Münsterland blüht auf Blume im Münsterland
© Münsterland e.V.
Münsterland blüht auf

Münsterländer Gärten im Klimawandel

Frühlingszeit ist Gartenzeit. Und wo lässt sich die Münsterländer Sonne besser genießen als im eigenen Garten, auf dem Balkon oder der Terrasse? Und das natürlich am besten inmitten von Blumen, Sträuchern und anderen Pflanzen. Doch die Folgen des Klimawandels machen sich auch bei uns bemerkbar. Immer mehr Arten verschwinden, allein das Bienensterben lag in Deutschland in den letzten Jahren bei teilweise über 20 Prozent.

Doch dabei müssen die Münsterländerinnen und Münsterländer nicht untätig zusehen. Jeder und jede kann etwas gegen den Verlust der Artenvielfalt und die Folgen des Klimawandels tun. Was? Das erfährst du hier!

Ein Garten im Münsterland Ein Garten im Münsterland Ein Garten im Münsterland
© Ulla Herweg
Fotos aus der Region
Mehr erfahren...

Mehr über Artenschutz und Klimafolgen

Mit naturnahen Gärten haben wir die Möglichkeit, die Arten in der Region zu erhalten. Zum anderen haben wir auch die Chance, uns an die Klimafolgen anzupassen. Ein naturnaher Garten lässt sich ganz individuell nach dem eigenen Geschmack gestalten. Wichtig ist nur, dass vor allem auf heimische Pflanzen gesetzt wird und verschiedene Lebensräume für Wildtiere geschaffen werden. Hier finden sich zum Beispiel Wildblumenwiesen, Nistmöglichkeiten, Wildstrauchhecken, Feucht- und Trockenbiotope, Insektenhotels oder auch ein Gartenteich.

Klick dich durch unsere Infos und Tipps zum Artenschutz und zur Anpassung an den Klimawandel und seine Folgen.

Viel Grün für mehr Artenschutz: Informier dich im Video!

10 Gründe, warum du deinen Garten bepflanzen solltest
  1. Mit einem naturnahen Garten kannst du ganz einfach dazu beitragen, die Artenvielfalt im Münsterland zu fördern.
  2. Ein naturnaher, bepflanzter Garten schützt dich bei Hochwasserereignissen, da das Wasser besser versickern kann.
  3. Ein naturnaher, bepflanzter Garten heizt sich bei hohen Temperaturen nicht so schnell auf und bietet dir auch im Hochsommer ein schattiges Plätzchen.
  4. Ein naturnaher Garten lässt sich pflegeleicht gestalten und ist daher auch für Gartenmuffel eine gute Option.
  5. In einem naturnahen Garten kannst du eine Vielzahl von unterschiedlichen Pflanzen und Tieren beobachten.
  6. Ein naturnaher Garten lässt sich schon mit kleinen Maßnahmen umsetzen.
  7. Ein naturnaher Garten lässt sich auch mit einem geringen Kostenaufwand umsetzen.
  8. Mit einem naturnahen Garten liegst du voll im Trend.
  9. In einem naturnahen Garten kannst du dein eigenes Gemüse und Kräuter anpflanzen. Aus dem eigenen Garten schmeckt es einfach am besten!
  10. Ein bunter, vielfältiger Garten, indem es kriecht, summt und brummt macht einfach gute Laune und lässt dich aus dem Alltag entfliehen.

Ideenkiste aus dem Münsterland

Schon jetzt gibt es viele tolle Beispiele aus dem Münsterland, die zeigen, wie sich die Region auf den Weg zu mehr Artenschutz und Klimaschutz macht. Unternehmen und öffentliche Institutionen und Kommunen machen sich ebenso auf den Weg wie private Bürgerinnen und Bürger. Mehr über ihre Projekte erfahrt ihr hier - Nachmachen erwünscht!

Mehr zum Thema