Wohnen in der lebenswerten Stadt Münster
© Münsterland e.V./Philipp Fölting
Wohnen in Münster

Mitte-Nord: Kreuzviertel, Germania Campus, Wienburgpark und Rumphorst

In einem der beliebtesten Wohnviertel Münsters, dem Kreuzviertel, reihen sich bis heute besonders viele schöne Altbauten aneinander. Für einen Stadtbummel außerhalb der Innenstadt ist es deshalb perfekt und wegen seiner ruhigen Lage vor allem bei Familien beliebt. Neben vielen alten Kirchen tummeln sich hier kleine, inhabergeführte Cafés und Restaurants. Sogar eine Craft-Beer-Brauerei liegt in einer der Wohnstraßen. Außerdem kannst du hier eines der ältesten und kleinsten Kinos der Stadt besuchen, das Schloßtheater.

Vom Kino aus führt eine Hauptstraße fast direkt weiter zum Germania Campus im Norden, der auf dem Gelände der ehemaligen Germania-Therme und -Brauerei liegt. Der so genannte Leonardo Campus, der hier ebenfalls angesiedelt ist, ist einer von mehreren Standorten der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. In dieser Gegend sind in den letzten Jahrzehnten viele Wohnungen entstanden, zusammen mit zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten, gastronomischen Angeboten und Möglichkeiten der Freizeitgestaltung – inklusive eines schon länger hier verorteten Freibads. Im Norden schließt sich das Wohnviertel Uppenberg an. Etwas nordöstlich liegt Rumphorst, einer von zwei Stadtteilen Münsters, in dem in den vergangenen Jahren eine recht große Anzahl neuer Wohnungen gebaut wurde (rund 470).

Von diesen Stadtbereichen aus bist du so schnell im Grünen wie fast nirgends sonst in Münster: Du kannst im weitläufigen Wienburgpark spazieren gehen oder eine Radtour bis in die Rieselfelder unternehmen, ein ausgedehntes Naturschutzgebiet mit vielen seltenen Vogelarten im Norden der Stadt. Jenseits davon schließt sich das neu konzipierte Zentrum Nord mit dem etwas außerhalb gelegenen Stadtbezirk Nord mit Kinderhaus, Coerde und Sprakel an, die jeweils eigene kleine Stadtzentren haben.

Mehr über Münster

Der Prinzipalmarkt ist das Herz von Münster. Der Prinzipalmarkt ist das Herz von Münster.
© Münsterland e.V./Philipp Fölting

Mehr erfahren...