Das Kloster Bentlage in Rheine an der 100 Schlösser Route
© Münsterland e.V.
Ein Hochgenuss für alle Sinne
Kloster Bentlage

Kloster Bentlage

Natur und Kultur im Einklang - dieses macht den außergewöhnlichen Reiz des Klosters Bentlage aus. Hochwertige Ausstellungen im Museum, entspannte Atmosphäre im Klostergarten und wunderbare Radwege am Emsufer. Viele gute Gründe für einen Besuch des Klosters in Rheine.

Der Geschichte auf der Spur

1437 gründeten Mitglieder des Kreuzherrenordens das spätgotische Kloster Bentlage. Es wurde immer wieder erweitert. 1803 wurde es durch die Säkularisierung Residenz des Landesfürstentums Rheine-Wolbeck. Nur drei Jahre später wurde es an die Adelsfamilie Looz-Corswarem übergeben. Diese baute das ehemalige Kloster zu einem Schloss um. Manchmal ist deshalb auch die Rede vom „Kloster/Schloss Bentlage“

Kulturangebot der Spitzenklasse im Kloster Bentlage

Seit 1978 ist das Anwesen Eigentum der Stadt Rheine, die es von 1989 bis 2000 zur Kulturellen Begegnungsstätte und zum Klostermuseum ausbaute. Höhepunkt der Ausstellung dort sind zwei Reliquienschreine, die in ihrem Erhaltungszustand im deutschsprachigen Raum einzigartig sind. Anspruchsvolle Wechselausstellungen ziehen regelmäßig zahlreiche Besucher an.

3 Tipps für deinen Aufenthalt

  • Kobiniere den Besuch am Kloster Bentlage mit einen Spaziergang durch den Salinenpark. Der Duft der Blüten und das Klappern der Störche im Sommer werden dich begeistern.
  • Fahre über den EmsRadweg mit dem Fahrrad in die Innenstadt von Rheine - hier ist immer etwas los. Und Fahrräder kannst du hier auch gleich mieten.
  • Checke im Veranstaltungskalender die nächsten Events im Kloster Bentlage. Hier wird Kunst und Kultur großgeschrieben.

Karte | Kloster Bentlage

Bitte klicken Sie auf den unten aufgeführten Button, um die interaktive Karte zu laden.
Interaktive Karte laden

Der Bentlager Dreiklang

Zusammen mit dem Naturzoo Rheine und der Saline Gottesgabe ist das Kloster Bentlage eines der beliebtesten Ausflugsziele im Münsterland. Weitere Ausflugsziele in die Vergangenheit bieten die Fachwerkhofanlage Hof Pöpping in Rheine-Elte mit ihrer geschichtsträchtigen Ansammlung erhaltenswerter uralter Gemäuer oder das Apothekermuseum auf dem historischen Marktplatz.
Lass das Auto am Parkplatz vor dem Salinengarten stehen und geh zu Fuß durch die herrliche Anlage. Für einen Rundgang über die ausgeschilderten Wege solltest du etwas Zeit einplanen. Radfahrer finden über den EmsRadweg und die 100 Schlösser Route direkten Zugang zum Gelände.

Corona-Hinweise

Die Ausstellungen und das Museum im Kloster Bentlage sind ab dem 22. Mai wieder für Besucher geöffnet.

  • Die Kontaktverfolgung erfolgt über die LUCA-App.
  • Während des Aufenthalts ist eine medizinische Maske zu tragen.
  • Ein negativer Corona-Test ist nicht erforderlich.
  • Das High Tea Café ist geöffnet.

Die besten Erlebnisse am Kloster Bentlage

Service am Kloster Bentlage

  • Führungen
  • Gastronomie im Haus
  • Museum im Haus
  • Fahrradverleih
  • 100 Schlösser Route
  • Park am Haus
  • Übernachtung möglich
  • Indoor

Eintritt Museum

  • Eintritt frei:
    0,00 €

Dein Picknick-Erlebnis am Kloster Bentlage

Veranstaltungen am Kloster Bentlage

Eigenschaften
Typen
1 Treffer.
Okt
24
So
Kloster Bentlage (Rheine): Anatomie der Sehnsucht I Anatomie der Peinlichkeit Tanz-Performance von Marie Steiner & Alexandra Rauh
24.10.2021, 17:00 24.10.2021, 20:00
Kloster Bentlage, Rheine
Veranstalter: Münsterland Festival
Bühne
Festival
Kunst

In choreografierten Bildern zwischen Tanz und Performance präsentieren die Darstellerinnen Lena Schattenberg und Charlotte Petersen vom Münsteraner MNEME kollektiv mit „Anatomie der Sehnsucht“ I „Anatomie der Peinlichkeit“ von Marie Steiner (Wien) und Alexandra Rauh beim Münsterland Festival eine münsterländisch-österreichische Produktion: Das Publikum erwartet einen Doppelabend, der Emotionen in den Fokus nimmt und ihrer Beschaffenheit auf den Grund geht.

„Anatomie der Sehnsucht“ zeigt grundlegende, menschliche Triebe und verkörpert in einer abstrakt und bildlich gehaltenen Choreografie das Gefühl der Sehnsucht als eine Art beobachtbares Sehnsuchtswesen. Die Körper der beiden Tänzerinnen sind eng miteinander verbunden und machen von außen den innerlichen Sehnsuchtskörper erkennbar. Das Stück wird live begleitet von der iranisch-österreichischen Komponistin und Klarinettistin Mona Mathbou Riahi, die einen atmosphärischen Klangraum erschafft, der das Sehnsuchtswesen belebt und mit ihm interagiert.

Im Gegensatz dazu setzt sich „Anatomie der Peinlichkeit“ mit alltäglichen Veränderungen und Störungen in sozialen Interaktionen auseinander. Die Episode widmet sich den Grenzen des Schamgefühls und der Schamlosigkeit und bietet dem Publikum über Körper, Sprache, Video und Sound eine vielschichtige Assoziationsfläche einer dekonstruierten Peinlichkeit.

Das Stück ist eine Koproduktion mit der Tafelhalle Nürnberg. Unterstützt durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ Gastspielförderung Tanz, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, sowie den Kultur- und Kunstministerien der Länder.

Uhrzeit
24.10.2021, 17:00 24.10.2021, 20:00
Location
Preise
Eintritt
  • Vorverkauf (Erwachsene): 18
  • Vorverkauf (Ermäßigt): 13
  • Abendkasse (Erwachsene): 20
  • Abendkasse (Ermäßigt): 15
weitere Informationen weniger Informationen
Mehr laden

Münsterland bewegt | Kloster Bentlage

Sehenswürdigkeiten rund um das Kloster Bentlage

Eigenschaften
Typen
Bitte klicken Sie auf den unten aufgeführten Button, um die interaktive Karte zu laden.
Interaktive Karte laden
Schließen Kontakt & Info
Schließen