Ein wahres Paradies für Radfahrer Radfahren in Rheine © Heike Bischhoff
Ein wahres Paradies für Radfahrer
Radfahren in Rheine

Radfahren in Rheine

Radfahren in der Stadt muss nicht anstrengend sein. Das gilt für Rheine ganz besonders. Die zweitgrößte Stadt im Münsterland läßt sich problemlos mit dem Fahrrad erkunden. Das Radwegenetz führt nicht nur bis zum Bahnhof, sondern mitten durch die Innenstadt. Die Ems dient dabei nicht nur zur Orientierung sondern begleitet den EmsRadweg und die 100 Schlössre Route auf ihrem Weg durch die Stadt. Erstes Ziel der meisten Radfahrer ist das sehenswerte Kloster Bentlage mit dem großen Salinenpark.

Doch die Radwege rund um Rheine haben noch viel mehr zu bieten. Durchgängig eben führen Radwege zum Schloss Steinfurt oder zum Kloster Gravenhorst bei Hörstel. Sportlicher sind Etappen bis in den Teutoburger Wald rund um Ibbenbüren. So ist Rheine der ideale Ausgangspunkt für Rundtouren oder als Etappenort auf einem der attraktiven Themenrouten.

Rheine in der Radregion Münsterland

4.500 km ausgeschilderte Radwege durchziehen das Münsterland. Über das praktische Wabensystem lässt sich auch Rheine erreichen. Mit dem Wabensystem ergeben sich zahllose Möglichkeiten für Radtouren und Rundkurse durch das Münsterland.

  • Rheine liegt in den Waben 8 | 9 | 19
  • Der Stadtteil Gellendorf liegt in der Wabe 240
  • Die Stadtteile Mesum und Hauenhorst liegen in der Wabe 18

Themenrouten in Rheine

Schließen Kontakt & Info
Schließen