LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster | Museum im Münsterland
Das Museum für Kunst und Kultur in Münster
© LWL Museum für Kunst und Kultur
1.000 Jahre Kunstgeschichte erleben
LWL-Museum für Kunst und Kultur

LWL-Museum für Kunst und Kultur

Anziehungskraft weit über die Grenzen Westfalens hinaus: Das LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster ist ein wichtiger regionaler Identitätsstifter. Zwischen Mittelalter und zeitgenössischer Avantgarde können Besucherinnen und Besucher in die Welt der Kunst eintauchen und den „Zauber des Originals“ live erleben. Auch das umfangreiche Kunstvermittlungs- und Kulturprogramm eröffnet den Gästen immer wieder neue Blickwinkel auf Kunst und Kulturgeschichte

Beeindruckend ist auch das Gebäude: Der Neubau mit seinen Sandsteinfassaden an allen vier Seiten fügt sich passend in das münstersche Stadtbild ein und vermittelt Offenheit in alle Richtungen – auch durch die großen Glasfassaden. Weitläufig und gleichzeitig übersichtlich lässt der Innenbereich genug Platz, um sich der Kunst hinzugeben, ohne den Überblick zu verlieren.

Horizonte erweitern 

Die Ausstellungen im LWL-Museum für Kunst und Kultur begeistern die Besucherinnen und Besucher seit der Eröffnung des Museums. Namhafte Künstlerinnen und Künstler, außergewöhnliche Blickwinkel und besondere Kulturerlebnisse machen den Reiz des Museums aus. Die Wechselausstellungen spezialisieren sich auf ein Thema und lassen keinen Gast unberührt. 

Schon die eigenen Sammlungen des Museums wären einen Besuch wert. Werke aus der Sammlung Cremer, die Gemälde der münsterischen Malerfamilie tom Ring und außergewöhnliche Kunst der Moderne sind nur einige Beispiele für herausragende Kunst. Das Museum vereint insgesamt 1.000 Jahre Kunst vom frühen Mittelalter bis zur Gegenwart. Insgesamt umfasst die Sammlung über 350.000 Gemälde, Skulpturen, Fotografien, Zeichnungen und Grafiken, Münzen und Objekte sowie 135.000 Bücher. 

Analog und digital durch das Museum

Wer weiterführende Informationen möchte, kann sich für eine Führung oder einen Workshop anmelden. Inklusive Führungen, Touren für Erwachsene und Kinder und mehr findest du auf der Website des Museums.

Karte | Münster

  • Führungen
  • Gastronomie im Haus
  • Indoor
  • barrierefrei
  • Frühling
  • Herbst
  • Schlechtwetterangebot
  • Sommer
  • Winter

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten vom 01.01. bis 31.12.
  • Montag
    geschlossen
  • Dienstag
    10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Mittwoch
    10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Donnerstag
    10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Freitag
    10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Samstag
    10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Sonntag
    10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Am zweiten Freitag im Monat hat das Museum bis 24:00 Uhr geöffnet. An diesem Tagen ist der Eintritt ab 18 Uhr frei.

Eintrittspreise

  • Erwachsene:
    9,00 €
  • ermäßigt, siehe*:
    4,50 €
  • Eintritt frei, Kinder/Jugendliche bis 17 Jahre:
    0,00 €
  • Eintritt frei, Schulklassen:
    0,00 €
  • ermäßigt, Gruppen ab 16 Personen:
    6,00 €

 *Ermäßigungsberechtigt sind Empfänger von laufenden Leistungen nach den Sozialgesetzbüchern II und XII, Studierende (auch "Studium im Alter"), Auszubildende, Freiwilligendienstleistende, Menschen mit einem Grad an Behinderung ab 50 % (soweit erforderlich Begleitperson gegen Nachweis frei).

Insider-Tipp

LWL-Museum für Kunst und Kultur - Führung in Gebärdensprache LWL-Museum für Kunst und Kultur - Führung in Gebärdensprache
© Hanna Neander
Richtung Inklusion

Das Museum hat einen uneingeschränkt barrierefreien Zugang und ist mit einem Personenaufzug und barrierefreien Toiletten in allen Etagen ausgestattet. Außerdem finden regelmäßig im Wechsel Rundgänge und Workshops für Menschen mit Demenz, blinde Menschen, Menschen mit einer Sehbehinderung oder Menschen mit einer Lernschwierigkeit sowie Touren in deutscher Gebärdensprache (DGS) statt. Die Familien und Freundinnen oder Freunde der Teilnehmenden sind ebenfalls herzlich eingeladen. Eine vorherige Anmeldung wird nicht benötigt, ist aber über den Besucherservice (0251 5907 201) möglich. Weitere Informationen zu den Touren und Angeboten findest du ...

Veranstaltungen am LWL-Museum für Kunst und Kultur

Eigenschaften
Typen
2 Treffer.
Nov
21
Mo
Weihnachtsmärkte Advent in Münster
21.11.2022, 11:00 23.12.2022, ca.21:00
Münster, Münster
Veranstalter: Stadt Münster
Markt

Münsters schönste Zeit - wenn der Prinzipalmarkt golden leuchtet, die Bogengänge mit Adventskränzen geschmückt sind und der Duft von Tannengrün durch die Straßen zieht beginnt der Advent. Sechs individuelle Weihnachtsmärkte, rund 250 Stände insgesamt: die Weihnachtsmärkte rund um das Historische Rathaus, Aegidiimarkt, Am Kiepenkerl und am Harsewinkelplatz finden vom 21. November bis 23. Dezember statt. Am Überwasserkirchplatz und Lambertikirchplatz enden diese 1 Tag eher, am 22. Dezember 2022.

Die Märkte öffnen montags bis donnerstags von 12 bis 20 Uhr, freitags und samstags von 11 bis 21 Uhr und sonntags von 11 bis 20 Uhr.

Uhrzeit
21.11.2022, 11:00 23.12.2022, ca.21:00
Location
Öffnungszeiten
Öffnungszeiten vom 22.11.2021 bis 23.12.2021
  • Montag
    12:00 Uhr bis 20:00 Uhr
  • Dienstag
    12:00 Uhr bis 20:00 Uhr
  • Mittwoch
    12:00 Uhr bis 20:00 Uhr
  • Donnerstag
    12:00 Uhr bis 20:00 Uhr
  • Freitag
    11:00 Uhr bis 21:00 Uhr
  • Samstag
    11:00 Uhr bis 21:00 Uhr
  • Sonntag
    11:00 Uhr bis 20:00 Uhr


Preise
Eintritt
  • Eintritt frei: 0
weitere Informationen weniger Informationen
Dez
13
Di
Schweigemarsch vom "Gertrudenhof" zum alten Güterbahnhof Gedenken an die erste Deportation aus Münster ins Ghetto Riga
13.12.2022), ca.00:00 13.12.2022, ca.23:00
Adolph-Kolping-Berufskolleg, Münster
Dialoge
Führung

Am 13. Dezember 1941 wurden 390 Jüdinnen*Juden aus Münster und dem Münsterland nach Riga deportiert. Dies war der Beginn der Transporte, an deren Ende Ghetto, Überlebenskampf oder Tod durch Erschöpfung, Arbeit, Erschießung oder Gas im Vernichtungslagersystem stand. Sammelstelle für die Deportierten war seit dem 10. Dezember 1941 die Gastwirtschaft „Gertrudenhof“ an der Warendorfer Straße. Die 105 Münsteraner Jüdinnen*Juden, die von dieser „Evakuierung zum Arbeitseinsatz“ in den Osten – wie die Maßnahme von den staatlichen Behörden zur Täuschung verharmlosend umschrieben wurde – betroffen waren, hatten bis dahin in „Judenhäusern“, die 1939 eingerichtet worden waren, über die Stadt verteilt gelebt.

Zum 81. Jahrestag wird es zum Gedenken an die Deportierten einen gemeinsamen Schweigemarsch vom ehemaligen „Gertrudenhof“ zum Alten Güterbahnhof geben, von wo aus 1941 der Zug startete. Im Rahmen der Kundgebung wird auch die Aktion „#DeportationenSichtbarMachen“ partizipativ angeboten. Die Ergebnisse der Aktion werden im Anschluss auf den Social Media-Kanälen der Villa ten Hompel und dem Projekt-Account @Deportationensichtbarmachen bei Instagram geteilt.

Eine Veranstaltung der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Münster e.V. in Kooperation mit dem Geschichtsort Villa ten Hompel der Stadt Münster

Die Uhrzeit wird noch bekannt gegeben.

Uhrzeit
13.12.2022), ca.00:00 13.12.2022, ca.23:00
Location
Öffnungszeiten
Öffnungszeiten
  • Montag
    18:00 Uhr bis 21:00 Uhr
  • Dienstag
    geschlossen
  • Mittwoch
    18:00 Uhr bis 21:00 Uhr
  • Donnerstag
    18:00 Uhr bis 21:00 Uhr
  • Freitag
    geschlossen
  • Samstag
    14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
  • Sonntag
    14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Preise
Eintritt
  • Eintritt frei: 0
weitere Informationen weniger Informationen
Mehr laden

Sehenswürdigkeiten rund um das LWL-Museum für Kunst und Kultur

Eigenschaften
Typen
Schließen Kontakt & Info
Schließen