Die Musikstadt im Münsterland Gronau Blick auf Gronau im Münsterland
© Maike Knichwitz
Die Musikstadt im Münsterland
Gronau

Grenzenlose Naturerlebnisse

Rüenberger Venn, Füchte Kallenbeck, Eper-Graeser Venn/Lasterfeld

Die Vogelschutzgebiete umfassen mehrere Naturschutzgebiete, die besonders für den Schutz der hier brütenden Wiesenvögel und für die Rast der Zugvögel von hohem Wert sind. Die Gebiete bergen außergewöhnlich seltene und schutzwürdige Lebensräume für Tiere und Pflanzen. Von Gronau aus führt Sie die Fahrradroute zum „Rüenberger Venn“und dem Dreiländersee, wo Tretbootfahren und Naturschutz nebeneinander möglich sind. In mehreren kleineren Teilgebieten abseits der Wege sind Relikte der ursprünglichen Heide- und Moorlandschaft zu finden. Hier sind die Rückzugsgebiete von Gagelstrauch und Moorfrosch sowie vielen anderen Arten, die in der Agrarlandschaft nicht mehr anzutreffen sind. Sie bekommen Einblick in Flächen, die durch Abtrag von Oberboden und Modellierung der Landschaft in neuen Tümpeln und offenen Heideflächen neuen Lebensraum für gefährdete Tiere und Pflanzen bietet.

Auf Ihrer weiteren Radtour fahren Sie nun weiter Richtung Süden. Das nächste Naturschutzgebiet auf der Strecke ist die „Füchte Kallenbeck“. Das Gebiet ist gemeinsam mit dem östlich davon liegenden „Strönfeld“ ein besonderes Vogelparadies. Hier liegt ein durch Baumhecken und Grünländer klein parzelliertes Gebiet, das vornehmlich von Rindern „gepflegt“ wird. Bereits im zeitigen Frühjahr ist hier der charakteristische trillernde Ruf des Großen Brachvogels zu hören, der sein Territorium markiert. Der Reichtum an Hecken birgt eine große Anzahl heimischer Singvögel, die von den Wegen aus gut beobachtet werden können. Sie fahren weiter Richtung Nienborg, einem Ortsteil von Heek. Neben den herrlichen Dinkelwiesen können Sie hier auch die Burgmannshöfe bestaunen. Auf Ihrem Weg zurück nach Gronaukommen Sie zuletzt noch an einem weiteren beeindruckenden Naturschutzgebiet vorbei. Im Naturschutzgebiet Eper-Graeser Venn / Lasterfeld durchqueren Sie eine Landschaft mit einem hohen Anteil an Feuchtgrünland, Heideweihern, einzelnen Moorflächen und Feuchtheiden. Ein Paradies für Schlangen, Amphibien und Vögel. Mit seinen Orchideenwiesen ist es eines der wertvollsten Naturschutzgebiete des Kreises Borken.

Die Radtour zu Gronaus Naturerlebnissen auf einen Blick

  • 45 km
  • Rundkurs
  • leicht
  • Tagestour
  • Natur
  • Gronau
  • Heek
Schließen Kontakt & Info
Schließen