Haus Efing in Bocholt
© Münsterland e.V. / Philipp Fölting
Ein fast vergessener Schatz
Haus Efing

Haus Efing

Zurückhaltend und bescheiden, umgeben von Bäumen und hinter kleinen Backsteinmauern liegt das stolze Herrenhaus Efing im nördlichen Bocholt. Das gepflegte barocke Anwesen, das einst als Wasserburg errichtet wurde und noch immer von intakten Gräften umgeben ist, blickt auf eine lange und ereignisreiche Geschichte zurück.

Vom Kommen und Gehen in Haus Efing

Bereits 1323 lassen sich erste urkundliche Erwähnungen des Haus Efing finden, das genaue Erbauungsjahr ist jedoch unbekannt. Zu dieser Zeit diente die Anlage als Klarissenkloster, gelangte jedoch zeitnah erneut in Privatbesitz. Das erste Wohnhaus entstand im Jahr 1570 durch die Familie von Rhemen, welche zudem den auffallenden achteckigen Turm errichten ließen. Alleinig dieses Baukunststück überlebte den Dreißigjährigen Krieg. Der Wiederaufbau des Anwesens in seiner heutigen Form erfolgte vermutlich in den Jahren 1655 bis 1669. Ebenfalls noch erhalten ist das Torhaus aus dem 18. Jahrhundert. Übergangsweise diente das Gebäude in den folgenden Jahren erneut als Klarissenkloster und als kaufmännische Schule. Die wahre Schönheit des Adelsguts erkennend, erfuhr das Herrenhaus eine grundlegende Renovierung, als es 1996 erneut in Privatbesitz gelang.

Karte | Haus Efing

Bitte klicken Sie auf den unten aufgeführten Button, um die interaktive Karte zu laden.
Interaktive Karte laden

Service am Haus Efing

  • Outdoor
  • privates Anwesen

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten vom 01.01. bis 31.12.
  • Montag
    geschlossen
  • Dienstag
    geschlossen
  • Mittwoch
    geschlossen
  • Donnerstag
    geschlossen
  • Freitag
    geschlossen
  • Samstag
    geschlossen
  • Sonntag
    geschlossen

Haus Efing kann nur von außen mit etwas Abstand besichtigt werden.

Eintritt

  • kein Eintritt möglich:
    0,00 €

5 Tipps zum Haus Efing

  • Als größte Stadt des Kreises Borken hält die Innenstadt von Bocholt viele Möglichkeiten zum Bummeln und Genießen parat. 
  • Dienstags, donnerstags und freitags werden auf dem Markt rund um das historische Rathaus frische Produkte aus der Region angeboten.
  • Der Radweg "Bocholter Aa" führt entlang des kleinen Flusses bis nach Velen
  • Interessierst du dich für die Kultur und prägende Geschichte des Ortes, mache einen Ausflug in das LWL-Industriemuseum TextilWerk Bocholt. Hier erfährst du, wie zwischen 1900 und 1960 die Arbeit in einem typischen Textilbetrieb ablief.
  • Das kubaai ist das neue urbane Kulturzentrum in Bocholt. Inmitten der Industriekultur lässt es sich wunderbar picknicken.

Sehenswürdigkeiten rund um das Haus Efing

Eigenschaften
Typen
Bitte klicken Sie auf den unten aufgeführten Button, um die interaktive Karte zu laden.
Interaktive Karte laden
Schließen Kontakt & Info
Schließen