Wohnen in der lebenswerten Stadt Münster
© Münsterland e.V./Philipp Fölting
Wohnen in Münster

Mitte-Ost: Erphoviertel, Mauritzviertel und St. Mauritz

Im Erphoviertel ist die Wohnbebauung etwas lockerer als im Kreuzviertel. Das Bild ist geprägt von vielen alten Villen, die bekannteste darunter die Villa Ten Hompel, die heute Gedenkstätte und Bildungszentrum zugleich ist.

Im zweiten Weltkrieg wurden große Teile des Viertels recht stark zerstört, doch auch die später hinzugekommene Wohnbebauung aus den 1950er- und 1960er-Jahren verströmt ein besonderes Flair. Dazwischen ragen immer wieder die Fassaden einzelner besonders schöner Altbauten aus der Zeit zu Beginn des 20. Jahrhunderts auf, die den Krieg überstanden haben.

An der Warendorfer Straße beginnt das ebenfalls in diesem Stil gehaltene Wohnviertel Mauritz, das noch zum Stadtteil Mitte gehört. Jenseits der Warendorfer Straße bis über den Dortmund-Ems-Kanal hinweg geht es über in den Stadtteil St. Mauritz. Die Warendorfer Straße führt ihrerseits bis in den ländlich gelegenen Stadtbezirk Ost mit Gelmer und Handorf. Danach geht sie in die B51 über, die weiter bis nach Telgte führt. Diese hübsche Stadt an der Ems ist als Wallfahrtsort bekannt, gehört zum Kreis Warendorf und ist bei Münster-Pendlern sehr beliebt, die lieber etwas außerhalb leben.

Im Bezirk Mitte-Ost kannst du an der Warendorfer Straße Weinläden, eine Konditorei, Bistros, Restaurants und Cafés besuchen oder im alt eingesessenen Programmkino Cinema viele ausgewählte Filme schauen, die es sonst nirgends zu sehen gibt. Vorher kannst du im vorne angeschlossenen Café Garbo eine Kleinigkeit zu Essen genießen oder dir ein Glas Wein gönnen, das du übrigens auch mit in den Kinosaal nehmen darfst.
Ebenfalls zum Mauritzviertel gehört das Hallenbad Ost, das auch eine Sauna und einen Wellnessbereich zu bieten hat. Direkt daneben liegen ein großer Fußballballplatz, der von Vereinen für das Training genutzt wird, Basketball-Felder, drei Beachvolleyballfelder und zwei Speckbrett-Plätze – alle frei zugänglich und vor allem im Sommer immer rege genutzt. Nicht weit entfernt beginnt außerdem der Prozessionsweg, eine etwa 3,5 Kilometer lange, grüne Spazierroute, die über den Kanal hinweg bis zur Werse führt. Der kleine Fluss fließt im Osten der Stadt und am Landgasthof Pleister Mühle entlang, der ein beliebtes Ausflugsziel für Spaziergänger oder Radfahrer ist.

Mehr über Münster

Der Prinzipalmarkt ist das Herz von Münster. Der Prinzipalmarkt ist das Herz von Münster.
© Münsterland e.V./Philipp Fölting