Wichtiger Hinweis

Liebe Besucherin, lieber Besucher unserer Website,

die weiterhin hohen Infektionszahlen im Rahmen der Corona-Pandemie und die damit einhergehenden Einschränkungen machen auch vor dem Münsterland nicht Halt und stellen unsere Region vor große Herausforderungen. Das betrifft sowohl das Gesundheitssystem und die Wirtschaft als auch öffentliche Einrichtungen, Gastronomiebetriebe, Veranstaltungen oder die Tourismusbranche.

Bitte informiere dich stets über eventuelle kurzfristige Änderungen und Maßnahmen. Für Informationen zu Veranstaltungen und Öffnungszeiten kontaktiere am besten direkt die Veranstalter und Einrichtungen.
Tagesaktuelle Informationen zum Coronavirus findest du auf: www.land.nrw/corona

Der Münsterland e.V. arbeitet mit allen Mitteln daran, die Region in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen. Bei Fragen, Anregungen oder Unklarheiten kannst du dich daher jederzeit an unser Team wenden.

Bleib gesund und pass auf dich auf!
Dein Team des Münsterland e.V.

Eine Burg mit Überraschungen Burg Lüdinghausen Burg Lüdinghausen
© Münsterland e.V. / Philipp Fölting
Eine Burg mit Überraschungen
Burg Lüdinghausen

Burg Lüdinghausen

In der „Stadt der Wasserburgen“ Lüdinghausen gilt sie als die älteste: die Burg Lüdinghausen. Umgeben von einem herrlichen Park, der früher einmal das Befestigungssystem der Burg bildete, liegt sie im Herzen der Stadt, direkt neben dem Rathaus, und wird heute besonders von den Lüdinghausern als „Burg der Bürger“ bezeichnet. 

Typische Renaissanceburg

Im 12. Jahrhundert von Angehörigen des Geschlechts von Lüdinghausen errichtet, gelangte die Burg später in den Besitz des Bischofs von Münster bzw. des Domkapitels. In der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts baute Domherr Gottfried von Raesfeld die Anlage zu einer typischen Renaissanceburg um – mit aufwändig verzierten Fenstergiebeln und einer prächtigen Wappentafel im Innenhof der Burganlage. Im 19. Jahrhundert gelangte die Burg zunächst in die Hände der Preußen, ehe sie in Privatbesitz überging.

Eine besondere Umnutzung kam der Burg Lüdinghausen am 20. Oktober 1869 zu: die neue Schule für Landwirte – die „Theoretische Ackerbauschule“ – eröffnete in der Burg, die im Volksmund auch gerne „Bauernuniversität“ genannt wurde. An dieses Vermächtnis erinnert heute noch das Porträt von Freiherr Burghard von Schorlemer-Alt im Festsaal der Burg. 1879 kaufte die Stadt Lüdinghausen die Burg und restaurierte sie nach und nach.

Konzerte und Kunstausstellungen

Heute stehen die Räume der Burg Lüdinghausen als soziokulturelles Zentrum für ganz unterschiedliche Zwecke zur Verfügung, unter anderem für Kulturveranstaltungen wie Konzerte und Kunstausstellungen. Unbedingt empfehlenswert ist ein Rundgang um den Burggraben und durch den nahegelegenen Parc de Taverny. 

Wusstest du schon ...

Das Lüdinghauser Pannero Das Lüdinghauser Pannero
© Lüdinghausen Marketing e.V.
Ein Kardinal und die Kulinarik

Als Gesandter des Papstes nahm Kardinal Fabio Chigi 1648 an den Verhandlungen zum Westfälschen Frieden teil. Auf der Durchreise machte er Station in Lüdinghausen. Dem noblen Gast mit verwöhntem, italienischem Gaumen servierte man eine typische Spezialität nach Lüdinghauser Art: den Pfefferpotthast. Begeistern schien das den Gesandten wenig. Als er nach den Verhandlungen erneut in Lüdinghausen einkehrte und ihm - verwöhnt durch das Münsteraner Wetter und die heimische Kulinarik - wieder der verhasste Pumpernickel vorgesetzt wurde, platze dem Sieneser der Kragen. Weder Bauern noch Bettlern würde er diesen Fraß vorsetzen, soll er gerufen haben.

Zur Wiedergutmachung hat das Weinhaus Ricordo nun mit einiger Verspätung das "Pannero" entwickelt. Ein "Panforte" (süßes italienisches Gebäck), das auch dem wohl verwöhntesten Gaumen schmecken dürfte und nachträglich mit dem Pumpernickel versöhnen soll. Eine Büste von Chigi ganz in der Nähe der Burg erinnert an den berühmten Gast. Pfefferpotthast und Pannero solltest du unbedingt bei deinem Besuch in Lüdinghausen einplanen.

Karte | Burg Lüdinghausen

Bitte klicken Sie auf den unten aufgeführten Button, um die interaktive Karte zu laden.
Interaktive Karte laden

Service & Infos

  • Führungen
  • Indoor
  • Outdoor
  • Park am Haus
  • für Gruppen

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten vom 01.04. bis 30.09.
  • Montag
    geschlossen
  • Dienstag
    geschlossen
  • Mittwoch
    14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
  • Donnerstag
    14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
  • Freitag
    14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
  • Samstag
    14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
  • Sonntag
    11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Eine Außenbesichtigung ist auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich.

Veranstaltungen an der Burg Lüdinghausen

Eigenschaften
Typen
1 Treffer.
Feb
07
So
Zeitenwende - Freiherr vom Stein und die Westfalen Kulturhistorische Sonderausstellung
07.02.2021, 10:00 30.05.2021, 18:00
Burg Vischering, Lüdinghausen
Veranstalter: Kreis Coesfeld
Ausstellung

Gehen Sie mit uns auf Entdeckungsreise und erfahren Sie anhand einer Vielzahl spannender Exponate – darunter hochkarätige Leihgaben und noch nie gezeigte Werke aus unserer eigenen Sammlung – mehr über das Wirken des Reformators Freiherr vom Stein in unserer Region um 1800. 

Uhrzeit
07.02.2021, 10:00 30.05.2021, 18:00
Location
Öffnungszeiten
Öffnungszeiten vom 07.02.2021 bis 30.05.2021
  • Montag
    geschlossen
  • Dienstag
    10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Mittwoch
    10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Donnerstag
    10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Freitag
    10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Samstag
    10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Sonntag
    10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Pandemiebedingt ist die Ausstellung aktuell nur virtuell zugänglich. Sobald es die Covid-19-Schutzmaßnahmen erlauben, wird die Ausstellung auf der Burg für Besucher eröffnet.

Preise
Kulturausstellung Freiherr vom Stein
  • normal: 2.5
weitere Informationen weniger Informationen
Mehr laden
Schließen Konktak & Info
Schließen