Die Kolvenburg in Billerbeck zum Schlössertag
© Münsterland e.V. / Philipp Fölting
Schlösser- und Burgentag Münsterland
20. Juni 2021

Die Kolvenburg zum Schlösser- und Burgentag

Die Kolvenburg ist ein denkmalgeschütztes Gebäude des Kreises Coesfeld und durchlebte eine wechselhafte Geschichte. Über ihre Anfänge ist wenig bekannt. Vermutlich handelte es sich ursprünglich um eine zweigliederige Anlage. Spätestens seit dem 13. Jh. bestand das ehemals umgräftete Burggelände. Die Kolvenburg – wie wir sie heute kennen - wurde Ende des 16. Jahrhunderts als Burg des niederen Landadels aus Baumberger Sandstein erbaut und seitdem baulich nicht mehr verändert. Einzigartig ist ihre einzigartige historische Architektur wie auch der kathedralartige Dachstuhl, der vermutlich der größte hölzerne profane Dachstuhl in Westfalen (5-schiffiger Aufbau) ist. Nach der umfassenden Renovierung zwischen 1958 und 1975 wurde die Kolvenburg am 18. September 1976 als Kulturzentrum des Kreises Coesfeld eröffnet.
Heute ist sie ein beliebter, touristischer Anziehungspunkt mit stimmungsvollem Ambiente und einem breit aufgestellten kulturellen Angebot unterschiedlichster und generationsübergreifender Formate – von hochkarätigen Konzerten über zeitgenössische Kunstausstellungen bis hin zu alljährlichen Frühlings- und Adventsmärkten. Es ist die ganz besondere Erscheinung und Ausstrahlungskraft des historisch bedeutenden Gebäudes mit vielen historischen Spuren, die jeden Besuch der Kolvenburg so spannend macht. Das stiftet lokal und regional Identität und spricht eine breite und zunehmend internationale Besucherschicht an. 

Ausstellung Heimat

10:00 Uhr - 17:30 Uhr

Ausstellung Heimat – jetzt?! Das Münsterland neu gedacht.

„Wir bleiben Zuhause“ – diesen Satz hat man in der letzten Zeit in den Fenstern unserer Häuser lesen können. Doch was ist das, ein Zuhause, eine Heimat haben und Heimatgefühle entwickeln? Wie steht der Münsterländer zu seiner Heimat heute, vor 20, 50 und vor 200 Jahren?

Die Ausstellung Heimat – Jetzt?! wirft anhand hochkarätiger kunst- und kulturgeschichtlicher Zeugnisse der letzten 200 Jahre einen Blick auf die sich ändernden Heimatgefühle des Westfalen und insbesondere des Münsterländers. Eine kritische Befragung des Begriffes „Heimat“ anhand aktueller künstlerischer Positionen bleibt dabei nicht aus. Im Mittelpunkt stehen Ansichten von Landschaften, Städten aber auch Gruppenbildnisse, Stillleben und kunsthandwerkliche Objekte. Sie beleuchten beispielhaft die gesellschaftlichen, sozialen und politischen Aspekte, wie Heimatgefühle entstehen können. Von rückblickend „Nostalgischem“ über nüchternes „Gegenwärtiges“ bis hin zu „Vorwärtsgewandtem“: Die Heimat ist und bleibt so bestimmt wie unbestimmt – oft nur ein Sehnsuchtsort.

  • Uhrzeit: 10:00 - 17:30 Uhr
  • Kosten: 3,- € | Kinder bis 5 Jahre 1,- € | Familien 7,- €
  • keine Anmeldung erforderlich

Open Air Konzert GrenzMuziek (D/NL) mit Picknick

16:00 Uhr

Open Air Konzert GrenzMuziek (D/NL) mit Picknick

Katapultschießen für Kinder

10:30 Uhr - 12:00 Uhr

 Katapultschießen für Kinder.

  • Uhrzeit: 10:30 - 12:00 Uhr
  • Kosten: kostenfrei
  • keine Anmeldung erforderlich

Architekturführung

11:00 Uhr | 15:00 Uhr

Architekturführung mit Besichtigung des sonst nicht zugänglichen sehenswerten Dachstuhls.

Bogenschießen für Kinder

10:00 - 12:30 Uhr
  • Beginn: 10:30 Uhr
  • Ende: 12:30 Uhr
  • Kosten: kostenfrei
  • Anmeldung: keine Anmeldung erforderlich

Service an der Kolvenburg

  • Führungen
  • Indoor
  • Park am Haus
  • für Gruppen

Adresse

  • Kolvenburg
  • An der Kolvenburg 3
  • 48727 Billerbeck
Schließen Kontakt & Info