Burgmannshöfe Nienborg | Heek | Sehenswürdigkeit im Münsterland
Burgmannshöfe Nienborg
© Münsterland e.V./Philipp Fölting
Trio mit Geschichte
Burgmannshöfe Nienborg

Die historischen Burgmannshöfe von Nienborg

Einst ragten in Heek die hohen Mauern der Landesburg Nienborg zehn Meter in die Höhe. Dahinter: die Burgmannshöfe von Heek-Nienborg. Von einst 30 Höfen sind heute noch drei erhalten und bieten ein sehenswertes Trio im Dörfchen Nienborg der Gemeinde Heek: das Lange Haus, das Hohe Haus und der Burgmannshof von Keppel, die sogenannte Keppelborg.

Bewegte Geschichte

Die Landesburg Nirnborg wurde 1198 durch Fürstbischof Hermann II. von Katzenelnbogen errichtet und im Spanisch-Niederländischen Krieg 1593 zerstört. Zwar baute man sie um 1600 neu auf, aber bereits im 17. Jahrhundert verfiel sie wieder. Auf der Landesburg lebten unter anderem Ministerialbeamte und Adelige, sogenannte Burgmannen, die im Schutz oder direkt an der Burgmauer ihre Höfe errichten ließen.

Das Lange Haus, ein lang gestrecktes, zweigeschossiges Giebelhaus in Traufenstellung, stammt aus dem 16. Jahrhundert und wurde in der Folge mehrmals umgebaut. Das Hohe Haus ist ein großes, rechteckiges Gebäude aus Bruchstein mit leicht trapezförmig verschobenem Grundriss. In seiner Fassade sind Teile der ehemaligen Burgmauer noch deutlich zu erkennen. Die Keppelborg ist als Zweiflügelbau im Zuge der alten Burgmauer errichtet worden. Der ältere Gebäudeteil besteht aus einem zweistöckigen, unterkellerten Herrenhaus, im jüngeren Abschnitt war der Wirtschaftstrakt. Der Kern des Gebäudes stammt aus dem 15. oder 16. Jahrhundert. 

Die Burgmannshöfe heute

Neben den drei Burgmannshöfen sind von der einstigen Landesburg noch das Torhaus und Reste der Ringmauer erhalten. Das Hohe Haus und die Keppelborg befinden sich in Privatbesitz und können nur bei besonderen Veranstaltungen besichtigt werden. Burgführungen über die Ringburganlage werden vom Heimatverein Nienborg auf Anfrage angeboten. Das Lange Haus ist seit 1989 Sitz der Landesmusikakademie NRW. Hier probt und musiziert die musikalische Elite von morgen. Der bespielte Park (Klanggarten) des Langen Hauses lädt zu langen Pausen im Grünen ein.

Du bist neugierig? Dann findest du hier weitere Informationen zu allen drei Häusern:

Karte | Burgmannshöfe Nienborg

3 Tipps zu den Burgmannshöfen Nienborg

  • Das Häuser-Trio ist das perfekte Ziel eine Fahrradtour. Rund um Heek lassen sich zahlreiche schöne Routen erkunden, wie zum Beispiel die 100-Schlösser-Route oder die Flamingoroute.
  • In der Keppelborg und dem Hohen Haus kannst du dich in stilvollem Ambiente trauen lassen.
  • Von Heek aus ist es nur ein Katzensprung über die Grenze in die benachbarten Niederlande. Schau doch einmal vorbei und sage unseren Nachbarinnen und Nachbarn "Guten Tag" ...
Ich bin ein grünes Schloss

Meine Schlossanlage ist öffentlich zugänglich. Mit meinen nahgelegenen Grünanlagen oder Wäldern biete ich dir ein tolles Naturerlebnis. 

Sehenswürdigkeiten rund um die Burgmannshöfe Nienborg

Eigenschaften
Typen