Das Kloster Gravenhorst am Schlössertag Münsterland
© Münsterland e.V. / Philipp Fölting
Schlösser- und Burgentag Münsterland
20. Juni 2021

Das Kloster Gravenhorst zum Schlösser- und Burgentag

Das ehemalige Zisterzienserinnenkloster Gravenhorst ist ein imposantes Denkmal in der westfälischen Klosterlandschaft. Es wurde im Rahmen der „Regionale 2004 links und rechts der Ems“ vom Kreis Steinfurt – mit Unterstützung des Landes NRW – saniert und ist heute ein lebendiger Kunstort mit historischer Anmutung. 

Das DA, Kunsthaus bietet einen spannenden Erfahrungsraum für zeitgenössische, spartenübergreifende Kunst zum Mitmachen und Mitdenken. Wechselnde Ausstellungen und Kunstprojekte, Licht- und Klangkunst sowie Kunst- und Geschichtsvermittlung - das DA, Kunsthaus ist ein kommunikativer Treffpunkt für alle, die sich für das Zusammenspiel von Geschichte, Kunst und Naturraum interessieren.

Gravenhorster SAISONALE* mit Picknick

11:00 Uhr - 18:00 Uhr

Ende März startet die dritte Gravenhorster SAISONALE*. Im Sommerhalbjahr werden die Außenanlagen des ehemaligen Klosters einmal mehr zur Bühne für Kunstinterventionen. Die geladenen Künstlerinnen und Künstler feiern „BLÜTEZEIT*“ und legen Ihr Augenmerk auf Zukünftiges, Klimaschutz, Nachhaltigkeit, Regionalität und Selbstversorgung. Poetische Sprachlandschaften, biblische Inszenierungen, textile Gartenpläne und bereits etablierte Landmarken lassen temporäre Kloster.Garten.Kunst erblühen. 

Ein lyrischer Rundgang von Christoph Wenzel zeigt entlang der historischen Klostermauern „wortgewandte“ Ein- und Ausblicke. Von Wim Weppelmann ist die künstlerische Installation „Arche ist zu klein“ zu sehen. 
Im Geodome macht ein künstlerischer Garten von Reinhard Krehl das Potential einheimischer Pflanzen sichtbar und der „Kreis.Spiel.Garten“ von Nikola Dicke und Zoltan Labas lädt zum Verweilen und zu neuen Spielaktionen ein. Im Klosterinnenhof spendet die Skulptur „Am Brunnen hinter dem Tore“ von Valentin Hertweck und Irene Pätzug neben Schatten auch kostenfreies WLAN.
Für ein spritziges Vergnügen sorgt die „Dialogfontäne“ von Gilbert Geister. Man benutzt sie am besten zu zweit und vitalisiert das Wasser der Gravenhorster Gräfte. Gemeinsam schöpft man eigene, flüchtige Skulpturen für den Moment.
Zum kollektiven Wolkenreisen und Sternegucken lässt sich die Liegefläche unter dem „Himmelstisch“ der Künstler Alexander Edisherov und Katerina Kuznetcowa nutzen. Besucherinnen und Besucher sind eingeladen, die künstlerischen Picknickdecken „Gravenhorster Blatt“ der Künstlerin An Seebach im Foyer gegen Pfand auszuleihen und auf dem Klostergrün zu verweilen.  

  • Beginn: 11:00 Uhr
  • Reservierung von Picknickdecken: 02551 694200.
  • Picknickkörbe mit regionalen Spezialitäten gibt es auf Vorbestellung im Café Clara: 05459 9069310 
  • Auch eigene, selbstgefüllte Picknickkörbe können mitgebracht werden.

Self Service Selfie Box (SSSB) von Janina Schmid | Premiere

13:30 - 16:00 Uhr

Janina Schmid ist auf der Suche nach der besten Selfie-Kulisse und wird erstmals ihre Self Service Selfie Box am DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst aufstellen. Besucherinnen und Besucher sind dann aufgerufen in der Aktionsbox  Ihre eigene Kulisse zu entwerfen. 

  • Beginn: 13:00 Uhr
  • Ende: 16:00 Uhr
  • Preis: kostenlos
  • keine Anmeldung erfoderlich

Öffentliches Zeichnen im Außenraum

13:30-16:00 Uhr

Die Berliner Künstlerin Kati Gausmann hält am DA Schattenverläufe zeichnerisch fest. Kati Gausmann erstellt ein situativ und zeitlich einmaliges Abbild, das nur an diesem einen Tag, zu dieser einen Zeit, an eben diesem einen Ort die gegebenen Besonderheiten einfängt und sprichwörtlich Raum und Zeit porträtiert.

  • Beginn: 13:30 Uhr
  • Ende: 16:00 Uhr
  • Preis: kostenfrei
  • keine Anmeldung erforderlich

hard working / soft working

13:30-16:00 Uhr

Elemente der Klosterarchitektur transformiert Julia Arztmann in textile Objekte und Requisiten. Bisher sind die (un)tragbaren Kostüme »Supergravi« und »Churchy« entstanden, die ein humoristisches Eigenleben entwickeln und später für spielerische und absurde Performances eingesetzt werden. 

  • Beginn: 13:30 Uhr
  • Ende: 16:00
  • Preis: kostenlos
  • keine Anmeldung erforderlich

SAISONALE* Führung

15:30 Uhr

»idylle mit bushaltestelle« von Christoph Wenzel zeigt entlang der historischen Klostermauern wortgewandte Ein- und Ausblicke. Auch die künstlerische Installation »Arche ist klein« von Wilm Weppelmann wird vorgestellt und im Geodome macht der künstlerische Garten »PERIGON – Wiesenlabor« von Reinhard Krehl das Potential einheimischer Pflanzen als Färberpflanzen sichtbar.

Sonderführung durch die historische Präsentation „Kartoffeln, Bohnen, Petersilie

14:00 Uhr

Sonderführung durch die historische Präsentation „Kartoffeln, Bohnen, Petersilie. Gravenhorster Gärten nach 1945“ statt. Die Kuratorin Dr. Uta C. Schmidt berichtet vom „Nahrath“-Elektro-Einkocher über Monstranzbohnen bis zu botanischer Kunst und über die Entwicklungen nach 1945 rund um Nutzgärten und Selbstversorgung.

Service am Kunsthaus Kloster Gravenhorst

  • Führungen
  • Gastronomie im Haus
  • für Gruppen

Weitere Infos

  • Parkplätze stehen an der Klosterstraße zur Verfügung.
  • Das DA Kunsthaus Kloster Gravenhorst ist von 11:00 bis 18:00 Uhr geöffnet | Eintritt frei
  • Das DA Kunsthaus Kloster Gravenhorst ist barrierefrei
  • Mache eine 7 km lange Wanderung auf der Teutschleife "Bevergerner Pättken"

Adresse

  • Kloster Gravenhorst
  • Klosterstraße 10
  • 48477 Hörstel
Schließen Kontakt & Info