Abtei Liesborn in Wadersloh
© Münsterland e.V. / Philipp Fölting
Geschichte mit Kunst und Kultur
Museum Abtei Liesborn

Abtei Liesborn

Im Herzen des Dorfes Liesborn in der Gemeinde Wadersloh, angeschmiegt an den mächtigen romanischen Turm der Pfarrkirche Ss. Cosmas und Damian, liegt die altehrwürdige Abtei Liesborn. Vermutlich um 815 zunächst als Damenstift gegründet, entwickelte sie sich einst zu einem der wichtigsten Klöster des Bistums Münster. 

Vom Damenstift zur Benediktinerabtei 

Im Jahr 1131 wurde der Frauenkonvent aufgelöst und den Mönchen des Benediktinerordens übertragen. Im 15. Jahrhundert erlebte das Kloster unter Abt Heinrich von Kleve mit der „Liesborner Malerschule“ eine künstlerische und geistige Blütezeit in der Kunstwerke von internationaler Berühmtheit entstanden. Die "Barocke Blüte" setze mit Abt Gregor Waldmann ein: Der beeindruckende Repräsentationsbau stammt aus dieser Zeit. Im Zuge der Säkularisation wurde die Abtei 1803 aufgelöst. In den nachfolgenden Jahrzehnten wurden die Kunstschätze in alle Winde zerstreut und viele Gebäudeteile abgerissen: Von dem einstmals stattlichen Klosterensemble mit Klausur und Wirtschaftshof sowie zahlreichen Obst-, Kräuter- und Blumengärten sind heute nur die Kirche, der in der Barockzeit errichtete dreiflügelige Abt- und Repräsentationsbau und die Remise erhalten.

Museum Abtei Liesborn

Seit 1966 beheimatet das ehemalige Kloster einen wunderbareren Ort für Kultur und Begegnung: das noch recht junge, lebendige Museum Abtei Liesborn. Mit seiner beeindruckenden kunst- und kulturgeschichtlichen Sammlung zählt es zu den bedeutendsten Museen in Westfalen. Im Laufe des Jahres finden hier Ausstellungen, Konzerte, Vorträge, Museumsfeste, Märkte, Führungen und museumspädagogische Angebote statt. 

Münsterland im Detail | Wilde Männer

Liesborns "Wilde Männer" Liesborns "Wilde Männer"
© Münsterland e.V.
Wilde Männer im ehemaligen Kloster

Wusstest du, dass das Museum Abtei Liesborn über die wohl ungewöhnlichste Alarmanlage im ganzen Münsterland verfügt? Wenn du den Südflügel des barocken Residenzbaus betrittst, kommst du zu den ehemaligen Gemächern des Abtes. Der Erbauer in der barocken Blütezeit hieß Abt Gregor Waltmann - der "Wilde Mann" ist auf seinem Familienwappen als Anspielung auf seinen Namen zu finden. Um seine privaten Gemächer nun vor unbefugten Eindringlingen zu schützen, platzierte er hölzerne Wächter an der Treppe. Wo der erste wilde Mann noch fast freundlich schaut, erhebt der zweite bereits drohend seinen Knüppel. Ein Besuch der schaurig-schönen Schnitzarbeit ist ein absolutes Muss!

Karte | Museum Abtei Liesborn

Bitte klicken Sie auf den unten aufgeführten Button, um die interaktive Karte zu laden.
Interaktive Karte laden

Service & Angebot

  • kinderfreundlich
  • Führungen
  • 100 Schlösser Route
  • Museum im Haus
  • Park am Haus
  • barrierefrei
  • Workshops

Hinweis zu Corona

  • Für den Besuch gilt die 2G-Regel
  • Es gelten die üblichen Hygiene- und Abstandsregeln

Öffnungszeiten Museum Abtei Liesborn

Öffnungszeiten vom 01.01. bis 31.12.
  • Montag
    09:00 Uhr bis 12:00 Uhr
    14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
  • Dienstag
    09:00 Uhr bis 12:00 Uhr
    14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
  • Mittwoch
    09:00 Uhr bis 12:00 Uhr
    14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
  • Donnerstag
    09:00 Uhr bis 12:00 Uhr
    14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
  • Freitag
    09:00 Uhr bis 12:00 Uhr
    14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
  • Samstag
    14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
  • Sonntag
    14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Die Räumlichkeiten der Abtei Liesborn sind nur während einer Museumsbesichtigung oder Führung begehbar.

Öffnungszeiten Außengelände Abtei Liesborn

Öffnungszeiten vom 01.01. bis 31.12.
  • Montag
    ganztägig
  • Dienstag
    ganztägig
  • Mittwoch
    ganztägig
  • Donnerstag
    ganztägig
  • Freitag
    ganztägig
  • Samstag
    ganztägig
  • Sonntag
    ganztägig

Eintritt Museum Abtei Liesborn

Der Eintritt ins Museum ist frei. Um eine freiwillige Spende wird am Eingang des Museums gebeten.

Für Führungen für Gruppen bis 25 Personen werden 40 € berechnet.

Veranstaltungen im Museum Abtei Liesborn

Eigenschaften
Typen
3 Treffer.
Okt
30
Sa
Ein Traum in bunt. Entdeckung Ruhrgebiet
30.10.2021, 13:00 30.01.2022, 18:00
Kulturgut Haus Nottbeck, Oelde
Ausstellung

»Zwischen Dortmund und Duisburg ist Weiß nur ein Traum«, notierte Heinrich Böll 1958 im Vorwort zu den Ruhrgebietsfotografien von Chargesheimer. In den über 60 Jahren, die seitdem ins Land gegangen sind, hat der Strukturwandel dem Revier ein neues Gesicht verpasst. Kohlenpott minus Kohle – das war für Stefan Thoben Anlass, eine aktuelle Bestandsaufnahme zu wagen. Vier Wochen lang erkundet der hannoversche Journalist jeden Winkel zwischen Dortmund und Duisburg, fotografiert abseits touristischer Pfade wie mitten drauf und tauft sein Buchprojekt kritisch bezugnehmend auf Böll und Chargesheimer: »Ein Traum in bunt«. Das im Verlag Andreas Reiffer erschienene Werk steht auf der Shortlist für den Literaturpreis Ruhr 2021.

Die Literatur des Ruhrgebiets ist für Thoben der Schlüssel zur Entdeckung der ihm bis dahin unbekannten Region. Texte von Frank Goosen, Hilmar Klute, Ralf Thenior, Erika Runge und Wolfgang Welt im Gepäck, gleicht Thoben die literarischen Schilderungen mit der Gegenwart ab. In einem Instagram-Reisetagebuch verheiratet Thoben die Stimmen aus dem Ruhrgebiet mit seinen meist farbenfrohen Fotos und eigenen Beobachtungen. Die Sonderausstellung im Kulturgut Haus Nottbeck lädt dazu ein, das Ruhrgebiet fotografisch und literarisch mit anderen Augen zu sehen.

»Ein Traum in bunt« sind auch die Aquarellzeichnungen, die der Hagener Architekt Marius Schmahl von Thobens Fotomotiven angefertigt hat. Seit 2019 veröffentlicht Schmahl bei Instagram als »Pottpinsel« seine allseits beliebten Skizzen, die der beste Beweis dafür sind, wie wunderbar facettenreich und kultig der Ruhrpott ist.

Zur Eröffnung der Ausstellung am 30.10.2021 um 13 Uhr laden wir Sie und Ihre Freundinnen und Freunde herzlich auf das Kulturgut Haus Nottbeck ein.

Anlässlich der Finissage am 29.01.2022 um 20 Uhr präsentiert die Indie-Rock-Band Trümmer auf dem Kulturgut ihr neues Album "Früher war gestern".

Ein Projekt des Kulturguts Haus Nottbeck in Kooperation mit dem Kreativquartier Ruhrort. Mit freundlicher Unterstützung des Verlag Andreas Reiffer.

Uhrzeit
30.10.2021, 13:00 30.01.2022, 18:00
Location
Öffnungszeiten
Öffnungszeiten vom 30.10.2021 bis 30.01.2022
  • Montag
    geschlossen
  • Dienstag
    14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Mittwoch
    14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Donnerstag
    14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Freitag
    14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Samstag
    11:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Sonntag
    11:00 Uhr bis 18:00 Uhr

feiertags: 11 bis 18 Uhr

Preise
Eintritt

 Besucher bestimmen den Eintrittspreis selbst.

  • Eintritt frei: 0
weitere Informationen weniger Informationen
Dez
17
Fr
Eisvergnügen im Park Parkfestival " Der Winter"
17.12.2021, 15:00 09.01.2022, ca.21:00
Vier-Jahreszeiten-Park, Oelde
Festival

Am Freitag, 17. Dezember fällt um 15 Uhr der Startschuss zum diesjährigen Eisvergnügen im Oelder Vier-Jahreszeiten-Park. Kleine und große Eislauffans können auf der zum 15. Mal im Park aufgebauten Eisbahn bis Sonntag, 9. Januar 2022 auf Kufen durch den Winter gleiten. Die rund 500 qm große Eisfläche oberhalb des Volksbank–Forum lockt an insgesamt 23 Betriebstagen. Am 1. Weihnachtstag bleibt die Eisbahn geschlossen. Ein Schlittschuh-Verleih wird angeboten. Informationen zu Öffnungszeiten, Coronaschutzmaßnahmen und weitere aktuelle Hinweise rund um die Eisbahn gibt es im Internet unter www.vier-jahreszeiten-park.de . Die Tageskarte für die Eisbahn kostet einheitlich 6 €. Für Inhaber der Park-Karte 2022 ist der Eintritt frei.

Uhrzeit
17.12.2021, 15:00 09.01.2022, ca.21:00
Location
Preise
Eintritt

Inhaber der Park-Karte 2022 haben freien Eintritt

  • Jugendliche: 6
  • Erwachsene: 6
weitere Informationen weniger Informationen
Dez
17
Fr
Brauseboys: "Auf Nimmerwiedersehen 2021" Satirischer Jahresrückblick
17.12.2021, 19:00 17.12.2021, ca.22:00
Kulturgut Haus Nottbeck, Oelde
Bühne

Die Brauseboys setzen an zu ihrer 15. Jahresbilanz. In 52 wöchentlichen Leseshows hat die Berliner Vorleseboygroup das Jahr 2021 intensiv durchlebt und kommentiert, nun sortieren Thilo Bock, Robert Rescue, Frank Sorge, Volker Surmann und Heiko Werning ihre Erinnerungen. Was bleibt und was versinkt im Hochwasser der Geschichte? Satire und Liedgut von Klavier, Ukulele und Blatt, bewegte Bilder von der Wand – multimedial und durchgeimpft präsentieren sie die 15. Welle ihres Jahresrückblicks.

Die Brauseboys lesen seit 18 Jahren jeden Donnerstag in Berlin ihre Texte vor und lassen sich davon auch nicht von einer Pandemie aufhalten. Wenn sie nicht live auf der Bühne in Moabit lesen können, dann lesen sie im Livestream aus einem Wedinger Hinterhof. Ihren Jahresrückblick "Auf Nimmerwiedersehen" sehen in Berlin jedes Jahr mehr als 2.000 Zuschauerinnen und Zuschauer.

weitere Informationen weniger Informationen
Mehr laden

Münsterland bewegt | Rückkehr des Liesborner Evangeliar

4 Tipps für deinen Aufenthalt

  • Die Schlösser Assen und Hovestadt sind zwei weitere wunderschöne historische Bauwerke in der Nähe.
  • Die 100 Schlösser Route und die Römer-Lippe-Route bieten tolle Möglichkeiten für Radfahrer.
  • Nur ca. 8 Kilometer entfernt befindet sich das schöne und historisch interessante Stadtzentrum von Lippstadt.
  • Die Tagesradtour "Heilige Spuren" führt dich zu zahlreichen Sehenswürdigkeiten in der Umgebung.

Sehenswürdigkeiten rund um die Abtei Liesborn

Typen
Bitte klicken Sie auf den unten aufgeführten Button, um die interaktive Karte zu laden.
Interaktive Karte laden
Kurz Urlaub, lange träumen Kurz Urlaub, lange träumen
© Münsterland e.V. / Philipp Fölting
Kurz Urlaub, lange träumen
Erlebe die 100-Schlösser-Route
Mehr erfahren...
Schließen Kontakt & Info
Schließen