Wichtiger Hinweis

Liebe Besucherin, lieber Besucher unserer Website,

die deutlich steigenden Infektionszahlen im Rahmen der Corona-Pandemie und die damit einhergehenden Einschränkungen machen auch vor dem Münsterland nicht Halt und stellen unsere Region vor große Herausforderungen. Das betrifft sowohl das Gesundheitssystem und die Wirtschaft als auch öffentliche Einrichtungen, Gastronomiebetriebe, Veranstaltungen oder die Tourismusbranche.

Bitte informiere dich stets über eventuelle kurzfristige Änderungen und Maßnahmen. Für Informationen zu Veranstaltungen und Öffnungszeiten kontaktiere am besten direkt die Veranstalter und Einrichtungen.
Tagesaktuelle Informationen zum Coronavirus findest du auf: www.land.nrw/corona

Der Münsterland e.V. arbeitet mit allen Mitteln daran, die Region in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen. Bei Fragen, Anregungen oder Unklarheiten kannst du dich daher jederzeit an unser Team wenden.

Bleib gesund und pass auf dich auf!
Dein Team des Münsterland e.V.

Stadt mit Dreiklang Rheine © Münsterland e.V./Philipp Fölting
Stadt mit Dreiklang
Rheine

Willkommen in Rheine!

Mit seinen rund 80.000 Einwohnerinnen und Einwohnern ist Rheine (nach Münster) der zweitgrößte Ort im Münsterland. Die Stadt an der Ems besteht aus dem historischen Stadtkern und 18 unterschiedlich großen Ortsteilen. Hier erlebst du DAS GUTE LEBEN zwischen urbanen Shopping-, Freizeit- und Kulturangeboten  sowie grüner Umgebung.

Gut angebunden am Rande des Tecklenburger Landes

Rheine liegt im Kreis Steinfurt und grenzt im Norden an Niedersachsen, im Osten ans Tecklenburger Land. Nach Münster fährst du mit dem Auto in rund 50 Minuten, zum Flughafen Münster/Osnabrück (FMO) in 35 Minuten. Osnabrück liegt 40 Autominuten entfernt, die niederländische Einkaufsstadt Enschede erreichst du in 45 Minuten. Bis zur Kreisstadt Steinfurt brauchst du eine halbe Stunde. Über die nahe Autobahn A31 bist du in gut zwei Stunden am Meer.

Die Stadt hat auch einen Bahnhof. Von hier kannst du mit verschiedenen Regionalexpress-Linien oder dem IC unter anderem nach Münster, Osnabrück, Köln, Berlin, Amsterdam und nach Ostfriesland bis an die Nordseeküste fahren. Die Regionalbahnen zwischen Rheine und Münster halten außerdem am Bahnhof Rheine-Mesum.

Wohnen in Rheine

Die rund 80.000 Einwohnerinnen und Einwohner von Rheine – die Rheinenserinnen und Rheinenser  – leben in 19 sehr verschiedenen Ortsteilen: Innenstadt, Dutum, Dorenkamp, Hörstkamp, Wadelheim, Schleupe, Bentlage, Wietesch, Schotthock/Baarentelgen, Altenrheine, Stadtberg, Eschendorf, Rodde/Kanalhafen, Südesch, Gellendorf, Elte, Mesum, Hauenhorst und Catenhorn.

Die historisch gewachsene Innenstadt gehört mit gut 2600 Anwohnern zu den kleineren Stadtteilen, die größten sind Eschendorf mit gut 11.000, Dorenkamp mit knapp 10.000 und Schotthock/Baarentelgen mit rund 9500 Einwohnerinnen und Einwohnern. Im Stadtteil Mesum leben gut 8600 Menschen. Der kleinste Ortsteil ist die Bauerschaft Catenhorn (600 Einwohner).

Auch wenn die Miet- und Kaufpreise insgesamt dem allgemeinen Immobilientrend folgen, gibt es im Münsterland noch zahlreiche Nischen im Bauen, Kaufen oder Mieten zu entdecken. Im ländlichen Raum des Münsterlandes liegt der durchschnittliche Mietpreis pro Quadratmeter zwischen fünf und sieben Euro, der durchschnittliche Kaufpreis pro Quadratmeter für Wohnungen und Häuser liegt bei 2100 Euro.

Du möchtest in Rheine eine Wohnung mieten? Hier findest du den aktuellen Mietspiegel. Bezahlbaren Wohnraum stellt die Wohnungsgesellschaft Rheine zur Verfügung.
Wenn du ein Haus bauen möchtest, kannst du möglicherweise über die Wohnungsbauförderung einen Zuschuss beantragen.

Einkaufen in Rheine

In Rheine kannst du ausgiebig shoppen und einkaufen: In der Fußgängerzone findest du jede Menge Mode- und Schuhgeschäfte mit bekannten Marken, kleine Boutiquen und Concept Stores, Buchhandlungen und spezialisierte Fachgeschäfte, dazwischen liegen viele Cafés und Restaurants. Außerhalb des Stadtzentrums gibt es etliche Fahrrad-Fachgeschäfte, die Fahrräder, E-Bikes, Zubehör und Beratung anbieten.
Alles unter einem Dach hast du im Einkaufszentrum Emsgalerie: Auf rund 17.000 Quadratmetern kannst du in mehr als 50 Stores stöbern.
Du willst noch mehr? Zum Designer Outlet Ochtrup fährst du mit dem Auto nur eine halbe Stunde.

Kinderbetreuung in Rheine

In Rheine gibt es mehr als 40 Kindergärten und Kindertagesstätten. Über den Kitaplaner findest du die Kontaktdaten, das pädagogische Konzept und weitere Infos zu allen Einrichtungen. Hier kannst du außerdem direkt nach freien Plätzen suchen. Weitere Betreuungsmöglichkeiten bietet die Kindertagespflege.

Schulen in Rheine

Deine Kinder können in Rheine nicht nur sämtliche Schulabschlüsse machen, sondern anschließend auch eine Berufsausbildung oder sogar ein Studium an einer Fachhochschule beginnen. In der Stadt gibt es:

  • 16 Grundschulen
  • Drei Förderschulen (Schwerpunkte: Sprache + emotionale/soziale Entwicklung, Lernen, geistige Entwicklung)
  • Eine Schule für Kranke (Kinder in stationärer Behandlung)
  • Eine Waldorfschule
  • Zwei Sekundarschulen
  • Eine Gesamtschule
  • Zwei Realschulen (davon eine Abendrealschule)
  • Vier Gymnasien (davon ein Abendgymnasium)
  • Fünf Berufskollegs/Berufsschulen/Bildungszentren für Pflege- und Gesundheitsberufe
  • Eine Fachhochschule

Arbeiten in Rheine

Die vielen kleinen und großen Unternehmen in Rheine bieten rund 30.000 Menschen einen Job, zum Beispiel in den Schwerpunkt-Branchen Ernährung, Gesundheitswesen, Maschinenbau, Textil und Windenergie. Die größten Arbeitgeber sind die Mathias-Stiftung, die das Mathias-Spital Rheine und das Jakobi-Krankenhaus sowie weitere Krankenhäuser in der Umgebung betreibt, der Tiefkühlkost-Hersteller apetito AG und der Caritasverband Rheine. Zu den bekannten Firmen am Ort gehören außerdem die KTR Kupplungstechnik GmbH, das Maschinenbauunternehmen Windhoff Bahn- und Anlagentechnik sowie die Hardy-Schmitz-Gruppe, ein Dienstleister und Großhändler im Bereich Elektrotechnik.

Gewusst ...?!

Rheine wurde schon mehrfach als „Logistikstandort des Jahres in NRW“ ausgezeichnet und bietet in diesem Bereich auch besonders viele Arbeitsplätze. Denn an die A30 ist die Stadt mit zwei Anschlussstellen angebunden; am nahen Kreuz Schüttorf im Westen trifft die A30 auf die A31, im Osten ist die A30 über das Kreuz Lotte/Osnabrück mit der A1 verbunden. Weitere Pluspunkte für die Branche sind das wachsende Industriegebiet Güterverkehrszentrum, der nahe Flughafen Münster/Osnabrück und die Ems, die zum Dortmund-Ems-Kanal führt.

Unsere Tipps: Freizeit, Sport und Kultur in Rheine

  • Radtour auf dem EmsRadweg, der Emsland-Route oder der 100 Schlösser Route
  • Wandern auf dem Hermannsweg
  • Sportangebote in 70 Sportvereinen und Sportstätten
  • Drei Schwimmbäder (zwei Hallenbäder, ein Freibad)
  • Stand-Up-Paddling und Kanu-Touren auf der Ems
  • Reiten auf der Münsterland Reitroute
  • „Pilot für einen Tag“ oder Ballonfahrt
  • NaturZoo Rheine
  • Museum Kloster Bentlage
  • ARTandTECH.space: eine neue kulturelle Einrichtung, die in offener Atmosphäre die Begegnung und den Austausch von Menschen ermöglicht und Raum für Kunst und Kultur bietet.
  • Golfanlage Rheine/Mesum
  • Theater, Konzerte und andere Events in der Stadthalle
  • Zwei Kinos (Cinetech und Zinema City)
  • Winzerfest und Emsfestival im Sommer
  • Kirmes im Herbst
  • Ausflug nach Münster, Osnabrück oder Enschede
  • Ausflug ins Designer Outlet Ochtrup
  • u.v.m.

Neugierig? Deine Freizeit in Rheine

Nottuln im Münsterland Nottuln im Münsterland Nottuln im Münsterland
© Tourist-Info Nottuln
Freizeit in Rheine
Mehr erfahren...