
Macbeth, zunächst Thane of Glamis und später auch von Cawdor, ist zu Beginn treuer Vasall des Königs Duncan von Schottland. Nachdem ihm aber von drei Hexen prophezeit wird, er werde als König über Schottland herrschen, beschließen er und Lady Macbeth, seine ehrgeizige Frau, den König zu ermorden. Nach dem Mord an Duncan lässt sich Macbeth zum König krönen und errichtet eine Tyrannenherrschaft. Sowohl seine Frau, die Lady, als auch Macbeth selbst sind von großem Ehrgeiz und Machtstreben geprägt, verlieren aber im Lauf der Ereignisse über ihre Verbrechen den Verstand und ihre Menschlichkeit. Lady Macbeth fungiert dabei von der fünften Szene an sowohl als Parallel- wie auch als Kontrastfigur zum Protagonisten. Als Vertraute und Verschworene liefert sie den dramaturgisch erforderlichen Gesprächspartner für den Helden, der mit den meisten anderen Handelnden nicht mehr offen reden kann. Dabei stellt sie als einflussreiche skrupellose Verführerin eine wichtige Antriebsfigur für den Protagonisten dar, indem sie dessen Potential zum Bösen aktiviert. Während Macbeth anfangs in der Planung des Königsmordes eher zaghaft und schwach wirkt, erscheint Lady Macbeth hier als dominierende, überlegene und härtere oder „männlichere“ Gestalt; einem scheinbar weibischen Mann steht eine scheinbar mannhafte Frau gegenüber. Mit dieser Umkehr des normalen, natürlichen Verhältnisses der Geschlechter nach den zeitgenössischen elisabethanischen Vorstellungen wird damit ein zentraler Wesenszug des Bösen zum Ausdruck gebracht: Perversion und Unnatur. Die Furchtlosigkeit sowie die Entschlossenheit und Tatkraft von Lady Macbeth stellen jedoch Zerrbilder der tatsächlichen männlichen Tugenden dar; wie die Hexen ist sie eine Art Zwitterwesen, nicht mehr Frau, aber auch kein Mann, und damit zur Unfruchtbarkeit verdammt. Mit der von Lady Macbeth verkörperten Perversion als Wesenszug des Bösen wird zugleich die inhärente Unfruchtbarkeit des Verbrechens bereits zu Beginn angedeutet. Ihre kurzsichtige Denkweise illustriert zudem die grundsätzliche Kurzsichtigkeit und Unvernunft des Bösen.

Im zweiten Teil des Dramas ist Lady Macbeth nicht länger ein Faktor der äußeren Handlung, spielt nach ihrem plötzlichen, unvermittelten Zusammenbruch jedoch für die Sühnethematik des Dramas eine wichtige Rolle, indem Shakespeare sie in das Zentrum des Motivkreises der inneren Hölle und Vereinsamung des Verbrechers stellt. Nachdem sie zerbricht und dem Wahnsinn verfällt, gewinnt Macbeth als eigentlicher Protagonist an Dominanz und erweist sich auch in seinen Untaten und Verbrechen als die überragende Gestalt, indem er den einmal eingeschlagenen Weg des Bösen mit seinem Handeln konsequent weiter beschreitet, wobei er durchaus unterschiedliche psychische Stadien wie Furcht, Gefühl der Bedrohung, erneute Entschlossenheit, Panik, trügerische Sicherheit oder Abstumpfung und Nihilismus durchläuft.
20/15 Euro


--------------------

Organisator:
Ort: Kloster Bentlage
Straße: Bentlager Weg
PLZ: 48432
Stadt: Rheine
E-Mail:
Uhrzeit
20.06.2019, 19:30 27.06.2019, 23:59
Location
weitere Informationen weniger Informationen
Mehr laden
Der Salinenpark in Rheine-Bentlage Der Salinenpark in Rheine-Bentlage Der Salinenpark in Rheine-Bentlage
© Krietenbrink
Salz liegt in der Luft
Salinenpark Rheine
Mehr erfahren...

Sehenswürdigkeiten rund um den Naturzoo Rheine

Eigenschaften
Typen
Bitte klicken Sie auf den unten aufgeführten Button, um die interaktive Karte zu laden.
Interaktive Karte laden
Schließen Kontakt & Info
Schließen