Gründung Gründerschmieden im Münsterland: Unterstützung und Beratung
© Maike Brautmeier
Gründung

Gründen im Münsterland

Eine Idee haben ist nicht schwer - sie weiterzuentwickeln, mit Leben zu füllen, umzusetzen und zu vermarkten hingegen schon. Wer im Münsterland ein Unternehmen gründen möchte, kann auf zahlreiche Unterstützungsmöglichkeiten zurückgreifen. In allen Kreisen und der Stadt Münster bieten Institutionen wie zum Beispiel die IHK Nord Westfalen, HWK Münster oder die Wirtschaftsförderungen der Kreise Borken, Coesfeld, Steinfurt, Warendorf und der Stadt Münster Beratung und Hilfe an. 

Unter der Federführung des Münsterland e.V. haben sich Akteure im Münsterland 2016 zusammengetan, um die Gründungsintensität in der Region zu erhöhen. Mit dem Projekt Gründergeist@Münsterland haben sie bis zum Februar 2019 Gründungsinteressierte im ganzen Münsterland mobilisiert und bei ihrem Vorhaben unterstützt. Erfahre mehr über die "Gründerschmieden", den Businessplanwettbewerb und weitere Unterstützungsangebote der Region.

In Zahlen: Gründungen im Münsterland

Nirgendwo in NRW ist es wahrscheinlicher als im Münsterland, dass eine Betriebs- oder Unternehmensgründung dauerhaft Erfolg hat. Diese hohe Qualität der Gründungen ist typisch für die Münsterländer, die gerne einen Neuanfang wagen, ihn aber erst gründlich durchdenken und planen. In Zahlen: Durchschnittlich 41,6 Prozent der Gründer im Münsterland sind nach fünf Jahren noch am Markt. Der NRW-Durchschnitt liegt lediglich bei 36,4 Prozent, und auch in den Folgejahren setzt sich diese Entwicklung fort.

Fast die Hälfte der Gründungen erfolgte – wie auch sonst in NRW – als so genannte weitere Dienstleistung, dazu zählen beispielsweise Steuerberatungen, Architekturbüros, Reinigungsdienste oder Reisebüros. Auffällig hoch im NRW-Vergleich ist dagegen die Zahl der Gründungen im Produzierenden Gewerbe, was für die Wichtigkeit dieses Sektors spricht. Das Münsterland hatte zudem zwischen 2015 und 2017 den stärksten prozentualen Zuwachs an Existenzgründungen

Dass die Zahl der Gründungen im Münsterland mit 4,3 Gründungen je 1000 Einwohner dennoch unter dem Landesschnitt von 4,9 liegt, ist einerseits das Resultat einer sehr guten Beschäftigungssituation mit der seit Jahren geringsten Arbeitslosenquote in NRW. Dementsprechend sind Gründungen aus der Not heraus nur selten erforderlich. Andererseits sind in den ländlichen Gebieten der Region die gründungsaffinen Dienstleistungsbranchen nur schwach ausgeprägt. Auch in der „Verwaltungsstadt“ Münster ist die Gründungsquote unterdurchschnittlich. 

Großes Potenzial in den nächsten Jahren haben im Münsterland die Unternehmensnachfolgen als Sonderform der Gründung. Rechnet man die deutschlandweiten Schätzungen zur Anzahl und Struktur der Unternehmensnachfolgen auf das Münsterland herunter, stehen zwischen 2018 und 2022 rund 3000 Betriebe zur Übergabe an. Üblicherweise werden anhand der deutschlandweiten Statistik des Instituts für Mittelstandsforschung in Bonn (IfM) etwas mehr als die Hälfte der Betriebe innerhalb der Familie weitergegeben, knapp 20 Prozent unternehmensintern und knapp 30 Prozent (und damit rund 900 Betriebe) unternehmensextern.

Workshops, Seminare, Beratung

Eigenschaften
Typen
16 Treffer.
Dez
17
Di
Steuerberatersprechstunde für Existenzgründer
17.12.2019, ca.09:00 17.12.2019, ca.17:00
IHK Nord Westfalen, Münster
Workshop

Bei der Vorbereitung der unternehmerischen Selbstständigkeit und/oder kurz nach dem Start ergeben sich nicht selten steuerliche Fragen, die von den Finanzämtern der Region nicht beantwortet werden können oder dürfen. Die IHK Nord Westfalen hat daher zusammen mit der Steuerberaterkammer Westfalen-Lippe die Steuerberatersprechstunde für Existenzgründerinnen und Existenzgründer neu konzipiert.

Die persönlichen Gespräche mit einem Steuerberater sind kostenfrei. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung erforderlich.

Uhrzeit
17.12.2019, ca.09:00 17.12.2019, ca.17:00
Location
weitere Informationen weniger Informationen
Jan
16
Do
Zukunftssicherung durch geplante Unternehmensnachfolge - Workshop 1: Recht und Steuern
16.01.2020, 16:30 16.01.2020, 18:30
Handwerkskammer Bildungszentrum Münster (HBZ), Münster
Workshop

Die Nachfolge in der Unternehmensführung und auch in der Inhaberschaft zu organisieren, ist ein wichtiges Thema. Viele Arbeitsplätze sind zu sichern. Das Lebenswerk muss an geeignete Personen übertragen werden, um auch zukünftig erfolgreich sein zu können.

Was ist zu beachten? Wie lassen sich Überlegungen zur Nachfolge sinnvoll strukturieren? Was sind die ersten Schritte? Hierzu bietet das Kompetenznetzwerk Zukunftssicherung Münster insgesamt drei Workshops zur Unternehmensnachfolgereglung an.

In diesem ersten Workshop geben die Rechtsanwältinnen Julia Olbrich und Clarissa Tietz von der Kanzlei mönigundpartner aus Münster einen Überblick darüber, wie die Nachfolge in verschiedenen Unternehmensformen rechtlich gestaltet werden kann.

Uhrzeit
16.01.2020, 16:30 16.01.2020, 18:30
Location
weitere Informationen weniger Informationen
Jan
20
Mo
Steuerberatersprechstunde für Existenzgründer /-innen
20.01.2020, ca.10:00 20.01.2020, ca.17:00
IHK Nord Westfalen, Münster
Workshop

Bei der Vorbereitung der unternehmerischen Selbstständigkeit und/oder kurz nach dem Start ergeben sich nicht selten steuerliche Fragen, die von den Finanzämtern der Region nicht beantwortet werden können oder dürfen.

Die IHK Nord Westfalen hat daher zusammen mit der Steuerberaterkammer Westfalen-Lippe die Steuerberatersprechstunde für Existenzgründerinnen und -gründer neu konzipiert. Die persönlichen Gespräche mit einem Steuerberater sind kostenfrei.

Nach Eingang der Anmeldung erfolgt die Terminabstimmung für das Einzelgespräch.

Uhrzeit
20.01.2020, ca.10:00 20.01.2020, ca.17:00
Location
weitere Informationen weniger Informationen
Jan
22
Mi
IHK-Experten-Sprechtag Finanzierung
22.01.2020, ca.09:00 22.01.2020, ca.15:00
IHK Nord Westfalen, Münster
Workshop

Für Betriebserweiterungen, Verlagerungen, Umstrukturierungen, Übernahmen oder auch Sanierungen gibt es interessante Finanzierungs- und Förderprodukte von Land und Bund. Darüber informiert die IHK Nord Westfalen gemeinsam mit den Experten von NRW.BANK und Bürgschaftsbank in persönlichen Gesprächen, die mit gezielten Handlungsempfehlungen enden.

Das Betreuungs- und Beratungsangebot richtet sich an bestehende Unternehmen und potentielle Nachfolger, die konkreten Kapitalbedarf haben und mehr über eine zukunftsfähige Finanzierungsstruktur wissen wollen.

Steuer- und Unternehmensberater sowie Vertreter der Hausbank können die Teilnehmer gerne begleiten.

Uhrzeit
22.01.2020, ca.09:00 22.01.2020, ca.15:00
Location
weitere Informationen weniger Informationen
Jan
28
Di
GründerInnen plaudern aus dem Nähkästchen
28.01.2020, 18:00 28.01.2020, 20:30
Startercenter NRW bei der WFG Borken, Ahaus
Workshop

Welche Erfahrungen haben Gründer aus dem Kreis Borken gemacht: Was hat Ihnen geholfen und über welche Hürden sind die gestolpert?

Uhrzeit
28.01.2020, 18:00 28.01.2020, 20:30
Location
weitere Informationen weniger Informationen
Mehr laden

Weitere Themen