Griechische Götter in Bocholt am Haus Woord
© Münsterland e.V./ Philipp Fölting
Industriegeschichte im Herzen der Stadt
Haus Woord

Haus Woord

Das denkmalgeschützte Haus Woord in Bocholt hält spannenden kulturhistorischen Stoff für dich parat: Hinter den Türen dieses Anwesens wurde einst die Geschichte der bekannten Münsterländer Textilindustrie bedeutend geprägt und mitgestaltet.

Vornehm und mit strengen Linien an Haus sowie im Außenbereich wurde Haus Woord im Stil des Klassizismus in den Jahren 1792 bis 1795 erbaut. Vorerst in Besitz derer von Raesfeld, erwarb 1830 der Bocholter Textilfabrikant Ludwig Schwartz Haus und Hof. Der Unternehmer ließ dampfgetriebene Spinnereien und Webereien auf dem großzügigen Areal errichten. Trotz Zerstörung des Anwesens im Zweiten Weltkrieg, wurde es 1949 im ursprünglichen Stil wieder aufgebaut und der Betrieb lief bis 1971 weiter. Das Gebäude beherbergt seitdem Privatwohnungen und eine Rechtsanwaltskanzlei, in den Nebengebäuden befinden sich Geschäftslokale.

Ein Ehrwürdiger Empfang

Im imposanten Vorhof erblickst du die Nachbildungen vierer antiker Götter-Statuen. Die Originale, welche im 19. Jahrhundertan dieser Stelle thronten, zählen zu den bedeutendsten profanen Bildwerken des 17. und 18. Jahrhunderts in Westfalen und befinden sich derzeit in Ahaus.

Karte | Haus Woord

Bitte klicken Sie auf den unten aufgeführten Button, um die interaktive Karte zu laden.
Interaktive Karte laden

Service am Haus Woord

  • Outdoor
  • privates Anwesen

Öffnungszeiten Außenanlage

Öffnungszeiten vom 01.01. bis 31.12.
  • Montag
    ganztägig
  • Dienstag
    ganztägig
  • Mittwoch
    ganztägig
  • Donnerstag
    ganztägig
  • Freitag
    ganztägig
  • Samstag
    ganztägig
  • Sonntag
    ganztägig

Eintritt

  • kein Eintritt möglich:
    0,00 €

Münsterland im Detail | Haus Woord

Heute verläuft die Schwartzstraße über ehemaliges Firmengelände und erinnert dich an eine der lokalen Textil-Dynastien. Die Geschichte der städtischen Textilindustrie dokumentiert das Textilwerk Bocholt. In der zugehörigen Folge unseres Podcasts „SO ODER SO – dein Münsterland“ erlebst du eine akustische Entdeckungstour durch das Textilwerk.

5 Tipps zum Haus Woord

  • Eine runde Sache: Der Bocholter Aasee lädt zu schönen Spaziergängen entlang der ca. 3 km langen Uferwege ein. Am See befindet sich auch ein Stellplatz für Wohnmobile.
  • 28 verschiedene Handwerksberufe kannst du im Handwerksmuseum in Bocholt entdecken. 
  • Die 100-Schlösser-Route führt gleich zweimal durch Bocholt und ermöglicht Radtouren zu den schönsten historischen Bauwerken im westlichen Münsterland.
  • Die Radtour "Im Westen des Münsterlandes" führt dich entlang der niederländischen Grenze bis zur romantischen Wasserburg Anholt.
  • Ein Pilgerstätte für Radfahrer ist die "Rose Biketown" mit den neusten Trends rund um das Fahrrad.

Haus Woord

Eigenschaften
Typen
Bitte klicken Sie auf den unten aufgeführten Button, um die interaktive Karte zu laden.
Interaktive Karte laden
Schließen Kontakt & Info
Schließen