Ja nicht verpassen... Veranstaltungen in Münster Veranstaltung Schauraum in Münster
© Münster Marketing
Ja nicht verpassen...
Veranstaltungen in Münster

Veranstaltungen in Münster

Münsters Veranstaltungskalender ist prall gefüllt mit Höhepunkten. Ob es nun Konzerte, Stadtfeste, kulinarische Events, kulturelle Höhepunkte oder einzigartige Sportveranstaltungen sind, die Veranstaltungen erfreuen sich immer größter Beliebtheit. Schwierig einzelene Veranstaltungen rund um Prinzipalmarkt, am Schloss, am Hafen, in den Clubs oder in einem der vielen Museen herauszustellen. Lassen Sie sich von die zahlreichen Terminen in unserer Veranstaltungsübersicht einfach inspirieren und besuchen Sie Münster.

Wenn Sie mehr Termine, auch aus der Umgebung, sehen wollen, ändern Sie einfach den Radius oder erweitern Sie das Suchdatum.

Eigenschaften
Typen
6 Treffer.
Jun
30
So
Vom Kommen und Gehen - Westf. Artenvielfalt im Wandel
30.06.2019, 09:00 27.06.2027, 18:00
LWL-Museum für Naturkunde mit Planetarium Münster, Münster
Ausstellung

Vom Kommen und Gehen - Westfälische Artenvielfalt im Wandel ist eine Landesausstellung im LWL-Museum für Naturkunde. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen Tiere und Pflanzen aus Westfalen die ausgestorben sind und teilweise wieder neu angesiedelt werden konnten. Die neue Dauerausstellung verfügt über zahlreiche Originale und zeigt die Veränderungen der Natur aus. Außerdem werden aktuelle Forschungsergebnisse in Westfalen aufgezeigt.

Uhrzeit
30.06.2019, 09:00 27.06.2027, 18:00
Location
Preise
Preis


  • Kinder: 4
  • Familien: 14
  • Erwachsene: 6.5
weitere Informationen weniger Informationen
Sep
19
Sa
"Picasso/Miró - Eine Künstlerfreundschaft"
19.09.2020, 10:00 25.04.2021, 18:00
Kunstmuseum Pablo Picasso Münster, Münster
Ausstellung

Anlässlich seines 20-jährigen Bestehens widmet sich das Kunstmuseum Pablo Picasso Münster der außergewöhnlichen Beziehung zwischen den beiden Jahrhundertkünstlern Pablo Picasso und Joan Miró. Die Ausstellung „Picasso/Miró – Eine Künstlerfreundschaft“ zeichnet mit über 100 Lithografien, Radierungen, Aquatinten, Holzschnitten, Fotografien, Filmen und einem Brief von Joan Miró die sich immer wieder kreuzenden Wege der beiden Spanier nach. Die Schau ist thematisch gegliedert und inszeniert die unterschiedlichen künstlerischen Temperamente von Picasso und Miró anhand einzelner Werkensembles, die Namen wie „Maskeraden“ oder „Bestiarium“ tragen.

Joan Miró (1893-1983) und Pablo Picasso (1881-1973) verband eine lebenslange Freundschaft. Beide Künstler waren im Hinblick auf ihre Persönlichkeit und ihren Stil jedoch denkbar unterschiedlich. Der rund zwölf Jahre ältere Picasso ist bereits ein renommierter Künstler, als Miró ihn erstmalig Ende Februar 1920 in Paris besucht. Die elterlichen Familien kannten sich aus Barcelona und standen in freundschaftlichem Kontakt. So überbringt Miró Picasso anlässlich ihrer ersten Begegnung einen Kuchen seiner Mutter. Picasso unterstützt den jungen Kollegen, indem er ihm Kontakte zu Pariser Kunsthändlern vermittelt. Mirós erster Ausstellung in der Pariser Galerie La Licorne im Sommer 1921 ist jedoch kein Erfolg beschieden. Er bekennt brieflich gegenüber Picasso, dass Barcelona im Hinblick auf die künstlerische Avantgarde „einen Rückstand von rund 50 Jahren“ gegenüber Paris habe. Diese pulsierende Metropole wird für ihn ein Ort, wo er die aktuellsten Avantgardeströmungen verfolgen und künstlerisch assimilieren kann.

Picasso wie Miró sind erklärte Feinde der nicht-gegenständlichen Kunst, die sie als seelenlose und sterile Machwerke verurteilen. So wird der Realitätsbezug in der Kunst der beiden nie gänzlich aufgegeben. Auf die gemeinsame Barcelona-Vergangenheit anspielend, vertraut Picasso seinem Landsmann an, er meine, dass beide „im selben Viertel“ wohnhaft seien und fügt hinzu: „Dasselbe intellektuelle Viertel, das ist doch schön.“ Während jedoch Picasso als der große Zerstörer in der Kunst der Moderne gilt, der kraftvoll und virtuos kubistische Formzertrümmerung mit surrealistischer Gestaltverwandlung verbindet, gilt Miró als katalanischer Konkurrent zu Paul Klee und als Schöpfer einer vordergründig kindlich-fantastischen Welt. Doch entsprechend seinem Temperament, das er als „tragi-komisch“ bezeichnet, verbirgt sich bei Miró hinter der heiteren Oberfläche häufig eine durchaus ernste und tiefgründige Sichtweise auf die Welt.

Eine wichtige Rolle in der Ausstellung „Picasso/Miró“ spielt der Einfluss des Surrealismus auf das Schaffen der beiden Künstler in den zwanziger und frühen dreißiger Jahren. Ferner beleuchtet sie, wie sie schöpferisch mit der Kunstgeschichte in Gestalt von Variationen nach alten Meistern umgingen. Die Gegenüberstellung ihrer grafischen Werke zeigt ihr unterschiedliches Bilddenken und ihre differierenden Arbeitsweisen: Während Miró seine Grafiken minutiös entwarf, ging Picasso operativ, ohne präzise Bildidee ans Werk und konkretisierte diese erst bei der Arbeit. So führte er einmal aus: „Ein Bild ist nicht von vornherein fertig und ausgedacht. Während man daran arbeitet, verändert es sich im gleichen Maße wie die Gedanken.“ Neben Picassos häufigen Richtungs- und Stilwechseln erscheint Mirós Schaffen gradliniger. So verglich dieser einmal seine künstlerischen Werkprozesse mit der sorgsamen Arbeit eines Gärtners, der die ihm anvertrauten Gewächse umhegt und pflegt. Beide Großen der spanischen Kunst eint jedoch der Umstand, dass sie zeitlebens nie den Schritt in die völlige Abstraktion vollzogen.

Im Rahmen der Ausstellung wird erstmalig die Miró-Kollektion des Sparkassenverbands Westfalen-Lippe präsentiert. Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums des Museums hat der Verband dem Haus eine auf dem Pariser Kunstmarkt über Jahre hinweg aufgebaute Kollektion von Miró-Grafiken als Dauerleihgabe übergeben. Die Werke spannen einen Bogen von den ersten Radierungen Mirós im Jahr 1938 bis zum Jahr 1981. Zwei Jahre vor seinem Tod wird er darum gebeten, das offizielle Werbeplakat für die Fußball-Weltmeisterschaft 1982 in Spanien zu entwerfen.

Wie kein anderer Künstler ist Joan Miró zum mustergültigen Repräsentanten eines freiheitlichen, weltoffenen und demokratischen Spaniens geworden. Der höfliche und schüchterne Künstler führt 1977 im Rahmen eines Interviews aus: „Nach Picassos Tod habe ich in Spanien seine Nachfolge angetreten.“

Uhrzeit
19.09.2020, 10:00 25.04.2021, 18:00
Location
Öffnungszeiten
Öffnungszeiten vom 19.09.2020 bis 25.04.2021
  • Montag
    10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Dienstag
    10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Mittwoch
    10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Donnerstag
    10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Freitag
    10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Samstag
    10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Sonntag
    10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Preise
Eintrittspreise "Picasso/Miró - Eine Künstlerfreundschaft"
  • ermäßigt: 8
  • Kinder (Kinder bis 6 Jahre): 0
  • Kinder (Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre): 4
  • Familien (Eltern): 8
  • Familien (Kinder): 2
  • Erwachsene: 10
weitere Informationen weniger Informationen
Mär
26
Fr
Tierisch Individuell - Wie Tiere mit ihrer Umwelt umgehen Sonderausstellung
26.03.2021, ca.00:00 17.10.2021, ca.00:00
LWL-Museum für Naturkunde mit Planetarium Münster, Münster
Ausstellung

Individuen unterscheiden sich – auch im Tierreich. Daher sind ihre Reaktionen auf Umweltbedingungen „tierisch individuell“. Bisher wurde meist untersucht, wie Umweltbedingungen, wie Temperatur, Nahrungsverfügbarkeit oder Sozialpartner, das Überleben einer gesamten Tierart beeinflussen. Da Individuen innerhalb einer Tierart jedoch unterschiedlich mit ihrer Umwelt umgehen, haben sich Forschende verschiedener Disziplinen zusammengeschlossen, um dies für verschiedenste Tierarten genauer zu erforschen. In der 100 Quadratmeter großen Sonderausstellung können Sie herauszufinden, wie Tiere ihre Umwelt wählen, wie sie sich daran anpassen und sie zum eigenen Vorteil verändern.

Uhrzeit
26.03.2021, ca.00:00 17.10.2021, ca.00:00
Location
Öffnungszeiten
Öffnungszeiten vom 26.03.2021 bis 17.10.2021
  • Montag
    geschlossen
  • Dienstag
    09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Mittwoch
    09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Donnerstag
    09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Freitag
    09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Samstag
    09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Sonntag
    09:00 Uhr bis 18:00 Uhr

An Feiertagen gelten dieselben Öffnungszeiten.

Preise
Eintritt Ausstellung
  • ermäßigt: 4
  • Kinder (0-5 Jahre): 0
  • Jugendliche (6-17 Jahre): 0
  • Erwachsene: 7.5
  • Gruppen (ab 16 Personen): 7
weitere Informationen weniger Informationen
Apr
13
Di
ONLINE-Vortrag : Habitable Zone und superhabitable Planeten Lebensräume um ferne Sonnen Referent: Andreas Bügler
13.04.2021, 19:30 13.04.2021, 21:00
Sternfreunde Münster e.V., Münster
Vortrag

Livestream-Veranstaltung der Sternfreunde Münster e.V.

Seit 1995 sind weit über 4.000 Exoplaneten um Hauptreihensterne entdeckt worden. Von besonderem Interesse sind diejenigen, auf denen Leben existieren könnte. Hierzu müssten sie in der bewohnbaren Zone um ihren Stern liegen. Die Bestimmung der habitablen Zone ist jedoch schwierig, da es außer der Wärmeeinstrahlung  durch den Stern auch auf die Eigenschaften des Planeten selbst ankommt.

Uhrzeit
13.04.2021, 19:30 13.04.2021, 21:00
Location
Öffnungszeiten
Öffnungszeiten
  • Montag
    geschlossen
  • Dienstag
    geschlossen
  • Mittwoch
    geschlossen
  • Donnerstag
    geschlossen
  • Freitag
    geschlossen
  • Samstag
    geschlossen
  • Sonntag
    geschlossen
Preise
Online-Vortrag
  • kein Eintritt möglich: 0
weitere Informationen weniger Informationen
Mai
01
Sa
Where Ideas Are Born - Magnum Photos // Picasso - Work in Progress
01.05.2021, 10:00 20.06.2021, 18:00
Kunstmuseum Pablo Picasso Münster, Münster
Ausstellung

Where Ideas are Born - Magnum Photos
Die Gruppenausstellung begibt sich auf die Suche nach den Orten, an denen Kreativität Gestalt annimmt – die Künstlerstudios und Ateliers, in denen Ideen geboren werden. Die Schau vereint über 20 international renommierte Fotografen der Agentur Magnum. Die unabhängige Fotoagentur wurde 1947 von den vier Fotografen Robert Capa, Henri Cartier-Bresson, David „Chim“ Seymor und George Rodger in New York gegründet. Namensgeber war die Flasche Champagner, die sie aus diesem Anlass tranken.

Gezeigt werden rund 80 Fotoporträts von Künstlerinnen und Künstlern, die im vergangenen Jahrhundert Kunstgeschichte geschrieben haben und das heutige Ausstellungsgeschehen maßgeblich prägen. Sie alle sind in ihrem kreativen Umfeld zu sehen, von den beengten Ateliers der Pariser Avantgarde-Künstler zu Beginn des 20. Jahrhunderts, über die New Yorker Lofts der amerikanischen Pop und Minimal Artists zu den hochprofessionell geführten Studios der internationalen Stars des zeitgenössischen Kunstmarkts. Die Fotografien sind Ergebnis des Versuchs, den Moment einzufangen, an dem der Funke der Kreativität überspringt.


Picasso - Work in Progress
Die Ausstellung „Picasso – Work In Progress“ widmet sich Picassos seriellem Bilddenken von den Nachkriegsjahren bis zu seinem Spätwerk. Bei der Betrachtung von Fotografien aus dem Atelier des spanischen Künstlers oder den Aufnahmen der von ihm selbst kuratierten Ausstellungen in den 1970er Jahren in Avignon fällt die dichte Hängung der Werke ins Auge. Insbesondere Picassos druckgrafisches Werk ist Ausdruck eines Schaffensprozesses, in dem die Abwandlung und Weiterentwicklung eines Bildthemas im Mittelpunkt der künstlerischen Arbeit steht. Das Kunstmuseum Pablo Picasso macht diese prozesshafte Arbeitsweise durch die Präsentation in Gruppen und Serien von ca. 60 Lithografien aus dem Eigenbestand erfahrbar.

Uhrzeit
01.05.2021, 10:00 20.06.2021, 18:00
Location
Öffnungszeiten
Öffnungszeiten vom 01.05.2021 bis 20.06.2021
  • Montag
    geschlossen
  • Dienstag
    10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Mittwoch
    10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Donnerstag
    10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Freitag
    10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Samstag
    10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Sonntag
    10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Preise
Eintrittspreise "Where Ideas Are Born - Magnum Photos
  • ermäßigt: 8
  • Kinder (Kinder bis 6 Jahre): 0
  • Jugendliche (Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre): 4
  • Familien (Elternteil): 8
  • Familien (Kinder): 2
  • Erwachsene: 10
weitere Informationen weniger Informationen
Mai
12
Mi
Lotte
12.05.2021, 20:00 13.05.2021, 00:00
Jovel Music Hall, Münster
Konzert
"Mehr Davon“-Tour, 35,30 Euro (VVK)
Uhrzeit
12.05.2021, 20:00 13.05.2021, 00:00
Location
weitere Informationen weniger Informationen
Mehr laden

Wochenmarkt in Münster

Gemüse und Obst frisch vom Feld, Fleischwaren aus der Region, duftende Backwaren direkt aus dem Ofen, farbenfrohe Blumen der Saison und geheimnisvolle Gewürze aus aller Welt. Die Wochenmärkte im Münsterland laden zum "Open-Air-Shopping" ein und sind doch weit mehr als reine Verkaufsorte. Hier treffen sich Einheimische und Gäste, werden die neusten Nachrichten ausgetauscht und es bleibt Zeit für ein Gespräch unter Freunden

Markttage in Münster:

Mittwoch: 7 - 14.30 Uhr

Samstag: 7 - 14.30 Uhr

Schließen Kontakt & Info
Schließen